Diskussion zum 1. Bauseminar - Begrasung

Moderatoren: HF110c, Atlanta

Forumsregeln
Hier darf jedes Mitglied, eigene Workshops oder Bauseminare posten oder veranstalten.

Diskussion zum 1. Bauseminar - Begrasung

Beitragvon Atlanta » Mi 19. Aug 2015, 23:40

Liebe Forenkollegen,

in diesem Thema werden werden eure Ergebnisbilder der einzelnen Kapitel gepostet, der Bauleiter begutachtet hier eure Bilder und gibt euch gegebenenfalls weitere "Anleitungen zur Verbesserung" bzw. unterbreitet euch "Vorschläge zu Verbesserung".


Wichtig:

Hier werden keine Bewertungen vorgenommen, jeder Teilnehmer bearbeitet sein Werkstück im Rahmen seiner eigenen Fertigkeiten und Fähigkeiten.

Hier ist keiner besser oder schlechter, denn nicht jeder Teilnehmer ist auch ein Purist und verfolgt unterschiedlich hohe Ansprüche in der Detailierung seines Werkstückes.


Abgeschlossene Bauseminare und Ergebnis- und Diskussionsthemen werden übersichtlich archiviert, sucht euch dort das entsprechende Bauseminar heraus und bearbeitet euer Werkstück an Hand der Bauanleitungen weiter.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Diskussion zum 1. Bauseminar - Begrasung

Beitragvon Atlanta » Do 20. Aug 2015, 11:17

Moin Jürgen,

ich bin davon ausgegangen du hättest dir die Information aus dem Thema: herausgelesen :mx13:

Ist ja nicht so schlimm,... :mx7:

1. Bauseminar - Begrasung mit 99 608 aka Moritz als Bauleiter

...ich hoffe das beantwortet deine Frage? :mx13:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Diskussion zum 1. Bauseminar - Begrasung

Beitragvon Schachtelbahner » Fr 21. Aug 2015, 19:37

Wenn ich das richtig verstanden habe macht Moritz das ganze Exklusiv und entscheidet was veröffentlicht wird und nicht oder was schlecht und gut ist.

Was ist wenn man anderer Meinung ist?
Grüße vom Schachtelbahner Kurt
und bleibt negativ

Nicht vom Leben träumen sondern Träume erleben.
40 Videos auf meinem Kanal https://www.youtube.com/channel/UC_BKRQ ... -m0nghcywA
Schachtelbahner
Lokführer
 
Beiträge: 459
Registriert: So 13. Okt 2013, 16:42

Re: Diskussion zum 1. Bauseminar - Begrasung

Beitragvon 99 608 » So 23. Aug 2015, 17:48

Moin Leute,
ich wurde vor einiger Zeit gefragt, wie ich meine Begrasung gestalte und wollte nicht allzu sehr von meinem eigentlichen Thema abschweifen. Also sagte ich, dass ich ein Bauseminar zur Begrasung machen würde. Das habe ich getan.
Das heißt ja nicht gleich, dass ihr alle so bauen sollt wie ich. Wie ich schon im eigentlichen Beitrag schrieb, soll das ganze als Anregung dienen.
Ich finde auch nicht, dass beim Thema der Begrasung die Präsentation von Werkstücken anderer nicht unbedingt nötig ist, wenn diese es nicht zeigen wollen. Wenn jemand Fragen an mich hat, kann er diese gern los werden, wenn ihn das Thema nicht interessiert, sollte er es einfach nicht lesen. Allerdings sollte man das m. E. mit allen Themen iin einem Forum so halten. Wenn ihr Fragen oder andere Meinungen zu den von mir genutzten Werstücken habt, könnt ihr das alles gern schreiben.
Von einer Bewertung der von euch hier gezeigten Werkstücke würde ich sowieso eher ablassen, es sei denn, jemand wünscht das ausdrücklich.
Jeder kann doch so bauen, wie er möchte.

VG und weiterhin viel Spaß
MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: Diskussion zum 1. Bauseminar - Begrasung

Beitragvon usstation » Mo 24. Aug 2015, 21:42

:serVus: also, wie heisst das Sprichwort :frAge: Viele Köche verderben den Brei :lwgsmiley: :lwgsmiley:
Also hier geht es doch nur um anregungen.
Was der eine oder der andere daraus macht ist doch ...................... egal.
Freue mich wenn ich ein paar anregungen bekomme. Ob ich es genau so mache ................ :frAge: Ist meine Sache. Also mehr Info wie die anderen es machen...
Es ist ein Hobby und ich muss es nicht 1:1 nachmachen.
:fig55: und nicht vergessen: :fKa:
Herzliche Grüße

Norbert (usstation)

It´s Not the Destinaton
It´s the Journey

US-Anlage in H0
LGB Bahn
Benutzeravatar
usstation
Zugführer
 
Beiträge: 1067
Registriert: So 13. Okt 2013, 19:46
Wohnort: Bochum

Re: Diskussion zum 1. Bauseminar - Begrasung

Beitragvon DeGe » So 30. Aug 2015, 11:38

Ök,
nachdem Moritz die ersten beiden Schritte eingestellt hat, hier mal meine Vorgehensweise.

Noch identisch sind wir beim Einfärben des Untergrundes. Danach wird aber von mir feiner Turf farblich entsprechend der späteren Begrasung aufgetragen, da sich bei meinen Modulen nicht alles in der Waagerechten abspielt.
Ich hatte in der Vergangenheit ebenfalls direkt die Fasern auf die Farbe aufgebracht, jedoch war der recht "flüssige" Kleber permanent am Laufen (bergab) und erst wieder die unverdünnte Kleberkonsistenz blieb einigermaßen an der Stelle. Daraus resultierte aber auch ein entsprechender Verbrauch, der durch den Turf erheblich gemindert wurde, da dieser wie eine Art Schwamm wirkt und den flüssigeren Kleber hält.

Auch die Methode Nagel in die Mitte des zu begrasenden Feldes bzw. an den Rand aber mindestens im Kleber praktiziere ich nicht mehr, sondern lege um die zu begrasende Fläche einen Ring, an dem an einer Stelle die Klemme des Begrasungsgerätes angeschlossen wird. Hier hatte ich die Erfahrung gemacht, dass sich längere Fasern immer in Richtung Nagel ausrichten, was somit umgangen wurde. Auch kann die zu begrasende Fläche relativ gross sein, da das elektrische Feld durch die Umrandung da ist.

Bild

So, bin mal gespannt wie es andere bewerkstelligen, auf jeden Fall interessiert mich die Doppelung der Grashöhe, bzw. wie Moritz die langen Fasern ins Spiel bringt. Bin gespannt auf Teil 3 :mrgreen:

noch einen schönen Sonntag

Detlev
DeGe
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 115
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 21:54

Re: Diskussion zum 1. Bauseminar - Begrasung

Beitragvon Jendris » Mo 31. Aug 2015, 09:57

Hallo Moritz,
Dein Baubericht und auch das Ergebnis sind noch nicht komplett - das weiß ich.
Trotzdem möchte ich mit ein paar Bildern auf etwas hinweisen...............

Bild

Bild

Bei Deinem Vorgehen erweckt sich der Eindruck der Regelmäßigkeit, was die runden Grasflächen angeht - entzerre dies mit unregelmäßigem Nachbegrasungen längerer Fasern.

Gruß
Jendris
Jendris
 

Re: Diskussion zum 1. Bauseminar - Begrasung

Beitragvon 99 608 » Di 1. Sep 2015, 14:27

Moin,
so hatte ich mir das vorgestellt. Mein Beitrag sollte nur ein Anstoß für eine Diskussion und einen gegenseitigen Austausch sein.

@Detlev: Ich hatte das mit dem Turf auch schon vor einiger Zeit ausprobiert, kam aber davon ab, da ich bei meiner Begrasung kaum Lücken habe, durch die man ihn sehen könnte und der Kleber von Noch recht gute Eigenschaften im Bezug auf das Wegfließen an meinen eher flachen Hügeln hat.
Auch die von dir geschilderten Probleme bezüglich der Ausrichtung hatte ich bisher noch nicht, doch was du zeigst ist eine gute Möglichkeit.

@Jendris: Ja, du hast recht, die Kreise sind zu rund. Allerdings spielt das durch den Auftrag der langen Fasern eigentlich keine große Rolle mehr. Wenn dieser allerdings wegfällt, muss ich mehr darauf achten. Danke für den Hinweis!

In diesem Sinne,
frohes Schaffen!

VG MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: 1. Bauseminar - Begrasung mit 99 608 aka Moritz

Beitragvon 99 608 » Di 1. Sep 2015, 14:29

Danke!
:bb1:
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: Diskussion zum 1. Bauseminar - Begrasung

Beitragvon 99 608 » Di 1. Sep 2015, 20:35

Moin Andreas,
ich kann das leider an dieser Stelle nicht verraten.
Dennoch so viel: Es hat in etwa die Spannung des Noch Grasmasters.

VG MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Workshop & Bauseminare

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron