S 4 - Neue S-Bahn für Hamburg und Schleswig-Holstein

Moderator: HF110c

S 4 - Neue S-Bahn für Hamburg und Schleswig-Holstein

Beitragvon Atlanta » Di 9. Feb 2016, 03:54

Moin liebe Forenkollegen,

die Linie S 4 war seit der Gründung des HVV = Hamburger Verkehrsverbundes im Jahr 1978 die S-Bahn Linie, weche von Hamburg Hbf über Hasselbrook, Bf. Wandsbek, Hp Wandsbek Ost (Tonndorf) und Rahlstedt nach Bf. Ahrensburg fuhren. Einige Züge des Nahverkers fuhren auch ab Ahrensburg bis zum Bf. Bargteheide und einige, wenige darüber hinaus über den Hp Küfermühle zum Bf. Bad Oldesloe als N = Nahverkehr, später RB = Regionalbahn oder SE = Stadt Expreß (bis Ahrensburg oder Bargteheide).

Bis zum Jahr 2001 existierte die Linie S 4 noch und wurde dann in R 10 umbenannt und in der Strecke erweitert ab Ahrensburg auch über (Ahrensburg-Gartenholz ab 2012), Bf. Bargteheide und Hp Kupfermühle nach Bf. Bad Odesloe verlängert.

Seit der Elektrifizierung im Jahr 2008 wurde zwar in Ahrensburg - Gartenholz eine Station als Hp gebaut, jedoch durfte diese erst im Jahr 2012 eröffnet werden, wegen fehlender Zertifizierungen von verbauten Pflastersteinen und die dort aufgestellten DB Fahrkartenautomaten hatten Pflichtvorgabe zu erfüllen auf eine bundeseinheitiche Menüführung und international taugliche Sprachauswahl zurückgreifen zu müssen, da ja die Bahnstrecke Hamburg <--> Lübeck, in ihrer Weiterführung über Puttgarden und Roedby auch als internationale EC Strecke Kopenhagen verbindet. Das führte zu eine bundeseinheitlichen Gestaltung sämtlicher in Deutschland aufgestellen DB Farkahrtenautomaten und der Internationale Hp Arensburg - Gartenholz konnte erst mit zeitlicher Verzögerung eröffnet werden.

Einziger Vorteil aus betrieblicher Sichtweise ist, es ist mögich EC Züge im Hp Ahrenburg - Gartenholz anhalten zu dürfen, weil es sich um eine Internationale Bahnstation handelt, die nur 200 m lnen Bahnsteige sind aber bei den kurzen EC Zügen mehr als ausreichend.

Im Zuge des weiteren Ausbaus der Metropolregion Hamburg und der Ausdehnung des HVV Gebietes bis zur Lübecker Stadtgrenze wurde erwogen, den RB-Verkehr der R 81 (vormals R 10) als S-Bahn auszubauen, teilweise mit neuer Trassierung auf Hamburg Stadtgebiet.

Bild
Mit Genehmigung von Nah.SH

Zwischen Bf. Rahlstedt und Hp Ahrensburg - West wird eine Systemwechselanlage von 1200 V DC der seitlichen Stromschiene auf 15 kV AC 16 2/3 Hz Oberleitung gebaut werden müssen, damit die S-Bahn die Oberleitung der bereits bestehenden Bahntrasse bis Bf. Bad Odesloe nutzen kann.

Soweit der seitens Nah.SH geplante Stand von 2012.

Leider ergaben sich im Nachhinein verschiedene Änderungen, so daß ein anderer, mehr realistischer Plan vorsieht, die S-Bahn in Bargteheide enden zu lassen und sie bis Bargteheide neu zu trassieren und nur mit der Stromschiene auszustatten.

Der Endbahnhof der S-Bahn wird dann etwa 500 m vom bisherigen Bf. Bargteheide neu gebaut, wo es eine Übergangsmöglichkeit zum Nahverkehr geben wird, die Entwidmung der des Bahnhofes Bargteheide soll bereits 2017 stattfinden, das steht definitiv fest.

Eine Betriebswerkstatt mit Abstellanlage der S-Bahn Hamburg wird in Bargteheide gebaut und nicht wie zuvor geplant in Ahrensburg - Gartenholz.

Die Gemeinde Tremsbüttel, auf deren Gemeindegebiet sich der Hp Kupfermühle befindet sträubt sich wehement gegen einen Ausbau des bisherigen Haltepunktes mit S-Bahn tauglichen Bahnsteigen, die Begründung ist, daß der Gemeinderat bereits 1864 keine Bahnanbindung haben wollte un deswegen Bargteheide den Bahnhof bekam und dabei sollte es auch in Zukunft bleiben. Zwar wollen die Anwohner in Tremsbüttel - Rehhagen, wo sich der Hp Kupfermühle befindet die Station nicht verlieren, jedoch die Gemeindeverwaltung Tremsbüttel sperrt sich gegen jeglichen Ausbau dieser Bahnstation.
Letzter Stand dieser Provinzposse geht sogar soweit, daß der Gemeinderat empfiehlt die paar Anwohner die den Hp Kupfermühle weiterhin nutzen wollen, könnten ja nach Bargteheide umziehen, einen Ausbau der Bahnstation wird es nicht geben.

Der DB AG ist es letztlich egal wer die Ausbau oder neubaukosten begleicht oder ob die Station als Hp etwas dichter an Bargteheide verlegt wird und dann in Hp Bargteheide - Elmenhorst umbenannt wird. Dumm ist nur, daß ein zweiter Außenbahnsteig notwendig wäre, um diese Stationsverlegung zu ermöglichen, das Amt Bargteheide Land, zu dem die Gemeinde Elmenhorst gehört wäre sogar bereit sämtliche Kosten zu tragen, jedoch sperrt sich auch bei dieser Lösung, die Gemeinde Tremsbüttel, da nur wenige m² auf deren Gemeindegebiet liegen und man keine Bahnanlagen auf deren Gemeindegebiet haben möchte und auch einen Landverkauf an die Nachbargemeinde verweigert, weil ja ein Zufahrtsweg ausgebaut werden müßte der zu dieser neuen Stationslage führt und man auch keine Anbindung an diesen Haltepunkt wünscht, somit werden alle Ausbaupläne wehement verwährt und blockiert. Die DB AG wird höchstwahrscheinich den Hp Kupfermühle schließen und genau das will die Gemeinde Tremsbüttel erreichen.

Die Stadt Bad Oldesloe hatte bereits im Jahr 2015 erklärt aus dem Projekt der S-Bahn auszusteigen, da die Gemeinde Bad Oldesloe sich die erhebllichen Kosten und einen erneuten Bahnhofsumbau nicht leisten kann.

Eine Fahrzeitverkürzung kann mit der S-Bahn nicht erreicht werden, das Gegentteil ist der Fall, denn von Bf. Bargteheide bis Hamburg Hbf wird sich die derzeitige Fahrtzeit von 35 Minuten auf vorraussichtlich 59 oder mehr erweitern.

Der Regionalbahnverkehr wird dann zu Gunsten der S 4 teilweise eingestellt, zwischen Bf. Bad Oldesloe und Bf. Bargteheide muß aber eine Regionalbahnverbindung erhalten bleiben. Es ist bereits in der Planung, ob die Nordbahn die Neumünster mit Bad Oldesoe verbindet, bis Bargteheide verlängert wird.

Wir werden sehen was davon realisiert wird.

:rollEyes: :fig55:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2686
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Tram & Stadtbahnen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron