Die Sache mit den (digitalen) Weichen

Mechanik oder Schalttechnik der Modellbahn:
Weichen- u. Signaltechnik, Kehrschleifenmodule, Besetztmelder usw.

Moderatoren: HF110c, oligluck

Forumsregeln
Mechanik oder Schalttechnik der Modellbahn:
Weichen- u. Signaltechnik, Kehrschleifenmodule, Besetztmelder usw.

Die Sache mit den (digitalen) Weichen

Beitragvon NobbyNico » Di 3. Mär 2015, 12:07

Nach dem sehr freundlichen Empfang hier im Forum lege ich mal mit der ersten Frage los.

Mein digitaler Einstieg erfolgte über ein Startset von Roco, ein Ergänzungsset (2. Fahrkreis mit 5 Weichen incl. elektr. Antrieb und Decoder) und ein paar billigen Gleisen aus eBay.

Programmierung und Schalten funktioniert kinderleicht. :bigOK: Besonders mein Junior hat seinen Spaß damit die Züge hin und her zu wechseln.

Für mich stellt sich jetzt die Frage, ob die Multimaus auch so einfach mit anderen Weichen/Decodern (z.B. Tillig, Piko usw.) funktioniert? :frAge:
Im Grundprinzip sprechen alle die gleiche Sprache (DCC). Aber Deutsch ist auch nicht gleich Deutsch, es gibt da ja noch viele Dialekte.


Gruß
Nico
Benutzeravatar
NobbyNico
Kohlenpolierer
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 22:44

Re: Die Sache mit den (digitalen) Weichen

Beitragvon Atlanta » Di 3. Mär 2015, 14:24

Hallo Nico,

natürlich wird von den unterschiedlichen Modellbahnherstellern versucht, die Kunden mit ihren Hausmarkeprodukten zu binden.

das schöne an den verschiedenen elektrischen Komponenten ist, du kannst meistens auch die Produkte anderer Hersteller oder Fabrikanten verwenden.

Bei digitalen Komponenten solltest du aber darauf achten, daß sie die gleichen Ansteuerungbefehle verwenden, wie z.B. DCC = Digital Command Control.

DCC hat den Vorteil, daß du Dekoder und Digitalkomponenten, nicht nur von heimischen Herstellern und Fabrikanten nutzen kannst, sondern auch auf ausländische Hersteller oder Fabrikanten zurückgreifen kannst.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Die Sache mit den (digitalen) Weichen

Beitragvon NobbyNico » Di 3. Mär 2015, 18:33

mannisid hat geschrieben:Einen bayrischen DCC Dialekt gibt es meines Wissens nach nicht. :zunGe:

Aber vielleicht einen fränkischen Dialekt. :zwnk:


Da das mit dem DCC-Dialekt geklärt ist, kann ich mir in Ruhe Gedanken zum Gleissystem machen.
Danke für die Erklärungen.

Gruß
Nico
Benutzeravatar
NobbyNico
Kohlenpolierer
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 22:44

Re: Die Sache mit den (digitalen) Weichen

Beitragvon Atlanta » Di 3. Mär 2015, 19:28

Hallo Nico,

bezüglich des Gleissystems, da können wir dir auch entsprechende Tips geben, sowie die Vor- und Nachteile "beleuchten." Die Qual der Auswahl liegt dann bei dir allein.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Stellwerk

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron