Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Mechanik oder Schalttechnik der Modellbahn:
Weichen- u. Signaltechnik, Kehrschleifenmodule, Besetztmelder usw.

Moderatoren: HF110c, oligluck

Forumsregeln
Mechanik oder Schalttechnik der Modellbahn:
Weichen- u. Signaltechnik, Kehrschleifenmodule, Besetztmelder usw.

Re: Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Beitragvon UdoWy » Fr 13. Nov 2015, 07:37

Moin Oliver,
stelle dann aber bitte davon auch ein Video ein, zum beurteilen - schreibe auch keinen unqualifizierten Kommentar ... :lwgsmiley:
Gruß Udo
Benutzeravatar
UdoWy
Lehrling
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 15:17
Wohnort: Hannover

Re: Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Beitragvon oligluck » Di 17. Nov 2015, 23:57

Moin,
Udo, mach' bloß gerne unqualifizierte Kommentare, aus denen lässt sich oft viel lernen.
Pathologisch Beleidigte gibt es immer und überall, ich gehöre nicht dazu :mrgreen:


Hier geht es nun weiter.

Eins möchte ich gerne vorab absondern: ich bin kein begnadeter Filmer! Alle Fehler, die ich mache, hat jeder wohl schon hinter sich, alternativ noch vor sich.
Wenn ich also hier ein minderwertiges Filmchen verlinke, dann dient das ausschließlich der Wissenschaft. Sprich: mach' du es büdde besser :hpy:

Ebendies gilt insbesondere für das folgende Filmchen, in denkbar schlechter Umgebung aufgenommen.
Der Raum ist zu wenig ausgeleuchtet; die Hintergrundbilder, mit denen ich heute gerne angegeben hätte, spiegeln das wenig vorhandene Licht, alles zusammen macht wenig Spaß...

Warum ich es trotzdem zeige, ist hauptsächlich mein angedeuteter Führerstand, bislang nackt.
Diesen möchte ich hier zur Diskussion stellen, gewiss lässt sich noch irgendwas verschlimmbessern.

Da ich mittlerweile weiß (danke, Volker!) das noch mehr Modellbahner mit diesem Kameramodell unterwegs sind, dürften meine Erfahrungen auch dort helfen, im besten Fall.
Oder umgekehrt dortige Erfahrungen mich vor Verdruss bewahren, natürlich :hpy:

Nun zum Film:




Die schiebende Lok ist ein VT von Bemo, mit Metallgetriebe. Unnötig zu erwähnen, dass dieses nicht als leise gilt. Dass Bemo es besser kann, beweisen viele andere Fahrzeuge; hier wurde das erstbeste Fahrzeug mit eingebautem Decoder gegriffen.
Darum soll es aber nicht gehen, sondern um die Anmutung der "Führerstandsmitfahrt". Für meinen Geschmack ist das Fenster zu hoch und zu wenig "querkant".
Grundsätzlich ist es auch zu wenig scharf. Hier bitte ich um andere Meinungen: soll ich das Projekt weiter verfolgen oder fallen lassen?


Viele Grüße,
Oliver

Moderationsedit: Video korrekt eingebettet

Edit zum Edit: danke! ich werde versuchen, Videos gleich korrekt einzubinden. Bislang war ich in der Hinsicht eher blond...


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Beitragvon UdoWy » Mi 18. Nov 2015, 08:56

Moin Oliver,
meiner, unmaßgeblichen, Meinung nach stimmt mit deinem Vorsatz was nicht - ich sehe den ständig ... Sollte der Abstand zur Linse vielleicht verkürzt werden oder der Vorsatz von innen schwarz eingefärbt werden? Ich weiß es nicht, aber teste ruhig weiter ... :mx7:, ich bleibe am Ball.
Gruß Udo
Benutzeravatar
UdoWy
Lehrling
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 15:17
Wohnort: Hannover

Re: Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Beitragvon oligluck » Mi 18. Nov 2015, 09:57

Moin Udo,
noch scheint Licht durch, ja. Und wird auch an den Seiten reflektiert.
Hier könnte ich mit einem Schluck Farbe abhelfen, das ist kein Thema.
Das mache ich aber erst, wenn die gewünsche Wirkung "Führerstandsmitfahrt" auch nur andeutungsweise rüberkommt - denn wenn sie das nicht tut, brauche ich keine Farbe, um die Blende schon vorher in die Tonne zu treten :mrgreen:


Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Beitragvon UdoWy » Mi 18. Nov 2015, 11:53

Hallo Oliver,
ich will das ja hier nicht zum zweier Dialog werden lassen - aber kann es sein das die Linse der Action Cam einfach nicht in der Lage ist das "Lokfenster" in zwei bis drei cm Abstand und "außen" bis drei vier Meter Abstand scharf darzustellen ... :mx13:, du bist da mehr in der Materie bewandert wie ich.
Gruß Udo
Benutzeravatar
UdoWy
Lehrling
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 15:17
Wohnort: Hannover

Re: Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Beitragvon oligluck » Mi 18. Nov 2015, 15:06

Moin Udo,
das stimmt, das Lokfenster wird nicht scharf, die Kamera schafft so etwa ab 15cm scharf zu stellen, alles was dichter ist, nicht.
Der Draht, der die "Sprosse" zwischen den Fenstern darstellen soll, stört so mehr, als dass er zum Eindruck beiträgt.
Ich müsste den Rahmen weiter entfernt montieren (er muss nicht knackscharf werden, aber wenigstens weniger verschwommen), dann wird es aber eine große Konstruktion, wegen des Bildwinkels.

Mittlerweile bin ich fast geneigt, diese Idee als Flop zu verwerfen, höre mir gern dazu einige Meinungen an - falls noch irgendwer mitliest :mrgreen:


Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Beitragvon Rheingold » Mi 18. Nov 2015, 19:02

Hallo Oliver

nun denn, ich finde den Film prima, vor allem.....ja ich hab ihn gesehen den 1928er Rheingold , sehr gut. :mx7:

Habe gesehen, das Paket ist angekommen. Viel Spaß

Gruß
Harry
Benutzeravatar
Rheingold
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 78
Registriert: So 1. Nov 2015, 19:39
Wohnort: NRW

Re: Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Beitragvon oligluck » Do 19. Nov 2015, 00:40

Hallo Harry,
es freut mich, dass dir das Video gefällt! Sicher ist es noch ausbaubar, momentan ist es ja trist-technisch-trocken eher Dokumentation...

Bei dem Rheingold musste ich natürlich sofort an dich denken :hppy2:
Momentan suche ich noch den Ergänzungswagen SA4ü-28, dann wäre die Garnitur komplett.
Die Liliput-Beleuchtung ist gut gemeint, fliegt bei nächster Gelegenheit raus, im Tausch gegen was Richtiges.
Als Zuglok dient eine 18.5 von GFN, die meinen Recherchen zufolge stimmig ist. Sie hat einen Lärmdecoder ab Werk, fristete bislang eher ein Schattendasein. Unfair, wie ich meine :hpy:

Für meine Anlagenplanung ist diese Garnitur übrigens in gewissem Maße wegweisend: es ist nicht mein erster langer Personenzug, aber ein Umdenken fand bereits statt.
In meinem vergleichsweise kleinen Dachboden werde ich allenfalls einen Bahnhof unterbringen, der 2m-Züge aufnehmen kann; folglich wird es eine Paradestrecke rundrum geben, womit ich dankbar deinem Beispiel folgen werde :serVus:


Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Beitragvon oligluck » Do 19. Nov 2015, 17:27

Moin Udo,
das Interesse an diesem Thread dürfte ungefähr so ausgeprägt sein wie die Möglichkeit, ihn überhaupt zu finden :hpy:

Schreiben wir gerne per E-Mail weiter, denn auf Dialog oder Monolog habe ich natürlich auch keine gesteigerte Lust, in diesem Rahmen :mx10:

Wer sich von der Idee "Action Cam als Fahrzeugkamera" angesprochen fühlt, möge gerne aus dem bisher Geschriebenen für sich das rauslesen, was er braucht.
Oder, anders ausgedrückt: andere vor uns hatten auch bereits dieselbe Idee und vermutlich irgendwo irgendwas Hilfreiches dazu abgesondert.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass jemand etwas wissen möchte, was nicht hier oder woanders bereits kommuniziert worden ist, gäbe es ja noch die Möglichkeit der PN.
Ich für meinen Teil schließe hiermit diesen Thread (zumindest meine Beteiligung daran, natürlich). In den nächsten Monaten ist bei mir Hochsaison, die Forenpräsenz daher eher sowieso gering.


Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 891
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Action Cam als simple Fahrzeugkamera

Beitragvon Grossbahn » Do 19. Nov 2015, 21:28

Hallo an alle hier,

ja, außer NSA liest hier noch ein anderer Modellbahnfreund mit. :zwnk:

Das Thema finde ich sehr interessant, so was habe ich in kommender Zeit auch vor. Allerdings will ich eine Platinenkamera bei einer geeigneten Lok in den Führerstand setzen. Das muss dann schon eine relativ große Lok sein, wie z.B. die BR 130 der DR, wo auch die Funkplatine und die Stromversorgung mit rein passt. Wahrscheinlich müssten da wohl auch die Fenster ausgetauscht werden.

P.S. auch Dialoge können für die Mitlesenden sehr interessant sein, das ist ja der Sinn eines Forums, man muss ja nicht immer was dazu schreiben. Auch die simple Konversation eines Dialoges kann für am Dialog nicht beteiligte sehr aufschlussreich und Ideen bringend sein.
So was jetzt per E-Mail oder PN auszutauschen würde den Sinn solch eines Forums in Frage stellen.
Gruß von der Ostseeküste

Frank

"Ob das Radio ist, ob das Fernsehen ist, ich mach diese Scheiße gelegentlich nur an, um zu sehen, wie gelogen und manipuliert wird."
Benutzeravatar
Grossbahn
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 110
Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:17
Wohnort: An der Ostsee

VorherigeNächste

Zurück zu Stellwerk

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron