Standpunktdiskussion bezüglich US Anlagen

Alles was sonst nirgends reinpaßt

Moderator: HF110c

Standpunktdiskussion bezüglich US Anlagen

Beitragvon Yankee Boomer » So 15. Dez 2013, 19:42

Hallo Henning,
Du kannst eine US Anlage nicht mit einer deutschen Modellbahn vergleichen.
Das mache ich auch nicht.

Mich persönlich berühren die deutschen Anlagen nur tagenzial und peripher.Ich gebe deshalb über deutsche Anlagen keinen Kommentar ab und werde es auch nicht tun.

Ich selbst habe bis 1983 selbst deutsch bzw europäisch(französich bzw DR Ost) gebaut und habe dann das gemacht ,was ich schon immer machen wollte. Nämlich USA erst in N und dann in HO zu bauen.Fürs Vorbild DB interessiere ich mich sporadisch mal um dann wieder auf den neuesten Stand zubleiben ,wenn ich im Supermarkt am Zeitungsständer mal wieder in die deutschen Hefte schaue.Das reicht mir. Den roten Kram brauche ich nicht.
Mein Intresse an deutschen Bahnen endet mit der Dampflokzeit.

Ich bin US Bahner seit 1959 und kein Deutschbahner und sehe das alles aus einem anderen Augenwinkel und dem entsprechenden Wissen.
Mich Interessieren alle Bahnen der Welt außer Deutschland heute.

Damit beende ich das Thema für mich.
Yankee Boomer
 

Re: Anlage eines Mitgliedes der American Modelrailroader Ein

Beitragvon Yankee Boomer » So 15. Dez 2013, 20:57

Hi Henning,
Wer von uns beiden schaut wohl mehr über den Tellerrand?

Mehr dazu möchte ich mich nicht auslassen.

vorstellung-neuer-mitglieder-f2/vorstellung-neuer-mitglieder-t2-s10.html

Ich glaube das ich in der Welt der Eisenbahn ob Modell oder Vorbild schon ein bißchen mehr rumgekommen bin.

Sagen wir mal so: Wenn ein englischer ,französischer ,holländischer oder US Kollegen wie Pele Soreberg einen Tipp im Landschaftsbau geben,dann ist das Ok.Dann hat das Hand und Fuß.
Denn diese Kollegen sind uns in vielen Sachen Hochhaus überlegen.Man muß sich nur deren Anlagen anschauen.
Ich jedenfalls habe die Qualität im Anlagenbau bei deutschen Anlagen noch nicht gesehen und ich will mich mit deren Leistungen auch nicht messen.Ich nehme deren Tipps gerne an und versuche sie umzusetzen.Ob es was wird liegt dann an mir.
Das ist meine ausschließlich persönliche Meinung.

Jetzt endgültig Thema beendet.!
Yankee Boomer
 

Re: Anlage eines Mitgliedes der American Modelrailroader Ein

Beitragvon Yankee Boomer » So 15. Dez 2013, 23:01

Thema ab sofort gesperrt.
Yankee Boomer
 

Re: Standpunktdiskussion bezüglich US Anlagen

Beitragvon Atlanta » Mo 16. Dez 2013, 11:40

Das Tema steht zur weiteren Diskussion offen, jedoch geteilt:
im "Off Topic" die Standpunktdiskussion, im Amerikabereich darf gerne weitergeschrieben werden, jedoch sachlich, konstruktiv und bitte frei von Emotionen jeglicher Art.


Bitte denkt daran, auch Worte können verletzend wirken.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2680
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Standpunktdiskussion bezüglich US Anlagen

Beitragvon burgkim » Mo 16. Dez 2013, 13:00

@ Ingo:

Sorry, Ingo, aber ich denke, der Schuss hier ging jetzt nach hinten los!

Eine bisher teilweise unsachlich geführte Diskussion kann man nicht wieder zum Laufen bringen. Warum auch? Dieses Thema ist hier tot!

Und Diskussionen kann man nicht befehlen, fordern oder herbeiwünschen. Sie ergeben sich entweder oder eben nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich einer der persönlich beteiligten Personen hier noch weiter involvieren wird. Dazu ist zu viel Porzellan "zerdeppert" worden.

Aber behalten wir diesen Thread einmal als Mahnung im Auge, wie es nicht laufen soll und als zweites für zukünftige mögliche Diskussionen, die eher einem Off-Topic zugerechnet werden, als einem Sachthema.
... liebe Grüße von der Alb

Thomas
Benutzeravatar
burgkim
Schaffner
 
Beiträge: 287
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:27
Wohnort: Gerstetten

Re: Standpunktdiskussion bezüglich US Anlagen

Beitragvon Kute » Mo 16. Dez 2013, 20:33

Hallo,

da hat man nun zwei Tage nicht das gesamte Forum von vorn bis hinten gelesen, kommt zurück und
.....
stellt fest, wieder mal ein "Dampfablass"- und nicht ein "Spass am Hobby"-Forum.

Und wieder scheint ein Experiment in die Hose zu gehen:
mal schauen die sogenannten Experten auf die Beginner herab,
mal prallen Sachen wie zwei- oder Dreileiter - Weltanschauungen aufeinander
und hier scheint es nicht zu klappen mit den unterschiedlichen Eisenbahhnen der Welt (jeder empfindet seine als die allein Seligmachende).

Und die große Klammer sieht (oder will nicht sehen) keiner,

das gemeinsame Hobby "Modelleisenbahn".

Das macht traurig
Gruß Klaus
Bild
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
Mark Twain

mein Blog:
Benutzeravatar
Kute
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 146
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 21:12
Wohnort: Neustrelitz



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron