Sommerlochdiskussion

Alles was sonst nirgends reinpaßt

Moderator: HF110c

Re: Sommerlochdiskussion

Beitragvon Freddy » Sa 29. Aug 2015, 11:33

Vielleicht ensteht der Trent hier nichts mehr bzw. nur noch sporadisch zu posten/zeigen, durch ein paar Klugschwätzern die ihren Mist (und den ihrer Epigonen) über den grünen Klee loben und alles andere zerreden oder mies machen!!! :wAll1:
Das wäre doch eigentlich die Frage die zu klären wäre!

Schade für das Forum, hat eigentlich mal ganz gut angefangen!
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: Sommerlochdiskussion

Beitragvon Atlanta » Sa 29. Aug 2015, 14:29

Moin liebe Kollegen,

es kommt immer mal vor, daß einige Kollegen in mehreren "Paralleluniversen" schreiben und Forentechnisch beheimatet sind.
Einigen scheint die Resonanz in unserem Forum zu "familär" oder zu gering zu sein, wenn sie sich mit ihren teilweise doch sehr "speziellen" Proekten an die Forengemeinschaft wenden, in der Hoffnung "Anerkennung" und "Lobdudelei" aber auch konstruktive Kritiken zu erhalten.
Unsere Forenfamilie ist noch klein und beschaullich, da ist es nicht immer so, daß man auf viele "Gleichgesinnte" stößt wenn man zu sehr "spezialisierte" Projekte vorstellt. Auch wenn die Resonanz manchmal sehr gering erscheint, das wird sich irgendwann verbessern wenn wir auch mal mehr aktive Schreiber haben, die hier ihre Projekte und Baufortschritte regelmäßig posten und unserer Forengemeinschft vorstellen.

Keine Scheu liebe Kollegen, zugegeben wir sind "bildersüchtig" und möchten auch gerne eure Baufortschritte sehen oder eure Anlagenvorstellungen, es reißt euch niemand den Kopf ab, wenn ihr eure Projekte vorstellt.
Ihr müßt auch keine Experten in der Landschaftsgestaltung sein, das kommt mit der Zeit von alleine und mit hilfreichen Tips von Kollegen und deren Projekten kann man viele neue Ideen für die eigenen Projekte bekommen und abgucken und vieleicht auch einmal selber ausprobieren.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Sommerlochdiskussion

Beitragvon Jendris » Mo 31. Aug 2015, 10:09

FreddyK hat geschrieben:Vielleicht ensteht der Trent hier nichts mehr bzw. nur noch sporadisch zu posten/zeigen, durch ein paar Klugschwätzern die ihren Mist (und den ihrer Epigonen) über den grünen Klee loben und alles andere zerreden oder mies machen!!! :wAll1:
Das wäre doch eigentlich die Frage die zu klären wäre!

Schade für das Forum, hat eigentlich mal ganz gut angefangen!


Moin Freddy,
vor gar nicht langer Zeit kamen einige Kollegen aus anderen Foren hier rüber - da aber deren Wirken und Handeln ganz schnell madig gemacht wurde, zogen sie sich wieder zurück.
Etwas später wurde mir dann vorgehalten, dass ich das Forum kaputt mache und wiederrum zogen sich einige aktive und gute Modellbahner zurück.
Scheinbar besteht darin Kontinuität und man möchte lieber in einem kleinen Kreis bleiben - wer oder was letztlich im ersten Part Auslöser war, lässt sich nicht mehr klar nachvollziehen, da viele Beiträge gelöscht wurden.
Neuzugänge gibt es hier - schaue ich mir aber mal die Aktivitäten der Mitglieder an, so beläuft es sich doch nur auf einen kleinen Kreis.
Vielleicht ist es ja auch ganz gut so - wie sagte Ingo so schön - familiär.................. :hpy:

Ich habe für meinen Teil nicht mehr viel Lust an Foren - ob nun reale Eisenbahnwelt oder die der Modellbahnen.
Man schaut rein und schmunzelt - ist irgendwie überall identisch.

Gruß
Jendris
Jendris
 

Re: Sommerlochdiskussion

Beitragvon HF110c » Fr 4. Sep 2015, 13:57

Hallo Jendris,
Jendris hat geschrieben:...Vielleicht ist es ja auch ganz gut so - wie sagte Ingo so schön - familiär.................. :hpy:

Ich habe für meinen Teil nicht mehr viel Lust an Foren - ob nun reale Eisenbahnwelt oder die der Modellbahnen.
Man schaut rein und schmunzelt - ist irgendwie überall identisch.

ich bin auch nicht viel in diesem Forum, sondern eher woanders unterwegs. Das hat sogar einen sehr einfachen Grund. Meine modellbahnerischen Themenkreise treffen nicht unbedingt auf Interesse wie auch die beackerten Themenkreise anderer nicht unbedingt mein Interesse wecken. Das schmälert weder die Anerkennung der Arbeit anderer noch meine eigene. Rein vom Prinzip her betrachtet sind Modulbahner eine ähnlich aufgestellte Gruppe wie Pickelbahner, Teppichbahner oder wie in meinem Fall Rangierspieleentwickler und Fahrzeugbauer. Schnittmengen sind möglich, verlaufen sich aber sehr schnell wieder auf Unterthemen, die ihren übergeordneten Interessenssphären dienlich sind.
Beispiel:
Wenn ich als Fahrzeugbastler ein Regelspurfahrzeug auf DCC mit vielen Sonderfunktionen umbaue, dann erregt ein Baubericht darüber vielleicht jemandes Interesse, der ein solches Fahrzeug für einen Übergabebahnhof von Regelspur auf Schmalspur benötigt, sofern das Regelspurfahrzeug für den, für ihn individuell angedachten Einsatzzweck geeignet ist. Einen analogen Hauptbahner wird das Ding wenig jucken, da er aufgrund seiner gewählten Thematik nichts verwertbares aus dem Bericht ziehen kann. Ebenso wird bei einem US-Bahner der Baubericht auf wenig Interesse stoßen, weil dieser ja eine Thematik aus einem anderen Kontinent behandelt. Diesen Vergleich könnte man allein innerhalb dieses Forums fast unendlich fortführen. Das sind allerdings nur Symptome. Die Ursache dafür ist woanders zu suchen. Ich sehe diese in den sehr individuellen Interessen jeden einzelnen Users, was durch die geringe Useranzahl noch gefördert wird. Das ist nicht unbedingt toll, aber immer noch besser als in geschlossenen Foren, in denen sich dieser Meinungsplurarismus gar nicht erst entwickelt hat, bzw. durch die Userauswahl bei der "Rekrutierung" eine Art "intellektuelle Inzucht" gepflegt wird.

Würde ich den Erfahrungsbericht über eine alternative Patinierungsmethode, den ich in einem Paralleluniversum vor Kurzem startete, hier bringen, so wäre die Resonanz derart gering, dass ich mir Gedanken über den Sinn und Zweck der Veröffentlichung hätte Gedanken machen müssen. In besagtem anderen Forum stieß der Strang ziemlich schnell auf Interesse, was anhand der Zugriffszahlen wie auch der dortigen Resonanz erkennbar ist. Hier hätte ich mit dieser Thematik sicher keinen toten Hering vom Teller ziehen können. Drum merke: Es macht einen enormen Unterschied, wo man was veröffentlicht. Würde ich H0pur bauen, würde ich mir ein entsprechendes Forum explizit für solche Thematiken suchen, damit ich auf User treffe, deren Interessenlage sich mit meinen Interessen überschneiden. Und auf die Entwicklung der Userschaft kann ein Forenbetreiber nur wenig Einfluss nehmen, weil er am Ende entweder alleine dasteht oder eben durch eine gezielte Auswahl von Usern "intellektuelle Inzucht" betreiben würde. Uns verbindet lediglich das Interesse am Themenkreis Eisenbahn/Modelleisenbahn nach dem DC/DCC-System. Es gibt sogar eine Sparte für den AC-Bereich, damit wir diesen Menschen auch ein bisschen entgegenkommen und es nicht heißt, wir würden jemanden ausschließen/ausgrenzen wollen. Trotzdem war vieles nicht so geplant wie es sich dann entwickelte. Aber wie heißt es schon in der Bibel? "Die Wege des Herrn sind sonderbar." Also sollte man sich mal hin und wieder zurücklehnen und Dingen Zeit lassen, sich zu entwickeln.

Mit nachdenklichen Grüßen

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hätten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
Lokführer
 
Beiträge: 585
Registriert: Do 3. Okt 2013, 14:30
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Sommerlochdiskussion

Beitragvon GMWE » Fr 4. Sep 2015, 17:25

HF110c hat geschrieben:Meine modellbahnerischen Themenkreise treffen nicht unbedingt auf Interesse wie auch die beackerten Themenkreise anderer nicht unbedingt mein Interesse wecken. Das ist nicht unbedingt toll, aber immer noch besser als in geschlossenen Foren, in denen sich dieser Meinungsplurarismus gar nicht erst entwickelt hat, bzw. durch die Userauswahl bei der "Rekrutierung" eine Art "intellektuelle Inzucht" gepflegt wird.


Franz-Peter wird mir vergeben, aber der preußische Prinz aus Hannover ließ mich in die Tasten greifen:
"Intellektuelle Inzuchtforen" müssen per se nichts Schlechtes sein, eines davon war jahrelang mein Heimatforum.
Bis ich gemerkt habe, daß ich eigentlich zu den bekennenden Schmalspur-Fahrzeugbauern gehöre, dorthin wechselte und gut aufgenommen wurde. Das
Feedback auf meine Bauberichte belegt das.
Als egoistischer, neugieriger Modellbahner gehe ich aber gerne in anderen Foren auf Ideenklau oder bringe auch gelegentlich mein Wissen bei mich interessierenden Themen ein. Solange mir das hier in diesem Forum toleranter Weise gestattet wird, will ich das auch weiter tun.

Gruß, Peter
GMWE
Lehrling
 
Beiträge: 26
Registriert: Di 8. Apr 2014, 14:16

Re: Sommerlochdiskussion

Beitragvon Atlanta » Fr 4. Sep 2015, 20:08

Liebe Kollegen,

dann diskutiert hier mal weiter, bitte aber sachlich bleiben und nicht beleidigend.

Moderationshinweis:
Dieser Diskussionsstrang wurde von Franz-Peter's Westtal Anlagenthema abgetrennt und wird nun hier fortgesetzt, damit sein doch sehr schönes Thema nicht zerredet wird.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Sommerlochdiskussion

Beitragvon Jendris » Fr 4. Sep 2015, 20:50

Hi,
um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen..........
@Andreas, Du schreibst, dass Du das andere Forum, in dem Du die Bauberichte ja anscheinend verfolgt hast, nicht magst - meine Frage: warum bist Du dort dann unterwegs, wenn Du dies Forum nicht magst?
Es sollte doch jedem selbst überlassen bleiben, wo, wann und weshalb jemand etwas macht und die, in meinen Augen, hilflosen Aufforderungen, hier etwas zu zeigen, bringen ein Forum auch nicht in Schwung.

Unlängst wurde auf eine etwas außergewöhnliche Anmerkung in einer Art Abhandlung geantwortet statt souverän über so eine Äußerung hinwegzusehen - genau solche Situationen stören ebenfalls in einen Forum, dass eine ganz andere Thematik als Ausgangsbasis hat.

Das es unter Menschen Spannungen gibt, lässt sich wahrscheinlich nicht vermeiden - man muss aber nicht noch die Spannung erhöhen, um Betrieb zu machen ........ um es mal modelleisenbahmäßig zu sagen.
Gruß
Jendris
Jendris
 

Re: Sommerlochdiskussion

Beitragvon HF110c » Di 15. Sep 2015, 00:02

Hallo GMWE,
GMWE hat geschrieben:..., aber der preußische Prinz aus Hannover...

was habe ich bloß verbrochen, dass man mir als bekennendem Anarchisten gleich Zugehörigkeit zur Aristokratie unterstellt? Das eine schließt das andere zwar nicht unbedingt aus - wie das Beispiel eines meiner Vorbilder (Pjotr Alexejewitsch Kropotkin) beweist - aber die preußische Provinz Hannover stellt lediglich meine geographische Heimat dar. Als Anarchist liegt mir jede Form von Etatismus ähnlich fern wie der Rand unseres Sonnensystems. Und mit dem prügelnden Pinkelprinzen, der mit dieser komischen Caroline vom Piratenfelsen im Mittelmeer verehelicht ist, bin ich zum Glück auch weder verwandt noch verschwägert.

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hätten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
Lokführer
 
Beiträge: 585
Registriert: Do 3. Okt 2013, 14:30
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Sommerlochdiskussion

Beitragvon HF110c » Di 15. Sep 2015, 00:26

Hallo,
mannisid hat geschrieben:
ich bin auch nicht viel in diesem Forum, sondern eher woanders unterwegs. Das hat sogar einen sehr einfachen Grund. Meine modellbahnerischen Themenkreise treffen nicht unbedingt auf Interesse wie auch die beackerten Themenkreise anderer nicht unbedingt mein Interesse wecken.


Mit Verlaub... aber für einen Admin des Forums finde ich das schon etwas merkwürdig.

Den Versuch etwas von deiner Patinierungsart zuzeigen, solltest Du vielleicht einfach machen. Auch wenn er hier vielleicht nicht auf große Resonanz stößt, so könnte es doch sein das er für neue Interessenten sorgt.

Man muss auch mal JA zu einer Sache sagen und sich engagieren. :hpy:


es steht dir frei, meine Entscheidungen merkwürdig zu finden. Ebenso steht es mir frei, Dinge hier zu zeigen oder, wie in diesem Fall, nicht zu zeigen. Meine Funktion als einer der Administratoren dieses Forums steht damit in keinerlei Zusammenhang. Ich bin hier in erster Linie nur ein User.

Du, ich engagiere mich sogar ziemlich stark. Und das, obwohl und gerade weil ich NEIN! sage. Dieses Jahr werde ich die 50 Bürgermeisterkandidaturen sogar noch vollmachen. Kleiner Tipp am Rande. NEIN! ist das wichtigste Wort in unserem Wortschatz. Leider gibt es noch zuviele JA!-Sager.
"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will."
Jean-Jacques Rousseau

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hätten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
Lokführer
 
Beiträge: 585
Registriert: Do 3. Okt 2013, 14:30
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Sommerlochdiskussion

Beitragvon HF110c » Di 15. Sep 2015, 13:43

Aha, ich glaube nun verstanden zu haben wo der Schuh drückt. Kann es sein, dass deine Erwartungshaltung vielleicht etwas falsch aufgestellt ist? Mein positives Engagement findet hier selten auf jener Objektebene statt, die von dir wahrgenommen wird. Ich wirke auch im realen Leben weitgehend verborgen auf einer darüberliegenden Metaebene, weshalb mein Schaffen für Außenstehende nur selten unmittelbar auf mich zurückzuführen ist bzw. mit mir assoziiert werden kann.

Deine kurze Frage kann ich dir nicht ebenso kurz beantworten, weil ich die Sache garantiert aus einer anderen Perspektive - nämlich meiner eigenen - betrachte. Also müsste ich dir zunächst meine Perspektive sehr ausführlich näherbringen, was aber ziemlich aussichtslos sein wird, weil deine Fragestellung bereits erkennen lässt, dass du mich als Nihilisten wahrzunehmen scheinst. Ein solcher bin ich aber nicht, weil ich nicht grundsätzlich gegen alles bin.

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hätten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
Lokführer
 
Beiträge: 585
Registriert: Do 3. Okt 2013, 14:30
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Nächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron