Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Vorstellung von Modellbahnanlagen, Modulen oder Segmenten in der Baugröße N

Moderator: Manuela

Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Beitragvon Freddy » So 25. Jan 2015, 22:32

Hallo Leute,
dann will ich euch mal unser Projekt "Eine Modulbahn für den Verein" vorstellen.
Da wir ja schon eine stationäre H0 Bahn und eine modulare "Märklin Klapperanlage" haben, sollte für Ausstellungen eine Modulbahn in Spur "N" gebaut werden.
Gerne suchen wir noch Leute die Lust haben sich diesem Projekt anzuschließen oder einfach nur mal zum basteln oder klönen vorbeizukommen.

Bild
Das Holz (Multiplex) für die Modulkästen liegt bereit

Bild
und wird mit den Winkelzwingen in den richtigen Winkel gebracht.

Bild
Verleimt und geschraubt, das hält ewig.

Bild
Die fertigen "Flachmodule".

Bild
Nach dem der Spachtel getrocknet war, hieß es schleifen, schleifen und nochmals schleifen.

Bild
Die Mittelstrebe mit Öffnung für Kabeldurchführung wird eingeleimt.

Bild
Die fertigen Module (160x40cm) mit angezeichneter Mittellinie.

Bild
Und so wird die Gleislage.

wird fortgesetzt.........
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Beitragvon Freddy » Sa 31. Jan 2015, 22:41

Die Gleisbaurotte hat eine Schicht eingelegt!

Bild
Bevor die Rotte an die Gleise kann, müssen erst noch die Weichenhebel eingebaut werden.

Bild
Die erste Probefahrt

Bild
Auch auf dem 2. Modul tut sich was.

Bild
Mal aus der anderen Perspektive

Bild
Ein Bahnhof ließ sich auch noch im Fundus der Bastelkisten finden.
Mit der scharfen Klinge und ein wenig Farbe ließ sich aus dem wirklich grauenhaft gebauten Haus noch halbwegs was zaubern. :-)

Bild

wird fortgesetzt...... ;)
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Beitragvon usstation » Mi 4. Feb 2015, 15:57

:serVus: Freddy, was ich da sehe sieht spitze aus. Ich würde ja auch gern :ah47: oder :ah49: oder :aRbeit: aber leider geht es bei mir noch nicht. Brauche noch viel :mk2: bis mein Knie weider laufen kann. Freue mich auf weitere Berichte
Herzliche Grüße

Norbert (usstation)

It´s Not the Destinaton
It´s the Journey

US-Anlage in H0
LGB Bahn
Benutzeravatar
usstation
Zugführer
 
Beiträge: 1067
Registriert: So 13. Okt 2013, 19:46
Wohnort: Bochum

Re: Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Beitragvon jowiad » Fr 6. Feb 2015, 01:10

Grüß' Dich, Freddy,

saubere Arbeit, kann man da nur sagen. :bigOK: Ich freue mich schon auf weitere Berichte von Dir – der Bahnhof ist (wer hätte das gedacht?) so richtig nach meinem 'Nebenbahner-Geschmack'!

Eine Bitte hätte ich: wäre es möglich, daß Du uns Bilder von Deiner Weichenstellmechanik zeigst?

Servus und bis demnächst :serVus:

Joachim
... und hier bin ich als Modell-/Modulbauer daheim: http://bockerl.de/
Benutzeravatar
jowiad
Lokführer
 
Beiträge: 544
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 10:17

Re: Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Beitragvon Atlanta » Fr 6. Feb 2015, 08:36

Servus Joachim, :fig55:

schau mal ins Forum "Stellwerk", da findest du:

. :tr19:

Ab Seite 2 wird die Stellmechanik ausführlich beschrieben, vieleicht ergänzt aber Freddy gerne das Thema, fals er eine andere Methode anwendet? :mx13: :mx7:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Beitragvon Freddy » Fr 6. Feb 2015, 08:44

Speziell für Joachim :mrgreen:
Die Weichenstellmechanik besteht aus einem 4mm Alustab, 2 großen Lüsterklemmen, 2 Winkel, 1 Stückchen Stahldraht, 1 Schalter für die Herszstückpolarisierung und ein paar Spax-Schrauben.

In eine Lüsterklemme werden 3 kleine Löcher gebohrt, wovon eine Bohrung durch das ganze Gehäuse geht.
Bild

Durch die durchgehende Bohrung wird der Stelldraht mit ausreichender Länge gesteckt und so umgebogen das ein U entsteht, das kurze Ende wird in die einzelne Bohrung gesteckt und im Gehäuse umgebogen.
Bild

Die ganze Mechanik wird mit den Winkeln im Modulkasten befestigt.
Bild

An den Schalter werden entsprechend die Kabel von der Weiche angelötet und nur kann mit der Stelldraht-Lüsterklemme die Feinjustierung der Flügelschienen erfolgen.
Bild

Und so sieht´s dann von der Bedienerseite aus.
Bild

So, das war´s! :serVus:
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Beitragvon Freddy » Fr 6. Feb 2015, 08:44

Wenn die Tage kalt und grau, was hilft da besser als ein paar Stunden Modell-bzw. Geländebau! :mx7:

Bild
Damit nicht alles so flach ist, hab ich mal ein paar Erhebungen aus Trittschalldämmung aufgelegt.

Bild
Die Kanten werden mit meiner Lieblingspampe (Sand, Leim, Tiefengrund und braune Abtönfarbe) eingepamt!

Bild
Dann noch einen ordentlichen Schuß schwarze und braune Abtönfarbe, in die im noch frischen Zustand gleich ein paar Turf-Flocken eingestreut werden.

Bild
Wenn schon einmal am matschen dann auch gleich noch den Schotter an die Gleise.

Bild
Alles schön verteilt.

https://lh5.googleusercontent.com/-smKB ... C_0157.JPG
Jetzt mit dem bekannten Spüli-Wasser-Gemisch, wird alles richtig durchgefeuchtet.


Bild
Und anschließend mit verdünntem Weißleim ordentlich verklebt. Durch die Kapilarwirkung verteilt sich der Kleber in die kleinste Ritze.

Bild
Der Weißleim macht alles schön weiß! :-)

Bild
Kleine Stellprobe.


Bild
Das war´s für Heute. :mx7:
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Beitragvon RSE V13 » Fr 6. Feb 2015, 09:33

Huhu,
:mx19: :bigOK:
Sieht super aus.
Freue mich schon auf weitere Bilder.
:bb1:
RSE V13
 

Re: Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Beitragvon jowiad » Fr 6. Feb 2015, 15:30

Grüßt' Euch zusammen!

@Freddy: herzlichen Dank für die ausführliche Darstellung :bigOK: – die wird mir hoffentlich weiterhelfen!

@Ingo: auch Dir herzlichen Dank für den Link :bigOK: – das war mit tatsächlich 'durch die Lappen gegangen'! Bevor ich mit meinen 'Experimenten' in der Hinsicht weitermache, werde ich mich erstmal ausgiebig mit dem Thread befassen.

Servus und bis demnächst :serVus:

Joachim
... und hier bin ich als Modell-/Modulbauer daheim: http://bockerl.de/
Benutzeravatar
jowiad
Lokführer
 
Beiträge: 544
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 10:17

Re: Vereinsmodule für die Spur N Modulbahn

Beitragvon Majordomus » Fr 6. Feb 2015, 16:30

Hallo, Freddy...

Das sieht doch schon mal nach was aus!
Ich habe ja die Schächtelchen seinerzeit nur "blank" sehen können.

Vor Allem die überarbeitete Version des Bahnhofs macht was her... Denke, dass da einiges nachgearbeitet werden musste, wenn der Bf aus Eurem "Fundus" stammt.

Gruß, Heiko aus DO
::::::

Majordomus
Schaffner
 
Beiträge: 158
Registriert: So 29. Dez 2013, 15:13
Wohnort: Dortmund

Nächste


Ähnliche Beiträge

Schwarzwald Rüdiger Meine Anlage-Altenlotheim Vereinsmodule
Forum: Modellbahnanlagen
Autor: schwarzwald
Antworten: 147
Spur-N im Regal
Forum: N - 1:160
Autor: Freddy
Antworten: 23

Zurück zu N - 1:160

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron