Spur-N im Regal

Vorstellung von Modellbahnanlagen, Modulen oder Segmenten in der Baugröße N

Moderator: Manuela

Spur-N im Regal

Beitragvon Freddy » Fr 2. Jan 2015, 12:17

Hallo Leute,
nachdem ich nur in Schmalspur H0e gebaut habe, hat mich ein Vereinskollege (wieder) auf die Spur N gebracht. :smile:
Da ich mich ja erst einmal auf den kleinen Maßstab einschießen muss, kam nur ein kleiner Bahnhof in Frage.
Auf der ehem. Strecke der Verden- Walsrode-Eisenbahn gab es einige Bahnhöfe die mit nur 2 Weichen auskommen mußten und da sollte doch was zu finden sein.
Meine Wahl fiel daher auf den Bahnhof Böhme.
Da das Güteraufkommen auf der Strecke so gering war, würde der Abschnitt Böhme 1936 stillgelegt und Böhme wurde somit zu einem Endbahnhof.
Thomas Emglich hat auf seiner Seite " " einen , allerdings in H0.
Mein Bahnhof Böhme, wird auf 2 Module zu je 20 x 80cm gebaut, ein Hintergrund wird direkt an das Modul geschraubt.

Bild

Die Gleislage(Peco Code 55) wurde, bewusst, ohne Dämmung auf die Module geklebt.
Ich will ja schließlich meinen Zug hören! ;-)

Die Weichen werden über eine Stellstange orstgestellt, die Herstückpolarisierung übernimmt ein mechanischer Schalter.

Bild

Die elektrische Verbindung der Module erfolgt durch Stecker und Buchsen.

Bild

Wird fortgesetzt........ ;-)
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: Spur-N im Regal

Beitragvon 99 608 » Fr 2. Jan 2015, 13:57

Eureka! Ein (mehr oder weniger) neuer N-Bahner!!! :hppy: :hppy:

Aber hängst du H0e jetzt völlig an den Nagel?

Ich werde das Baugeschehen weiter verfolgen! :tivi:

VG MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: Spur-N im Regal

Beitragvon Freddy » Fr 2. Jan 2015, 14:28

Oh Gott nein, hab sogar schon neue Planungen. :mrgreen:
Mal was in Spur N zu bauen hat mich mal gereitzt.
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: Spur-N im Regal

Beitragvon 99 608 » Fr 2. Jan 2015, 14:39

Tach Freddy,
schön, dass du in beiden Maßstäben vertreten bist! :bigOK:
Ich freue mich, mal wieder was Gescheites in 1:160 zu sehen. Ich war letztens auf einer Austellung, frag bloß nicht... :krk: :krank:
Und dann solche Ausreden: "Das ist halt alles so klein, das geht nicht besser" oder "In N geht das halt nicht" Ich meine, sicher, man muss Kompromisse eingehen, aber soooo klein ist es jetzt auch wieder nicht, dass man die Landschaft so sträflich vernachlässigen kann. An Fahrzeugen ist das etwas anderes, aber selbst da staunt man, was es alles so gibt. Firmen wie Ndetail, Hammerschmid, N-tram, Schiffer-Design, u.a. zeigen doch, was geht!
Also, viel Spaß beim Bauen, ich bin gespannt!

VG MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: Spur-N im Regal

Beitragvon Jendris » Fr 2. Jan 2015, 16:05

Hi Freddy Du Tausendsassa :hpy:

den Ausflug finde ich gut - ist halt mal was anderes.
Ich liebäugle im Moment auch ein bisschen mit einer anderen Spurweite - das Bestehende bleibt aber weiterhin.

Bin mal gespannt, was da so geht.
Übrigens @ Moritz - kennst Du ?

Gruß
Jendris
Jendris
 

Re: Spur-N im Regal

Beitragvon Atlanta » Sa 3. Jan 2015, 00:57

Moin Kollegen,

Sich zwischenzeitlich mit der N-Spur zu beschäftigen, geht den H0e-lern beonders leicht von der Hand, jedoch auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten mact es uns ein Modellbauer sogar vor, zunächst baute er in H0 das Bronx Terminal, welches er jetzt auch in N baut, der Weichen- und Kreuzungsbereich mit mehrfach ineinder verschachtelten Weichen und Kreuzungen natürlich alles im Sebstbau. Freddy hat sich ein zunächst einfaches Vorbid gesucht, eine gut Wahl.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Spur-N im Regal

Beitragvon 99 608 » Sa 3. Jan 2015, 02:16

Moin Jendris,
neeeee..., ich kenne Ulis Alpenlandschaft gar nicht. Aber bei den vielen 1:160 Anlagen hier im Forum übersieht man so etwas auch schnell... :rollEyes:
:hpy:

:lwgsmiley: :lwgsmiley: :lwgsmiley:

@Ingo:Bei mir war es umgekehrt. Aber aus dem kurzen Ausflug von der "N" zur "H0e". Blieb es dann bei der Schmalspur. Allerdings hat mein Opa ja die N und über die Feiertage war da auch Fahrbetrieb... Es ist schön, auch mal im Kreis zu fahren... :hppy2:

Wer weiß, irgendwann packt einen dann doch wieder das "Verlangen" nach dem Alten und vielleicht gibt es ja auch von mir mal was in 1:160... :mx7:

VG MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: Spur-N im Regal

Beitragvon Jendris » Sa 3. Jan 2015, 11:35

99 608 hat geschrieben:Moin Jendris,
neeeee..., ich kenne Ulis Alpenlandschaft gar nicht. Aber bei den vielen 1:160 Anlagen hier im Forum übersieht man so etwas auch schnell... :rollEyes:
:hpy: ....................


Moin Moritz,
andersrum wird ein Schuh draus..................
Es sind so viele H0e Geschehnisse hier vertreten, dass manch andere Spur in den Wirren der Schmalspur verschwindet.
Schön aber auch zu lesen, dass Du in dieser Spurweite auch hin und wieder aktiv bist - und Kreisverkehr ist keinesfalls langweilig. :mx54:

Gruß
Jendris
Jendris
 

Re: Spur-N im Regal

Beitragvon Freddy » Sa 3. Jan 2015, 20:03

Nachdem ich gestern den Basalt Schotter auf die richtige Größe gesiebt hatte, habe ich heute die Gleise eingeschotter.
Jetzt ist der graue Schotter schwarz geworden!?!
Hoffentlich hellt der wieder auf.
Bild

Die linke Seite ist eingeschottert und mit der bewährten Leim/Wasser/Spüli Methode verklebt.
Wo es aussieht als wäre das Schotterbett nicht da, ist der Bereich wo die Bahnsteigkante gesetzt wird.

Bild

Die rechte Seite kurz nach dem kleben. Jetzt kann alles bis morgen trocknen und dann bin ich mal gespannt wie es aussieht! :cry:

Bild
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: Spur-N im Regal

Beitragvon Altmärkischer » So 4. Jan 2015, 02:04

Hallo Freddy

Einen schönen kleinen Bahnhof hast Du da in Angriff genommen.
Irgend wie kommt er mir sehr bekannt vor :mrgreen: Ich bin
allerdings in einer Miba Spezial darüber gestolpert und habe vor
ein paar Monaten mit "Kleinst Segmentkästen" die Umsetzung in
H0 begonnen. Dabei bin ich getreu dem Motto 3 Weichen müssen
reichen noch einen Schritt "größenwahnsinniger" geworden und
werde die Rampe an ein eigenen Gleis am Anfang legen. Am
Bahnsteigende geht das Gleis dann noch in die Verlängerung und
wird in einer kleinen Molkerei/Konservenfabrik sein Ende finden.

Jedenfalls verspricht der Bahnhof mit nur 2 Gleisen viel Rangier-
freuden :mrgreen: .


Bei Deiner "bangen" Schotterfrage möchte ich Dir nicht die Hoffnung
nehmen; doch stell Dich darauf ein das er nach dem Trocknen nicht
mehr wesentlich heller wird. Die Erfahrung habe ich jetzt schon
mehrmals beim Einsanden meiner Probegleise gemacht :mx13:


Gruß,
Martin
Altmärkischer
 

Nächste

Zurück zu N - 1:160

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron