Eisenbahnen in Preußen




Eisenbahnthemen von 1828 bis 1919 der Epoche I
Forumsregeln
Dieses ist das öffentliche Hauptforum.
Die Unterforen sind nur registrierten und angemeldeten Mitgliedern zugänglich.

Eisenbahnen in Preußen

Beitragvon Atlanta » Mo 25. Nov 2019, 11:54

Moin Kollegen,

anders als bei anderen Länderbahnen, wurde das Eisenbahnwesen in Preußen nicht zentral verwaltet, wie man durch Fahrzeuge der KPEV - Königlich Preußische Eisenbahn Verwaltung vermuten könnte, sondern es gab über 20 eigenständige Direktionen, die lediglich dem Handelsministerialabteilung für öffentliche Arbeiten unterstellt waren.
Die Ministerialbeamten hatten vom Eisenbahnwesen keine Ahnung und überließen es den Bahndirektionen, wie sie zu "Handeln" hatten.

Bei über 20 Bahndirektionen war so rein garnichts einheitlich organisiert, nicht mal der Gesellschaftsname der Staatsbahn, so verwundert es auch nicht, daß es so viele Varianten der Staatsbahn-Namen gab.

Bei einer Industrieschau (Messe) für Eisenbahnfahrzeuge im Jahr 1898 wurden preußische Fahrzeuge einheitlich mit KPEV seitens des Veranstalters gekennzeichnet.

Eine zentral organisierte KPEV gab es nie aber Fahrzeuge mit solchen Anschriften wurden seitens der über 20 Bahndirektionen stillschweigend geduldet und akzeptiert, immerhin wurde der Direktionsbezirk an den Fahrzeugen mit angeschrieben.

Kurzer geschichtlicher Bogen Preußischer Staatsbahnnamen:
Vor 1897 war es die K.P.St.E. = Königlich Preußische Staatseisenbahn.
Ab 1897 bis zum Ende des 1. WK wurde die Fusion mit der Hessischen Ludwigbahn vollzogen und Gesellschaftsname in K.P.u.G.H.St.E. = Königlich Preußische und Großherzoglich Hessische Staatseisenbahn umbenannt, jedoch nur in Südhessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland.
Im übrigen Preußen hieß man weiterhin K.P.St.E. = Königlich Preußische Staatseisenbahn.
Ab der Abdankung von Kaiser Wilhelm II nach dem Krieg hieß man P.St.B. = Preußische Staatsbahn und das bis zur Gründung der DRG = Deutsche Reichsbahn Gesellschaft.

Bei Güter- und Personenwagen wurde das weiße Emblem, der Preußenadler mi Königskrone und darunter in weißen Buchstaben KPEV und weißer quadratartiger Umrandung an den Fahrzeugen angebracht, bei Loks ein metallernes, gegossenes Schild.
An Reisezugwagen im Cölner linksrheinischen Raum wurde das KPEV Wappen der Industrieschau (Messe) von 1880 verwendet.

Bei den Fahrzeugen der DKEV - Deutsche Koloniale Eisenbahn Verwaltung verhielt es sich ähnlich, dort jedoch gab es immerhin den Versuch eine zentral verwaltete Staatsbahn zu organisieren, obgleich das Bestreben dazu wiederum auf die jeweilige Kolonie begrenzt war, in der die jeweilige Bahn operierte.

Einzige Ausnahme, wo selbst dies nicht funktionierte, war Deutsch Süd-West Afrika, da gab es mehrere miteinander konkurierende Staatsbahnen.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
Coal River Junction - Great Springs - Peachtree City - Atlanta
O.M.E.G. & S.A.R. Deutsch Süd-West Afrika Epoche I + II in H0e
Otavifontein - Asis - Guchab - Schlangenthal - Grootfontein
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2572
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

von Anzeige » Mo 25. Nov 2019, 11:54

Anzeige
 


Ähnliche Beiträge

Eisenbahnen in Rußland
Forum: Vorbilder
Autor: Atlanta
Antworten: 0
175 Jahre den Eisenbahnen Russlands (2012)
Forum: Vorbilder
Autor: M.W.
Antworten: 5

TAGS

Zurück zu Länderbahnen - Imperial Railroads

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron