MiniMax - goes Ruhrgebiet

Ideenfindung & Planung von Projekten, Modelbahnanlagen, Modulen oder Segmenten
Forumsregeln
Ideenfindung & Planung von Projekten, Modellbahnanlagen, Modulen oder Segmenten

MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Freddy » Fr 29. Sep 2017, 13:35

Hallo Leute,
die Jungs vom MiniMax-Projekt (Stummiforum) haben mich mit ihrem 103 seitigen Trööt so dermaßen angefixt, dass ich jetzt endlich meinen Bahnhof gefunden habe und diesen auch in die Tat umsetzen will.
Mein Bahnhof wird auf 3 Modulen a´80 x 40cm gebaut, als Gleismaterial werde ich das Tillig Elite Gleis verwenden, die Weichen werden mit den bekannten Hoffmann-Antrieben gestellt.
Die Gleismitte wird um 5cm versetzt, so dass der Bahnhof mit ganz so streng gerade ist.
Das Empfangsgebäude wird wahrscheinlich ein Selbstbau ganz im Stil der nordeutschen Bahnhöfe werden.

Bild

Und da der Holzwurm hatte keine Ruhe gelassen hat!
Meine Einkaufsliste für die 3 Module sah folgt aus:
Holz
6 x 80 x 10cm, 9mm Multiplex = für die Seiten
9 x 38,2 x 10cm, 15mm Multiplex = für die Stirnseiten und den Mittelsteg
3 x 80 x 40cm, 9mm Multiplex = für die Deckplatte
Schrauben
1 x 3,0 x 16 Senkkopf
1 x 2,5 Holzschrauben Messing
Styrodur
1 x 20mm

Bild

Und mal wieder jede Menge gutes Verschnittholz abgestaubt. :mx10:

Sollte ich Interesse geweckt haben, würde ich mich natürlich über Mitstreiter aus unserem Gebiet freuen!
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon 99633 » So 1. Okt 2017, 13:10

Servus Freddy,
das schaut schon mal richtig gut aus und macht neugierig auf mehr. Ich werde dranbleiben!

Gruß Peter
Ich liebe Spontanität, wenn sie gut geplant ist!
Benutzeravatar
99633
Lehrling
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 20. Jul 2017, 11:25
Wohnort: Landkreis Neu-Ulm

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Freddy » Do 5. Okt 2017, 14:09

Und weiter geht´s...... :wink:
Die Tillig Weichen sind 3 x EW 3 und die Einfahrt ins Ladegleis ist EW 1.
Bild

Eigentlich wollte ich ja das Holz erst am Wochenende verarbeiten, aber beim Aufräumenden Duft von frischem Holz in der Nase, da konnte ich nicht mehr anders. :mx10:
Die Löcher vorgebohrt, gesenkt und mit 3x16 Spax verschraubt. In den Mittelsteg habe ich für evtl. Kabeldurchführungen ein paar Löcher gebohrt.
Die Deckplatten liegen nur auf, da sie noch zugeschnitten werden wenn der Gleisplan aufgezeichnet ist.

Bild

Bild

Bild

Heute die letzte Weiche besorgt und jetzt geht es an die weitere Planung.
Die Gleislage muss festgelegt werden, dafür habe ich mal 2 Versuche gemacht.
Der 1 Entwurf war eine Diagonale von 15cm rechts auf 20cm links.
Bild

Der 2. Versuch war eine Diagonale von 10cm rechts auf 20cm links.

Bild

Die Gleismitte zwischen den Bahnsteigen ist 70mm, der Mittelbahnsteig soll ein Schüttbahnsteig werden.


So hatte ich mir das gedacht. :wink:
Die Gleise habe ich mal locker auf Maß gebracht und zusammen gesteckt, somit ist auch mehr Platz für die Schüttbahnsteige entstanden.


Bild

Hier mal mit einem Platzhalter-Gebäude

Bild
Beim Stumpfgleis auf der rechten Seite, ist leider nur noch Platz für einen Halbrelief-Güterschuppen.


Wozu sind national Feiertage gut???

Zum Mobabasteln natürlich! :lwgsmiley:

Nach meinem Hundeausflug mit Besuch beim Feldbahnmuseum im Wittener Muttental, kam ich mit den ersten Regentropfen wieder Zuhause an, genau das richtige Wetter um sich im Bastelzimmer zu verkriechen.
Als erstes habe ich mal einen Stelltest mit der BR 64 und 9 (in Zahlen neun) Waggons gemacht.
Bild

Danach habe ich die Trittschalldämmung aufgeklebt, die untere Lage 5cm breit und die obere Lage 4,5cm, hat jede Menge Schnipsel gegeben.
Bild

Jetzt mal ohne.
Bild

Das Ganze wird dann mit brauner Abtönfarbe eingestrichen um den grünen Farbton am Durchscheinen zu hindern.
Bild

Wenn jetzt alles durchgetrocknet ist, werde ich die Gleise verlegen.

First cut is the deepest


Heute habe ich die Säge angeschmissen und die Ausschnitte auf der Platte vorgenommen. Die Seitenwangen haben eine kleine Geländestruktur erhalten, die hinterher mit Styrodur angeglichen wird.

Bild

Bild

Bild
Gleichzeitig habe ich die von MiniMax vorgegebenen Stirnbrettbohrungen (tolles Wort) mit einen 10mm Bohrer gebohrt.

Bild

Dann habe ich mir noch überlegt, den Bahnhof auf die andere Seite zu verlegen.

Bild
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon usstation » Sa 7. Okt 2017, 14:25

:serVus: Freddy, ja manchmal braucht man länger, um etwas zu starten. Und wenn du dann nocht Seitenstarke unterstützung bekommst, dann gehts los. Deine Arbeiten sehen :bigOK: :bigOK: :bigOK: aus. Werde weiter deine Berichte verfolgen.
:mx19: :ah47: :ah49:
Herzliche Grüße

Norbert (usstation)

It´s Not the Destinaton
It´s the Journey

US-Anlage in H0
LGB Bahn
Benutzeravatar
usstation
Zugführer
 
Beiträge: 1067
Registriert: So 13. Okt 2013, 19:46
Wohnort: Bochum

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Freddy » Sa 7. Okt 2017, 15:07

Danke Norbert,
dann will ich dich mal gleich mit weiteren Fortschritten füttern.

Die Gleise sind verlegt und verkabelt, jetzt hätte ich gerne die bestellten Weichenantriebe! :?: :| :?:
Bild

Da habe ich mal schnell noch ein Umsetztbrettchen gebaut, da die rechte Weiche ziemlich nah am Modulende liegt und so kann ich wenigstens umsetzen.

Bild

Bild

Nur die Harten kommen in den Garten und die Weichen auf die Anlage..... :D

Und um die Weichen stellen zu können, benötigen sie einen mechanischen Antrieb. Entgegen meiner Gewohnheit, meine Weichen mit dem bewährten zu stellen, habe ich auf einen Tip von Dieter (v100anderlingen gehört und diese bestellt.

Bild

Da mein Bahnhof "drehbar" ist, werde die Weichen mit einem versenkten Schalter, auf einer Seite "ortsgestellt" schalten.
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Wolfgang S » Sa 7. Okt 2017, 21:07

Hallo Freddy,
saubere arbeit die Du uns da zeigst.
Womit sägst Du die Konturen?
Gruß
Wolfgang
Wolfgang S
Kohlenpolierer
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 24. Feb 2015, 15:42

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Freddy » So 8. Okt 2017, 09:24

Danke Wolfgang,
die Konturen, sowie eigentlich alle Sägearbeiten mache ich mit der Bosch Stichsäge GST 85 PE.
Die Maschine ist aus der Bosch Profi Serie, lässt sich aber sicher auch mit jeder anderen Stichsäge machen. :hppy2:
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Freddy » So 8. Okt 2017, 12:17

Schalten und walten.......

Nach Überlegung, habe ich mich zu den versenkten Schaltern in der Seitenwange entschieden.
Zuerst habe ich die Stelle des Schalters, auf Höhe der Stellschwelle, angezeichnet und vorgebohrt.

Bild

Dann habe ich das Distanzstück gesägt, gebohrt....

Bild

Bild

mit dem Bohrer fixiert und mit 2 Schrauben diagonal fixiert.

Bild

Bild

Nun kommt der Lochbohrer (50mm) zum Einsatz, mit wenig Druck wird durch die Seitenwange und das Distanzstück gebohrt.

Bild

Bild

Jetzt habe ich 2 Teile, die unter die Seitenwange kommen.

Bild

Die Platte, die den Schalter aufnimmt, wir mit 6mm aufgebohrt und die Bohrung anschließend noch angesenkt, da der Schalter eine Stufe hat.

Bild

Bild

Bild

Nachdem der Schalter verschraubt ist, werden die beiden Platten von unten unter die Seitenwange geschraubt.
Durch das Distanzstück, liegt der Knebel des Schalters hinter der Seitenwange und ist so gegen Beschädigungen von aussen gesichert.

Bild
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon usstation » So 8. Okt 2017, 12:20

:serVus: Feddy, sieht gut aus , dieses Umsetzbrett. Soll dann wohl auch das Ende der Strecke deuten? Du baust ja 3 Module. Soll das andere Ende auch so ein Umsetzbrett bekommen?

Schönen Sonntag noch. :mx19:
Herzliche Grüße

Norbert (usstation)

It´s Not the Destinaton
It´s the Journey

US-Anlage in H0
LGB Bahn
Benutzeravatar
usstation
Zugführer
 
Beiträge: 1067
Registriert: So 13. Okt 2013, 19:46
Wohnort: Bochum

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Freddy » So 8. Okt 2017, 12:36

Hallo Norbert,
an dem anderen Ende wird es in die weite Welt gehen. Die Module sollen später mal , auf Ikea Regalen, mein Wohnzimmer zieren.
Bis dahin ist aber noch ein längerer Weg...... :hppy2:
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Ideenfindung & Planung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron