MiniMax - goes Ruhrgebiet

Ideenfindung & Planung von Projekten, Modelbahnanlagen, Modulen oder Segmenten
Forumsregeln
Ideenfindung & Planung von Projekten, Modellbahnanlagen, Modulen oder Segmenten

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Freddy » So 19. Nov 2017, 15:10

Süchtig nach Gras

Nein, nein, es wird jetzt keine Selbsterkenntnis oder Einlieferung in eine Suchtklinik folgen! :hppy2:
Ich habe heute nochmal die Module unter den Elektrostaten genommen.
Zuerst habe ich die begrasten Flächen mit der Handbürste abgebürstet und anschließend abgesaugt. So ergeben sich Stellen wo der Boden etwas durchschaut, an den Stellen wo zuviel Boden zu sehen ist, habe ich noch ein paar Fasern aufgebracht.

Bild

Zusätzlich habe ich an der Ladestrasse kleine, selbstgemachte Grasbüschel drapiert.

Bild

Bild

Bild

Am Ende der Ladestrasse ist für den örtlichen Kohlenhändler der Umschlagplatz für seine Brennstoffe

Bild

Bild


​​​
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Freddy » Di 21. Nov 2017, 19:34

Mal wieder ein kleiner Fortschritt.

Auf dem Bahnhofsvorplatz steht jetzt ein eingerahmter Einzelbaum.

Bild

Aus Drahtresten habe ich mal ein paar Büsche gezwirbelt, mehrfach mit 2mm Fasern begrast und zu guter letzt noch Blattwerk übergestreut.

Bild
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Freddy » Fr 24. Aug 2018, 21:33

Puh, ist das schon lange her,
das ich was mit den MiniMax-Modulen gemacht habe.
Für die folgenden 3 Ausstellungen in diesem Jahr, hatte die H0e-Kreisbahn vorrang.
Nun ist sie soweit Ausstellungsfertig und der Platz und der Kopf ist wieder frei für Neues. :wink:
Da die Bahnhofsmodule eine 40er Breite haben und die Streckenmodule auf 30er Modulen rollen sollen, habe ich heute mal ein Übergangsmodul von 40 auf 30cm gebaut.
Bei der Gelegenheit habe ich die 30er Seite direkt mit der Fremobohrung ausgestattet.

Bild
Den Kasten mal angehalten, passt.

Bild
Das Trassenbrett aufgeschraubt.

Bild
Die Fremo-Bohrungen

Bild
Die MiniMax-Bohrungen.

Bild
Entgegen der MiniMax-Norm, habe ich keine Rührstäbchen sondern eine Rechteckleiste genommen.
Die Trittschaldämmung (unten 5cm, die 2. Lage 4,5cm) aufgeklebt.

Bild
Da war ich wohl schon im gehen! :bigeek:
Ordentlich beschwert, kann jetzt alles übers Wochenende trocknen und Montag geht es dann weiter........
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: MiniMax - goes Ruhrgebiet

Beitragvon Freddy » Do 6. Feb 2020, 12:50

Hallo Freunde der kleinen Bahnen,
nach einer gefühlten ewigen Zeit, geht es bei mir mit den Modulen weiter, schließlich brauchen meine neuen "Sound-Pferdchen" etwas Auslauf.
Bild
Fleischmann BR 98 mit Sound

Bild
Roco BR211 mit Sound

Um von meinen 40er Bahnhofsmodulen auf 30er runterzukommen, habe ich ein Übergangsmodul gebaut.
Bild
Der Überweg (Strasse) wird mir Trittschalldämmung aufgebaut.

Bild
In der Wegmitte wird ein dünner Streifen aufgeklebt, um die Wölbung darzustellen.

Bild
Die letzten Lagen Trittschalldämmung sind aufgeklebt, jetzt kann mit Fliesen-Flexkleber das Gelände geformt werden.

Bild
Und jetzt heißt es mal wieder warten.......... :wink:

P.S. Das Modul gehört natürlich noch gedreht. :D
Gruß Freddy

Benutzeravatar
Freddy
Lokführer
 
Beiträge: 347
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:54
Wohnort: Witten/Ruhr

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Ideenfindung & Planung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron