Brückenbau

Ideenfindung & Planung von Projekten, Modelbahnanlagen, Modulen oder Segmenten
Forumsregeln
Ideenfindung & Planung von Projekten, Modellbahnanlagen, Modulen oder Segmenten

Brückenbau

Beitragvon MP3105 » So 15. Mai 2016, 13:53

Hallo liebe Moba-Freunde
Ich bin gerade bei der Planung einer Brücke und bei der
Umsetzung direkt auf die erste Problematik gestoßen.
Wie groß z.B. müssen die Stahlträger sein?
Welche Höhe hat so eine Brücke?
Das sind Fragen die mir direkt zu Anfang einfallen.

Hat jemand von euch konstruktive Tipps für die Umsetzung?
Ich bin für jede noch so kleine Hilfe dankbar.
Schöne Grüße
Michael
MP3105
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 83
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 22:16

Re: Brückenbau

Beitragvon Atlanta » Mo 16. Mai 2016, 00:45

Moin Michael,

schau einmal hier die in Philadelphia zwischen Germantown und Roxborough ein Betonviadukt von 1905.

Hier gibt es Brückenpläne von vom New Brunswick Department of Transportation.

Eine sehr gute Resource ist auch die , dort kann man so ziemlich Alles finden was man sucht.

Das hat alle historischen Brücken in seinem Bundesstaat nach Counties sortiert aufgelistet, es gibt zahlreiche detailierte Brückenpläne mit mit Maßangaben in Zoll (Inches) und Fuß (Foot/Feet).

Zur Umrechnung:
1'' Zoll/Inch = 2,54 cm
1' Fuß = 12'' Zoll/Inches = 30,48 cm

Im H0 Maßstab von 1:87 betragen:
1 Scale Foot in H0 = 3,5 mm
1 Scale Inch in H0 = 1/12 von 3,5 mm = 3,5 mm/12

Verwende einfache die untere Tabelle, das erspart dir das lästige Umrechnen in den 87. Teil der Originalmaße.

:fig55:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2680
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Brückenbau

Beitragvon MP3105 » Mo 16. Mai 2016, 23:55

Hallo Ingo
Vielen Dank für die Hilfe
Die Auswahl ist ja durchaus reichlich, Leider muss man sich die Baupläne erst runter laden um sich die Brücken angucken zu können.
Hier wäre ein Vorschaubild eine schöne Sache gewesen.

Es ist durchaus bemerkenswert dass die Amerikaner detaillierte Baupläne der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.
Leider wird einem in Deutschland nicht diese Gelegenheit gegeben. Zumindest spuckt "Dr. Google" nichts aus.
Schöne Grüße
Michael
MP3105
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 83
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 22:16

Re: Brückenbau

Beitragvon Atlanta » Di 17. Mai 2016, 08:28

Moin Michael,

ich weiß zwar nicht wonach u bei Google guckt hast aber ich habe her einen Plan der Kaiser-Wihelm-Brücke in Wihelmshaven gefunden:

















Die dazugehörige zum vorherigen Plan.

Etwas aus .





Nachfolgend ein paar Brücken aus Namibia, der ehemaligen Deutsch Süd-West Afrika Kolonie bis 1915.

Bild
Nord-Süd-Bahn mit Genehmigung des Koloniabildarchivs der Universität Frankfurt/Main

Die Nord-Süd-Bahn wurde in Kap(land)spur gebaut mit 1067 mm Schmalspur, in der Regel wurden aber Brückenbauwerke der Regelspur mit 1435 mm verwendet.



Bild
Otavi Minen und Eisenbahn Gesellschaft = O.M.E.G. - Etiro Rivier Brücke mit Genehmigung des Koloniabildarchivs der Universität Frankfurt/Main

Diese Art der Blechrahmenbrücke hat gleichmäßig breite Brückenfelder von jeweils 1 m und ist 12 m lang. Die O.M.E.G. verwendete die 600 mm Spur dafür wurde die Brüch in der Breite um 50 % verschmälert. Die geamte Brücke besteht aus drei Blechrahmensegmenten und ist 36 m lang zzg. der Brückenköpfe etwa 45 m lang.

Ein Rivier ist ein Trockenfluß, der nur in der Regenzeit Wasser führt.



Bild
Staatsbahn Deutsch Süd-West Afrikanische Eisenbahn = DSWAE - Swakop Rivier Brücke mit Genehmigung des Koloniabildarchivs der Universität Frankfurt/Main

Das Bild zeigt ein handkolouriertes Foto um 1907, die Swakop Rivier Brücke wurde gebaut nachdem der zuvor errichtete Damm weggespült wurde, die Brücke erlitt selbiges Schicksal in der nachfolgenden Regenzeit mit ungewöhnlich viel Niederschlag und mußte dann ein zweites Mal neu errichtet werden. Die Person ist etwa 1,70 m groß. Die Brücke wurde als Regelspurbrücke gebaut, obwohl auch die DSWAE 600 mm Schmalspur verwendete.



Bild
Uganda Railway Verbindungsbahn nach Tansania - mit Genehmigung des US Army Corps of Railway Engineers

Unter britischer Mandatschaft wurde um 1925 eine Verbindungsbahn zwischen Tansania (ehemals Deutsch Ost Afrika) und Uganda in Meterspur gebaut. Die gesamte Bahnstrecke und der Ausbau der Nordbahn in Tansania von Moschi südlich des Kilimandscharos nach Aruscha und weiter nach Uganda, sowie die Verbindungsbahn nach Kenia, inklusive aller Brücken, wurde mit aufgefundenem deutchen Gleissbaumaterial vollzogen, welches sich noch in der ehemaligen Kolonie befand. Bei dieser Blechrahmenbrücke handelt es sich um eine Regelspurbrücke, auch hierbei sin die Teilungsfelder des Blechrahmens 1 m lang.
Normaerweise sind die Brücken an der Unterseite nur verstrebt, die Bauart besteht aber einen Blechboden, was die Verlegung von Gleisen mit Schotterbett ermöglicht sofern, Schotter vorhanden ist.




:namibia: :supplY: :kaiserwilhelm:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2680
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Brückenbau

Beitragvon MP3105 » Di 17. Mai 2016, 12:31

:bigOK: :bigOK: :hppy:
Danke Ingo.
Da hat der Suchbegriff Brückenbaupläne wohl nichts gebracht.
Schöne Grüße
Michael
MP3105
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 83
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 22:16

Re: Brückenbau

Beitragvon Atlanta » Di 17. Mai 2016, 13:11

Moin Michael,

ich habe zunächst den Suchbegriff "Bauplan Brücke" und dann den Suchbegriff "Bauzeichnung Brücke" ausprobiert. Es wurden zwar auch diverse Stadtarchive als Ergebnis mit ausgeworfen, dort bekommst du aber detailierte Pläne, nur gegen Gebühr.

Wenn du Blaupausen benötigst, also Originalpläne, eine Anfrage beim zuständigen Amt kann nie schaden, sehr oft wollen die Eigentümer der betreffenden Brücke nur gefragt werden, wenn sich Jemand dafür interessiert, dann wirst du im Allgemeinen ziemlich, reichlich mit Planen und Infomaterial versorgt, Kleinstädte oder Kommunalbehörden sind viel toleranter und die Schutzgebühr bewegt sich dann auch im unteren Preissegment.

Denke aber daran, den Brückeneigentümer as Fußnote mitzunennen, wenn du Originalbider (der Pläne) der Brücke veröffentlichst und sei es nur Auszugsweise, so sote dann als Fußnote stehen: "Brückenplan XYZ - mit freundicher Genehmigung der Stadt ABC".
Bilder die du selber fotografiert hast, da liegen die Bildrechte bei dir.

Wenn du Kontakt mit dem Ingenierbüro aufnimmst, welches eine Brücke gefertigt hat, wird man dir bestimmt auch freundlich gesonnen weiterhelfen, schließlich erfreut es die Ingenieure mit Freude, wenn ihr "Bauwerk" auch auf einer Modellbahnanlage entsteht, also entsprechend gewürdigt wird, indem man sich dafür interessiert. Lob und Anerkennung scheinen in der Branche selten zu sein, obwohl Hundertausende das Bauwerk über Jahrzehnte nutzen.

:mx7:

Hier noch ein , zu der von mir gebauten Brücke.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2680
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein



Ähnliche Beiträge

Brückenbau
Forum: Gleisbau
Autor: Atlanta
Antworten: 1

Zurück zu Ideenfindung & Planung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron