Trix V80 (22075) mit Führerstandsbeleuchtung nachrüsten

Moderator: Allstromer

Trix V80 (22075) mit Führerstandsbeleuchtung nachrüsten

Beitragvon Allstromer » Do 18. Jan 2018, 09:15

Hallo,
nachdem ich den Einbau eines Stützelko für den Decoder der Trix V 80 gezeigt habe und auf den freien AUX-Ausgang hingewiesen hatte, kommt nun der Einbau der Führerstandsbeleuchtung. Hierfür nutze ich den freien AUX-Ausgang an der Decoderplatine.

Das Gehäuse lässt sich leicht zerlegen, so dass man in einen Abgaszug ein Loch bohren und das Kabel zur Kanzelbeleuchtung ziehen kann:

Bild

Als Beleuchtung habe ich eine Universal-LED-Platine verwendet, die schon einen eigenen Vorwiderstand und Gleichrichter beinhaltet. Diese sind bei Modellbau Schönwitz erhältlich. Mit einem Tropfen Sekundenkleber habe ich sie innen an das Dach geklebt:

Bild

Anschließend alles wieder zusammengeklipst und die Kabelenden an U+ und AUX 1 angelötet:

Bild

Nun nur noch F1 auf der MS2 mit einem Symbol belegen, schon ist F1 aktiviert:

Bild

Und so sieht es dann mit eingeschalteter Beleuchtung aus:

Bild

Bild
Allstromer
Administrator
 
Beiträge: 353
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 14:16

Re: Trix V80 (22075) mit Führerstandsbeleuchtung nachrüsten

Beitragvon oligluck » Do 18. Jan 2018, 14:58

Hallo Moritz,
gefällt mir gut!

Angemerkt sei vielleicht noch, dass die Führerstandsbeleuchtung während der Fahrt regelmäßig ausgeschaltet ist.
Sie dient eigentlich nur für Arbeitsbeginn und -ende, oder wenn der Tf sein Pausenbrot essen möchte.


Eine Frage indes: die LEDs auf dem Foto muten recht gelb an, ist das dem Foto geschuldet?
Ich habe eine Trix-Lok aus der Zeit, als "warmweiße" LEDs noch nicht allzu verbreitet war und Trix hatte damals als Farbton "amber" gewählt - ein undefinierter Orangeton.

Sicher gibt es epochenabhängige Farbtöne der Beleuchtung: Petroleumfunzeln bei alten Loks, Glühlampen in warmweiß bei Epoche 3 oder 4, vielleicht auch reinweiße (bläuliche) Beleuchtung bei Epoche 5 oder 6 (weniger mein Fachgebiet), aber auf deinem Foto wirken sie halt derzeit gelb.

Verstehe es bitte nicht als Kritik, sondern als Frage.

LG Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Trix V80 (22075) mit Führerstandsbeleuchtung nachrüsten

Beitragvon Allstromer » Do 18. Jan 2018, 16:04

oligluck hat geschrieben:Angemerkt sei vielleicht noch, dass die Führerstandsbeleuchtung während der Fahrt regelmäßig ausgeschaltet ist.
Sie dient eigentlich nur für Arbeitsbeginn und -ende, oder wenn der Tf sein Pausenbrot essen möchte.


Das ist richtig, der "Lokführer" muss sie halt selber abschalten. Der einfache Decoder in der Trix-Lok erlaubt da keine Automatik, die das Licht beim Anfahren ausschaltet. Aber ich glaube, das wäre auch nicht vorbildgerecht. Bei der großen Bahn muss der Lokführer auch den Schalter betätigen.

oligluck hat geschrieben:Eine Frage indes: die LEDs auf dem Foto muten recht gelb an, ist das dem Foto geschuldet?
Ich habe eine Trix-Lok aus der Zeit, als "warmweiße" LEDs noch nicht allzu verbreitet war und Trix hatte damals als Farbton "amber" gewählt - ein undefinierter Orangeton.


Die LED-Platinen von Trix/Märklin sind leider wirklich so gelb gewesen. Inzwischen löte ich die selber auf warm-weiß um. Meine eigene V80 habe ich auch entsprechend umgelötet. Aber da habe ich kein Bild von.

Aber so sieht das aus, das war eine kleine Auftragsarbeit für einen Forums-Freund, insgesamt glaube ich waren das 12 Platinen, die ich umgelötet hatte. Links sind die original gelben LEDs und rechts sind die neuen warm-weißen:

Bild

Im Video mit dem Soundumbau war die LED-Platine noch nicht wieder eingebaut:




Gruß,
Moritz
Allstromer
Administrator
 
Beiträge: 353
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 14:16



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Fahrzeugtechnik & Umbauten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron