Weinert V65

Fahrzeugbau von Schienen- und Straßenfahrzeugen
Forumsregeln
Fahrzeugbau in der Baugröße H0 & 00

Unterforen:
Kleiner als H0
Größer als H0

Weinert V65

Beitragvon Manuela » Di 14. Feb 2017, 14:10

Ich habe im Netz einen schwer Mißhandelten Weinert- Bausatz einer V65 gefunden und nach zähen Verhandlungen recht günstig erworben
So sahen die Beschädigungen aus. Sieht aus wie ein Sturzschaden, die Grundplatte war an keiner Stelle gerade, außerdem wackelte die Motorhalterung, die Schraube drehte durch, da war eine Reparatur fällig, aber, die ganze Schrottfuhre bewegte sich einwandfrei. Der Erstkäufer hat da ohne Ahnung rumgestochert und dann wohl aufgegeben und den Bausatz verkauft, der Rest der Teile war unberührt und eingeschweißt.


So sieht das schon besser aus, der Motor ist auch fest, ich hab die Verbindung repariert, da ist eine neue Messingbuchse drin.


So sah das im Rohbau aus


Hier ist die Lok fertig, ein Decoder ist auch schon drin




Hier ist die Grundierung drauf


Und hier der Decklack


Jetzt müssen noch die Decals dran und noch Klarlack drauf, dann geht`s an die Endmontage. Da soll ein Sounddecoder rein, ist aber schwierig, es gibt kein Soundprojekt, mal sehen was ich da mache.
Von den weiteren Fortschritten gibt es dann neue Fotos
Benutzeravatar
Manuela
Schaffner
 
Beiträge: 246
Registriert: So 14. Jun 2015, 11:36
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Weinert V65

Beitragvon usstation » Di 14. Feb 2017, 18:25

:serVus: Manuela, müssen wir dich jetzt mit "Frau Doktor" ansprechen? :lwgsmiley: :lwgsmiley: :lwgsmiley: So wie es aussieht hast du es super hinbekommen. :bigOK: :bigOK: :bigOK:
Bin auf weitere Berichte gespannt. :bb1:
Herzliche Grüße

Norbert (usstation)

It´s Not the Destinaton
It´s the Journey

US-Anlage in H0
LGB Bahn
Benutzeravatar
usstation
Zugführer
 
Beiträge: 1067
Registriert: So 13. Okt 2013, 19:46
Wohnort: Bochum

Re: Weinert V65

Beitragvon Manuela » Di 14. Feb 2017, 20:46

Hihi, gute Idee, Norbert :hppy2:

Ist ganz ordentlich geworden, ich sehe aber noch minimale Dellen, so verformtes Metall kriegt man nie wieder so hin, wie es war, aber die sehe nur ich, wer nicht weiß, was da los war, sieht es nicht.
Es hat sich gelohnt, ich bin zufrieden mit der V65, war ja meine Traumlok, die ist so schööön.

Wenn die Beschriftung drauf ist gibt es neue Fotos
Benutzeravatar
Manuela
Schaffner
 
Beiträge: 246
Registriert: So 14. Jun 2015, 11:36
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Weinert V65

Beitragvon oligluck » Do 16. Feb 2017, 14:28

Hallo Manuela,
also zumindest auf den Fotos ist nichts auszumachen.
Selbst der Spalt zwischen Platte und Aufbau wirkt im unlackierten Zustand absolut parallel.

Von daher: Hut ab!

Und deine Freude über das tolle Modell wird dadurch ganz sicher noch vergrößert :hppy2:

Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 890
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Weinert V65

Beitragvon Manuela » Do 16. Feb 2017, 20:17

Hallo Oliver,
stimmt, jetzt ist sie fertig und ich bin zufrieden.


Hier ist die hintere Griffstange etwas schräg, kein Problem, das konnte ich richten, ohne etwas kaputt zu machen.


Ansonsten offenbaren die Fotos gnadenlos jeden kleinen Lackfehler, ist aber egal, die Wirklichkeit ist noch schlimmer und auf der Anlage sieht die nur klasse aus, und wie die läuft...
Benutzeravatar
Manuela
Schaffner
 
Beiträge: 246
Registriert: So 14. Jun 2015, 11:36
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Weinert V65

Beitragvon HF110c » Do 16. Feb 2017, 21:47

Hallo Manuela,

da hast du aber ein feines Gerät zusammengebaut. Die Zierstreifen-Decals hätte ich garantiert nicht so sauber aufgebracht bekommen. Da hätte ich eher den Bereich beige lackiert, mit Abklebeband abgeklebt und dann rot lackiert. Ich hoffe, dass du das Edelmetall am Samstag mitbringst. :bigOK:

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hätten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
Lokführer
 
Beiträge: 585
Registriert: Do 3. Okt 2013, 14:30
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Weinert V65

Beitragvon Manuela » Fr 17. Feb 2017, 11:57

Ja natürlich bringe ich die mit.
Das mit dem Lackieren der Zierstreifen hab ich auch schon so gelesen, aber die oberen, die dopelten sind wohl schwieriger zu lackieren als die Decals aufbringen.
Bei der V20 und dem Steuerwagen, der ja auch viele Zierstreifen hat, ging das mit den Decals richtig gut, einweichen, auf die Lok, etwas Weichmacher dazu und ausrichten, die Zierstreifen gehen richtig gut über Erhebungen oder Vertiefungen rein, aber die Decals von der V65 waren wohl etwas überaltert, das war eine schwere Geburt, die waren nicht so geschmeidig und klebten auch etwas störrisch. Ich denke, das Lackieren und die Decals, das ist das richtig Schwere an diesen Bausätzen, die V36 und V20 sind da leichter, auch weil Schwarz leicht zu lackieren ist und es gibt keine Zierstreifen.
Benutzeravatar
Manuela
Schaffner
 
Beiträge: 246
Registriert: So 14. Jun 2015, 11:36
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Weinert V65

Beitragvon usstation » Sa 18. Feb 2017, 22:37

:serVus: Manuela, jetzt muß ich aber schleimen. "Boh Äh" was du da gezaubert hast ist :bigOK: :bigOK: :bigOK: Ich finde sie sehr gelungen. Danke für die Bilder. :bb1:
Herzliche Grüße

Norbert (usstation)

It´s Not the Destinaton
It´s the Journey

US-Anlage in H0
LGB Bahn
Benutzeravatar
usstation
Zugführer
 
Beiträge: 1067
Registriert: So 13. Okt 2013, 19:46
Wohnort: Bochum

Re: Weinert V65

Beitragvon Manuela » Di 21. Feb 2017, 00:03

Danke Norbert, ich weiß Dein Lob zu schätzen :serVus:
Benutzeravatar
Manuela
Schaffner
 
Beiträge: 246
Registriert: So 14. Jun 2015, 11:36
Wohnort: Nähe Hannover

Re: Weinert V65

Beitragvon chessyger » Sa 16. Nov 2019, 13:40

Sorry fürs OT, aber wie ich so sehe wohnt Manuela in Nähe Hannover, HF110c auch und es wird von am Samstag mitbringen gesprochen.
Also gibt es einen Verein, Gruppe Stammtisch von Modellbahner in meiner Nähe (bei Gifhorn) oder besser erreichbarer Nähe.
Wo und wann trefft Ihr euch denn?
Würde gern bei Gelegenheit mal vorbeischauen zum Erfahrungsaustausch oder bei mir eher zum Lernen da für Mich als ex US-Modellbahner der Bereich DB sehr neu ist.
Antwort gern per PN
Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
chessyger
Lehrling
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 22:48
Wohnort: Neudorf-Platendorf

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Fahrzeugbau

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron