Re: Bemo V51 ... und was daraus wurde

Fahrzeugbau von Schienen- und Straßenfahrzeugen
Forumsregeln
Fahrzeugbau in der Baugröße H0 & 00

Unterforen:
Kleiner als H0
Größer als H0

Re: Bemo V51 ... und was daraus wurde

Beitragvon HF110c » Mo 4. Nov 2013, 23:49

Hallo,

die Lok hat ja mal richtig Charakter!!! Dagegen ist meine V51 ja noch richtig sauber, obwohl sie auch patiniert ist.



Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hätten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
Lokführer
 
Beiträge: 585
Registriert: Do 3. Okt 2013, 14:30
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Bemo V51 ... und was daraus wurde

Beitragvon ORN » Di 5. Nov 2013, 00:20

Ciao friends,

sieh' da es gibt noch mehr:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Alle fünf Loks fahren schon über 15 Jahre auf meiner Anlage, sie haben alle Faulhaber-Antriebe, aber keinen Sound.

ha det bra Dieter
ORN
 

Re: Bemo V51 ... und was daraus wurde

Beitragvon FreddyK » Mi 1. Jan 2014, 14:30

Aha, da sind die ganzen V51 abgeblieben! ;-)
FreddyK
 

Re: Bemo V51 ... und was daraus wurde

Beitragvon der Alex » Mi 15. Jan 2014, 23:08

Moin Carl,

Respekt. Die kommt echt gut rüber. Habe mir den Film gleich 2x angesehen. :bigOK:
der Alex
 

Re: Re: Bemo V51 ... und was daraus wurde

Beitragvon GD-87 » Mi 15. Jan 2014, 23:19

muss ich auch sagen, habe auch 2x geschaut, voll geilo :bigOK: :bigOK: :bigOK:
Grüße
Onkel Lokführer
Benutzeravatar
GD-87
Lokführer
 
Beiträge: 334
Registriert: Di 15. Okt 2013, 13:23

Re: Bemo V51 ... und was daraus wurde

Beitragvon Atlanta » Do 16. Jan 2014, 07:17

Hallo Jürgen,

jüja hat geschrieben:Irgendwann klau ich dir die :mrgreen:


tue dir keinen Zwang an...

Bild

:lwgsmiley:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Bemo V51 ... und was daraus wurde

Beitragvon burgkim » Do 16. Jan 2014, 12:02

Hallo, Carl Martin,

ein Topp-Umbau, den Du da gemacht hast und die Töne kommen wirklich erstklassig rüber. Könnte mann direkt neidisch werden. Und das Fahrverhalten ist durch den Faulhaber natürlich jetzt seidenweich. Welchen Dekoder hast Du genommen?

Noch ein kleiner Hinweis:

In Epoche III sowieso und auch noch IV wurde bei den Nebenbahnen und bei den Privatbahnen die Maschinen meist von ihren Stammpersonalen sehr gepflegt. Deshalb ist mir persönlich die Maschine etwas zu stark betrieblich verwittert. Gerade Bild 1 zeigt es ziemlich deutlich. Aber vielleicht liegt es auch nur an der Beleuchtung, denn auf den anderen Bildern sieht es nicht ganz so stark aus.
... liebe Grüße von der Alb

Thomas
Benutzeravatar
burgkim
Schaffner
 
Beiträge: 287
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:27
Wohnort: Gerstetten

Re: Re: Bemo V51 ... und was daraus wurde

Beitragvon Jendris » Fr 17. Jan 2014, 12:26

Hi Carl Martin,

ich kann Jürgen nur zu gut verstehen - beide Loks sehen absolut gut aus und die V51 habe ich ja auch schon live erlebt.
Danke auch für das Innenlebenphoto - ich bin nämlich auch dabei, dieser Lok akustisch aufzupeppen.

Hast Du übrigens das Ersatzteilblatt der Lok?

Gruß
Jendris
Jendris
 



Ähnliche Beiträge

Umbau Bemo Schweineschnäuzchen auf Sound
Forum: Fahrzeugtechnik & Umbauten
Autor: oligluck
Antworten: 0
Was wurde aus den alten Silberlingen?
Forum: Vorbilder
Autor: Atlanta
Antworten: 0
Bemo V51 Soundumbau
Forum: Fahrzeugtechnik & Umbauten
Autor: oligluck
Antworten: 10
Bemo Regio-Shuttle 650 322 - Lichtumbau
Forum: Fahrzeugtechnik & Umbauten
Autor: Allstromer
Antworten: 1

Zurück zu Fahrzeugbau

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron