Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

D, A, CH, sowie Rußland und der Rest von Europa, außer Türkei und Griechenland

Moderator: Manuela

Forumsregeln
H0 - Modellbahnanlagen - 1:87

Unterforen:
Länderbahnen - Kingdom Railways
TT - Modellbahnanlagen - 1:120
N - Modellbahnanlagen - 1:160
Z - Modellbahnanlagen - 1:220

Re: Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

Beitragvon 99 608 » Sa 6. Dez 2014, 12:06

Moin Volker,
jetzt interessiert mich natuerlich deine Neue. Baust du jetzt einen eher saechsischen Uebergabebahnhof oder einen eher westdeutschen?
Ich hoffe dennoch auf einen Bericht von dir!

VG MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

Beitragvon 99 579 » Sa 6. Dez 2014, 16:57

Hey Moritz,

nun Du stellst da eine seher interessante und berechtigte Frage.
Es ist so, dass ich beim Schmalspurthema sächsisch ausgerichtet bin, während ich bei der Normalspur DB fahre. Beides verbindet eigentlich nur die Epoche III.
Vom Übergabebahnhof wird die Schmalspurstrecke über meine Module geführt werden, sprich sächs. Ausrichtung. Demzufolge wird es wahrscheinlich so sein, dass der Bahnhof mit seinen Gebäuden usw. auch einen Hauch Sachsen erhalten wird.
Es wird aber wie schon erwähnt, nach keinem konkreten Vorbild gebaut werden. Es werden in diesem Bahnhof auf der einen Seite IV K mit Deutscher Reichsbahn Kennzeichnung verkehren und auf der gegenüberliegenden Seite eine V100 der Deutschen Bundesbahn einen Nahverkehrszug weg ziehen.
Aber das schöne daran ist, dass es in meinem Mobazimmer stattfinden wird. Und ich persönlich kann mit diesem "Stilbruch" bestens leben. So habe ich wenigstens die Möglichkeit meine Fahrzeuge gemeinsam laufen zu lassen.

Was die Planungen angeht gibt es Ideen. Das ganze wird sich jetzt mal entwickeln. Zunächst muss ich wie geschrieben zurück bauen und nebenher noch an Modulen bauen die kommendes Jahr benötigt werden. Ich werde dann zu gegebener Zeit über das neue Projekt berichten.
Gruß Volker


Die über Nacht sich umgestellt, die sich zu jedem Staat bekennen, das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
Wilhelm Busch
Benutzeravatar
99 579
Lokführer
 
Beiträge: 451
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:42

Re: Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

Beitragvon 99 608 » Sa 6. Dez 2014, 20:57

N'ahmd Volker,
schön, dass du deine Zeit nicht mit Trauern, sondern mit Planen verbringst!
Nägel mit Köpfen!!! :hammernagel:

Na ja, du könntest auch in Epoche Va bauen.
Aber wahrscheinlich ist das vom Fahrzeugeinsatz her nicht so passend...

Wenn ich dir einen Gleisplan empfehlen darf, dann schau dir mal Neichen an. :mx7:

Viel Glück und Freude und weniger Pech als beim letzten Mal wünscht
Deinlieberfreund MORITZ
(Aus der Bahnhofsgaststätte in Neichen)
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

Beitragvon 99 579 » So 7. Dez 2014, 14:50

Moin Moritz mein Freund

der Bahnhof Neichen wäre in der Tat interessant. (Gibt es über diese Strecke eigentlich geeignete Literatur?)

Aber ich habe mich ganz bewusst dazu entschieden keinen Bahnhof und Strecke nach einem Vorbild zu bauen.
Wie schon erwähnt habe ich schon Ideen und Vorstellungen dazu.
Es muss ja klar sein was ich die nächsten Jahre tun soll. Nicht das nach dem Projekt Schönheide Mitte nichts mehr zu tun wäre.
Gruß Volker


Die über Nacht sich umgestellt, die sich zu jedem Staat bekennen, das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
Wilhelm Busch
Benutzeravatar
99 579
Lokführer
 
Beiträge: 451
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:42

Re: Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

Beitragvon 99 608 » So 7. Dez 2014, 18:55

Moin Volker,
Ich hatte Neichen auch nicht zum 100%igen Nachbau emphohlen, sondern zur Anregung. Der Bahnhof hat einen (zwar kleinen, aber feinen) Regelspurteil mit zwei Bahnsteigen, Laderampe, repräsentativem EG, Viehrampe, Anschluss zur Papierfabrik(mit Feldbahn!), alle wichtigen Spurwechselanlagen, u.v.m...
Im Schmalspurteil gibt es eine Rollbockgrube, eine Rollwagenrampe, eine Umladehalle, ein einständiges Maschinenhaus, eine Gleiswage, u.v.m...
Außerdem eine Bahnhofsgaststätte und eine Nutriazucht nahe des Heizhauses.
Es gibt ein sehr gutes Buch von Reiner Scheffler und Peter Wunderwald: "Die Schmalspurbahn Mügeln - Neichen"(Wilsdruffer Bahnbücher)

Nochmal: Ich meine auch nicht, dass du den Bahnhof zu 100% so umsetzen sollst, wie er war(dafür gibt es hier ja andere... :hppy2: ), aber ich schaue mir z.B. gerne Vorbildgleispläne an und Streiche das, was nicht drauf muss/soll/kann; oder hole mir einfach Anregungen und sehe mir die Varianten an, die es beim Vorbild gab, um dann einen Bahnhof zu sehen, den es vielleicht im Original hätte geben können. Neichen ist halt einfach durch seine Größe recht ansprechend(im Vergleich zu solchen "Riesen" wie Meißen-Jaspisstraße)

Interessant ist auch das Rbd-Grenzschild zwischen den Direktionen von Halle und Dresden an der Strecke kurz vorm Bahnhof.

Das wichtigste ist, dass der Bahnhof dir gefällt und du Glücklich bist.

VG Deinlieberfreund MORITZ ](aus der Biberklause in Neichen...)
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

Beitragvon 99 600 » So 7. Dez 2014, 20:41

Moin Kollegen,

klingt mal wieder ganz interessant hier. Moritz du meintest bestimmt Rollwagengrube und nicht Rollbockgrube! :hpy:

Volker, ein paar bestimmte Elemente, die Moritz angesprochen hat, sollten zumindest in deinem zukünftigen Bahnhof vorhanden sein. Ob eine Überladerampe oder Umladehalle vorhanden sein muss, sei mal dahin gestellt. Ein Heizhaus und eine Rollwagengube gehören da auf jedenfall hin (bei Rollwagenverkehr natürlich :lol: ). Wie man das Ganze dann anordnet ist Wurscht. Hauptsache es erfüllt seinen Zweck wie beim großen Vorbild. :roll:
Gruß Daniel


Benutzeravatar
99 600
Schaffner
 
Beiträge: 282
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 10:08
Wohnort: Teugn

Re: Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

Beitragvon Jendris » So 7. Dez 2014, 21:20

Hi Daniel,
Rollwagengrube? Mir war bisher immer so, dass sich Rollwagen im Schmalspurbereich auf gleicher Höhe mit dem Gleisumfeld befanden und die Regelspurwagen über eine Erhöhung aufgeschemelt wurden.
Rollböcke hingegen wurden von einem tieferen Punkt unter die Achsen gezogen/geschoben
Oder liege ich da falsch?
Gruß
Jendris
Jendris
 

Re: Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

Beitragvon 99 608 » So 7. Dez 2014, 21:53

Moin,
Tut mir Leid, dass ich jetzt eine Diskussion ausgelöst habe. Der Plan ist von 1902.
Ein Maschinenhaus muss auf jeden Fall mit drauf. Vom Platz her denke ich, dass du dir vielleicht einen einständigen suchen könntest. Daniel und ich hatten mal eine Liste von (teilweise ehemaligen) Einständigen erstellt:
-Herrnhut
-Goßdorf-Kohlmühle
-Nossen
-Meinersdorf
-Hetzdorf
-Grünstädtel
-Neichen
-Carlsfeld
-Mulda
-Lommatzsch
-Taubenheim

Viel Spaß
wünscht MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

Beitragvon burgkim » Mo 22. Dez 2014, 20:25

Hallo, zusammen,

nachdem ich die letzten Wochen keine Zeit hatte mich zu melden, so ergreife ich heute mal das Wort.

Zuerst einmal mein Respekt für Volkers Entschluss. Ihn zu kommentieren steht mir nicht zu, aber ich respektiere seinen Entschluss, ist mir doch bekannt, wieviel Mühe und Herzblut er schon die letzten Jahre in sein Projekt reingesteckt hatte (... vom Geld will ich lieber mal nicht reden!).

Auch ich hatte schon seit längerem mit ihm über das Thema Digital geredet gehabt und sein Sträuben dagegegen war mir immer etwas unverständlich. Dass er nun doch "infiziert" wurde brachte schlicht das Thema H0e mit sich. Ergo ist dann die analoge Bahn zu Hause schnell veraltet. Auch ich hatte mich erst gegen diese revolutionäre Neuerung gewehrt (... viel zu viele Loks, die umgerüstet werden müssten!) mir aber dann doch eingestanden, dass ich an dem Thema nicht vorbei komme. Vor allem wenn man einmal davon "genascht" hatte ...

Also, Volker, wie geht es jetzt weiter?

Deine Grundvorstellung habe ich gelesen, bin mir aber noch nicht im Klaren, was Du wirklich willst. Oder habe ich Dich nur falsch verstanden?

Meiner Meinungnach ist es verkehrt jetzt schon mögliche Bahnhöfe zu diskutieren, in wie weit man sie übernehmen kann, was man dazu "dichtet", was man weg lässt, usw.. Bisher steht nur das Grundgerüst in meinen Augen, was da heißt Weite Welt (= Schattenbahnhof) - Bahnhof - Anschluß an Schmalspur.

Aber was für ein Bahnhof in der Regelspur ist gemeint? Ein- oder Zwei-Gleisige-Hauptbahn? Nebenbahnbahnhof? Lokalbahn? Endbahnhof? Durchgangsbahnhof? Spitzkehrenbahnhof?

Der Möglichkeiten sind viele ...

Und alle haben ihre Vor- oder Nachteile. Hier heißt es erst einmal für Volker in sich zu gehen und zu hinterfragen was es werden soll. Vielleicht kann man ja aus seinem bisherigen Projekt noch etwas "weiterspinnen", nur jetzt eben digital (... auch eine Möglichkeit!).

Erst wenn sich Volker hierzu definitiv geäußert hat bringt es etwas sich über mögliche Kandidaten zu unterhalten. Ansonsten wird Volker vielleicht nur zu etwas gedrängt, was vielleicht doch nicht seine Welt ist.

Also, Volker, ich warte auf Deine diesbezüglichen Wünsche, Anregungen und Forderungen. Denn wichtig ist letztendlich nur, was DIR gefällt, denn DU baust es und DU musst damit zufrieden sein. Wir anderen sind alle nur neugierige Betrachter, die ungebeten ihren Senf dazu geben und manchmal vielleicht mehr zur Verunsicherung beitragen als etwas Gutes zu bewirken.

Dies ist zumindest meine Meinung und ich verbleibe mit ...
... liebe Grüße von der Alb

Thomas
Benutzeravatar
burgkim
Schaffner
 
Beiträge: 287
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:27
Wohnort: Gerstetten

Re: Nebenbahnmotiv Epoche III angelehnt an Bad Wildbad

Beitragvon 99 579 » Mi 7. Jan 2015, 15:26

Hallo Thomas mein Freund,

Mensch lange nichts vor Dir gehört. Um so mehr freue ich mich das Du Dich in meinen Treat verirrt hast. Du hast ja die Anfänge von Bad Wildbad mitbekommen und warst dort ja auch einer der eifrig mit diskutiert hat.
Aus besagten Gründen habe ich mich eben dazu entschlossen einen kompletten Neuanfang zu starten.

Ich habe die vorweihnachtliche Ruhe und die Zeit zwischen den Jahren genutzt und die alte Anlage komplett abgebaut.
Die Altlasten sind also entsorgt und der Neuanfang gestartet.

Was will ich? Ich dachte das wäre von mir schon klar umrissen worden. Es wird eine eingleisige Strecke vom Schattenbahnhof zu einem Endbahnhof geben. Unterwegs wird noch ein Anschluss zu einem Steinbruch eingebaut werden.
Der Mittelpunkt der neuen Anlage wird eindeutig der Endbahnhof sein der als Übergabebahnhof ausgebildet sein wird. Die Anlage wird in einem L an der Wand entlang gebaut werden und hat folgende Maße 2,50x5,50 m und eine Tiefe von ca 70 cm wobei die beiden Enden eine Ausbuchtung haben werden.
Am Ende des langen Schenkels werden dann die Module der Schmalspurbahn angedockt werden.
So mal ganz grob das Vorhaben umrissen.

Ich werde auch ganz bewusst auf einen Nachbau eines Vorbildes verzichten. Den Übergabebahnhof den ich baue hat es also so nicht gegeben. Er wird alles haben was so ein Bahnhof für beide Spurweiten benötigt. Also auch Rollwagenübergabe, Umladehalle, Lokschuppen, Segmentdrehscheibe usw.
Soviel mal zu meinen Ideen.
Gruß Volker


Die über Nacht sich umgestellt, die sich zu jedem Staat bekennen, das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
Wilhelm Busch
Benutzeravatar
99 579
Lokführer
 
Beiträge: 451
Registriert: Mi 11. Dez 2013, 13:42

VorherigeNächste

Zurück zu Europa

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron