H0 Anlage "Wittenburg"

D, A, CH, sowie Rußland und der Rest von Europa, außer Türkei und Griechenland

Moderator: Manuela

Forumsregeln
H0 - Modellbahnanlagen - 1:87

Unterforen:
Länderbahnen - Kingdom Railways
TT - Modellbahnanlagen - 1:120
N - Modellbahnanlagen - 1:160
Z - Modellbahnanlagen - 1:220

H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Mi 16. Sep 2015, 17:48

Hallo Modellbahnfreunde. :mx7:


Heimanlage „Wittenburg“ der Gleisplan. :hppy2:


Nun werde ich mal den Gleisplan vom Schattenbahnhof und den Bahnhof Wittenburg PreisgebenBild.
Komme ich zum meinen Schattenbahnhof.Der Schattenbahnhof besitzt 8 Abstellgleise. Sechs von den Gleisen können Züge mit einer Länge von 5m aufnehmen, oder jeweils zwei Zuggarnituren hintereinander.
Zwei Gleise da können Zügen mit einer Länge von 3m geparkt werden.
Der kleinste Bogen im Schattenbahnhof beträgt 450mm Radius.
Die vordere Rampe zu den Nachtbar Elemente ist 5m Lang und steigt auf 13cm an.
Die Hintere Rampe, die hat eine Länge von 6m die auf 23cm Höhe ansteigt. Bei Ausgiebigen Probefahrten bei der Weihnachtsausstellung haben sich die Steigung sehr gut bewährt(mit der E75 ohne Haftreifen wurden 20Erzwagen in Modellgeschwindigkeit anstandslos über die Rampe gezogen)Bild.Auch die Piko 95 mit 16 2achsigen Güterwagen hat diese Rampe sehr gut gemeistert.
Alle Übergänge an den Anlagentrennkannten haben eine Einstellvorrichtung so das die Trassen genau mit den Gleisoberkanten abschließen. Das sollte unbedingt bei einer Anlage mit mehreren Teilen mit eingebaut werden,um die Übergänge genau Ausjustieren Bild.



Nun geht es in den Sichtbahren Bereich der Anlage von Wittenburg. Oben über der Rampe in einer Höhe von 19cm kommt der Zug ans Tageslicht, und hat noch einige cm zu erklimmen bis der Zug die 23cm Höhe erreicht hat. Dort geht es am Bw Wittenburg vorbei und dann in den Bahnhof.
Der Bahnhof hat zwei Überdachte Bahnsteige. Der Inselbahnsteig zieht sich in einen weiten Bogen und hat eine Länge von 1,65m und ist mit einer LED Beleuchtung ausgestattet, genauso wie der Hausbahnsteig der nur eine Läge hat von 80cm hat.
Hinter dem Bahnhof befindet sich die Zufahrt zu dem Bw. Dort befindet sich eine Bekohlungsanlage, Besandungsanlage,Wasserturm,Drehscheibe23m und ein Köf Schuppen.Zu der anderen Seite befindet sich die Zufahrt zu dem Getreidespeicher.
Der Bahnhof wird durch zwei Stellwerke gesichert. Nun kommen wir zu den Abstellgleisen. Dort befindet sich die Ladestraße mit dem Großen Güterschuppen und Laderampe.
Gegenüber liegt noch ein Anschlussgleis zu einer Werkshalle die noch in Arbeit ist.

[/b][/quote]

Nun ist auch das Gegenüberliegende Teil als Gleisplan fertig.
Dies ist eine reine Fahrstrecke die sich bis zu 5 mal über der gesamten Anlage schlängelt. Auch sind die Paradenstrecken 1 und 2 mit eingezeichnet. Der Gleiswendel ist 1,5mal verbaut um auf die Höhe von 23 cm zu gelangen. Der Gleiswendel ist zweigleisig Aufgebaut, und der Mindestradius beträgt 60cm.Auch die Anfahrrampe zum Gleiswendel wurde schon in der Steigung mit einbezogen.

Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon Atlanta » Mi 16. Sep 2015, 20:41

Moin Frank,

mir war aufgefallen, daß du zunächst dein Thema "H0 Anlage Wittenburg" in der falschen Rubrik gepostet hattest, kein Problem das kann paßieren.

Moderationshinweis:
In solch einem Fall bitte nicht ein weiteres Thema mit selben Namen in der richtigen Rubrik eröffnen, sondern bitte ruhig das Thema auch am "verkehrten" Platz "weiterfüttern", wir vom Team sehen das dann schon rechtzeitig und verschieben das Thema dann in die richtig plazierte Rubrik.

Dein von mir, verschobenes Thema, habe ich jetzt aber gelöcht, weil es mit dem, von dir neu eröffneten Thema, unter selben Namen, ein Doppelung darstellte.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2686
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Do 17. Sep 2015, 02:47

Hallo :mx7: .

Heute werde ich mal ein Paar Bilder von meiner Anlage zeigen. Diese Bilder wurden zum Teil vor einem Jahr gemacht.
Hiermit möchte ich mal einen Bauablauf Zeigen, was für einen Zeitraum man benötigt um eine große Anlage zu bauen.
Hier sind mal ein paar Bilder.Bild

Die E75 verlässt den Bahnhof Wittenburg.



Auch ein Doppelpack mit der BR94 und mit der BR95 schleppen einen Schweren Güterzug.



Nach getaner Arbeit fährt die BR95 wieder ins Bw zurück.



Auch ein Blick auf der Ladestraße steht schon der Klappdeckelwagen zum entladen.



Und wieder macht sich die 95 mit ihren Güterzug auf die Reise.



Auch ein Blick neben den Bahngleisen wo sich der Bauer Piepenbrink mit seinen Lanz Bulldog zu seinen Acker Fährt.



Und nun sind wir wieder im Bw in Wittenburg angekommen, wo sich das Personal der Köf erst mal mit Öl versorgen muß.



Hier eine Aufnahme in der Abenddämmerung,Aufgenommen aus dem Bw in Wittenburg in Richtung Bahnhof.



Auch ein Schwenk zum Wasserturm, wo gerade das Aussenlicht eingeschaltet wurde.



Hier mal etwas weiter weg.So kann man auch die Drehscheibe Bertachten. Aber leider ist Heute nicht viel Los in Wittenburg.



Auch am nächsten Tag der nur zur wünschen lässt, da das Wetter nicht so Optimal ist. Bewölkung ist Aufgezogen und ich hoffe das es noch trocken bleibt.



So das war mal wieder eine kleine Bildergeschichte, und ich hoffe das es den einen oder anderen gefallen hatBild.
Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon Atlanta » Do 17. Sep 2015, 10:15

Moin Frank,

was mir auch an Wittenburg gefällt, ist das Stellwerk Cölbe. Für diejenigen Kollegen die Cölbe als Ort nicht kennen, hier eine geographishe Erläuterung.
An der Main-Weser-Bahn im Norden des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) stellt Neustadt in Hessen die nördliche Grenze dar. Dort befand sich früher ein Panzerbattallion mit riesiger Kaserne der Bundeswehr und zum Nachbarort Stadtallendorf hin (ehemalige unterirdiche Munitionsfabrik wärend des 2. WK) auch eine Panzerstraße im Wald zur dortigen Kaserne. Stadtallendorf galt bei der DB als IR/D-Zugstation. Noch eine Bahnstation weiter südwestlich gelegen befindet sich Kirchhain (bez. Kassel) den Sart und Endpunkt des verbliebenen Reststückes der ehemaligen Ohmtalbahn nach Burg- und Nieder- Gemünden an der Vogelbergbahn. Zwischen Kirchhain (bez. Kassel) und Marburg/Lahn Hbf befinden sich drei ABC Orte: Anzefahr, Bürgeln und Cölbe (OT von Marburg/Lahn). In Marburg/Lahn-Colbe schießt sich Marburgs Industriegebiet an, auch befindet sich dort ein katholisches Kloster mit Krankenhaus. Das Stellwerk Cölbe stand früher sehr dicht im Einfahrtbereich zum Bahnhof, seit der Elektrifizierung bekamen die Stellwerksfenster Schutzgitter der dich vorbeiführenden Oberleitung, damit diese vom Betriebspersonal nicht versehentlich, mit der Hand auf die anliegende Fahrspannung hin, geprüft wird. :frech:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2686
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Do 17. Sep 2015, 18:29

Hallo. :mx7:

@Andreas, seit wir in unser neues Haus gezogen sind (Jahr 2000) konnte ich mir entlich mein traum erfüllen von einer Anlage mit 15m länge aufzubauen.
Die Anlage kann auch in einzelne Anlagenteile zerlegt werden (insgesamt sind es 7 Anlagenteile)

@Jürgen, die Landschaftsgestaltung ist erst zu dreiviertel auf diesen Anlagenteil fertig. Da mir die Zeit fehlt wegen der Arbeit.

@Ingo, mir haben die Stellwerke mit dem Fachwerk sehr gefallen. Auch wurden sie mit einer Inneneinrichtung ausgestattet.


Aber nun werde ich mal ein paar Bilder zeigen vom Bw Wittenburg.

Heute waren wir mal wieder in der nähe vom Bahnbetriebswerk in Wittenburg.
Dort standen wieder sehr schöne und seltene Dampfer im Schuppen und vor allem neben dem Schuppen. Hier von der Versuchsanstahlt Halle die schöne 02 0314. Aber der Photograf musste sich ins diggich etwas zurückziehen, da sich die Transportpolizei in der Nähe aufhielt.



Etwas Später stand eine 58.30 vor der 02, und die Sonne steht schon etwas Tief, aber er will noch schnell ein Foto machen bevor sie wieder aus dem Bw fährt.



Aber am nächsten Tag konnte man die 58.30 noch erwischen, und sie nochmals ein Foto zu machen.



Nun kam in Wittenburg noch eine Dreizylinder Dampflok an. Sie soll den schweren Güterzugleistungen unterstützen.
Es handelt sich wieder um eine 44 mit einen T32 Tender.
Sie soll mit den anderen 44zieger den schweren Güterzugdienst mit aufnehmen. In Wittenburg sind zur Zeit vier 44 im Einsatz.



Auch eine schon in Wittenburg Beheimatete 78 hat sich im Bw eingefunden. Sie hatte eine Kollision mit einem Straßen Fahrzeug, dabei wurde kurz vor dem Zylinderblock die Aufstiegsleiter abgerissen, und nun ist sie ins Bw gekommen um den Schaden wieder zu reparieren.
Das Kfz Fahrzeug ist leider Schrott.Bild



Es wurde in Wittenburg eine P8 für eine Sonderfahrt Vorbereitet. Es soll zu eine Sonderfahrt mit der P8 in Wittenburg geben.



Hier fährt die P8 von der Drehscheibe um eine Probefahrt zu machen.



Wie ich ja auch schon geschrieben habe, baue ich meine Bäume alle selber. Für die Anlage benötige ich so ca. 300 Tannen, Fichten ca. 100 Laubbäume und entliche Büsche und Sträucher.
Auch Häuser wurden umgestaltet wie zB. mein Schrankenposten Nr.8 den Güterschuppen und das Getreidescheicher was sich noch im bau befindet.
Auch habe ich noch mal die zugewucherten Gleisabschnitt der zum Güterbahnhof führt rausgesucht, um es mal zu zeigen, wie es in Modell aussieht.
Hier muß ich noch die Schmierstellen der Weichenzungen etwas nacharbeiten. Auch etwas Erdreich an den Kanalschächten muß noch aufgefüllt werden.
Was mir noch fehlt, das ist ein Hämmschubock den werde ich mir noch besorgen.

Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon Kute » Fr 18. Sep 2015, 16:08

Hallo Jürgen,

die "Falsch" stehende Weichenlaterne meinst du bestimmt nicht ? :mx19:

:hpy:
Gruß Klaus
Bild
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
Mark Twain

mein Blog:
Benutzeravatar
Kute
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 146
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 21:12
Wohnort: Neustrelitz

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Fr 18. Sep 2015, 18:09

Hallo Jürgen und Klaus. :mx7:

Jürgen meint bestimmt die Weichenbefestigung. :hppy2:

Klaus, die Weichenlaternen sind feststehende von Auhagen die lassen sich nicht drehen. :mx16:
Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Fr 18. Sep 2015, 18:29

Hallo Modellbahnfreunde.

Wie ich ja geschrieben habe, baue ich auch einige Geäude um und verändere sie auch. Vielleicht erkennt ja jemand was das mal für ein Bausatz war.
Hier der Güterschuppen.









Hier der Schrankenposten Nr.8.







Hier bei Nacht, man betrachte bitte die Glühbirne der Außenbeleuchtung. :mx19:



Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Sa 19. Sep 2015, 19:37

Carl Martin hat geschrieben:Hei Frank,

na, dann will ich mich auch mal einschalten: erstmal an dieser Stelle ein verspätetes "Herzlich Willkommen".
Ich schätze, man könnte die blanken Stellstangenkopf mit ein wenig Farbe schnell wegtarnen - gleiches mit den Lötpunkten. :mx7:

Die 02 0314 ist natürlich nett - könntest Du mal ein wenig Info zu der Maschine bereitstellen?

hG
Carl Martin


Zu der 02 0314, diese Maschine wurde aus Teilen verschiedener Hersteller entstanden.
Das Fahrwerk stammt von einer Liliput BR 18 314. Der Kessel von einer 01.5 Piko. Der Tender stammt von Roco der dritten Generation (Glanzmetallausführung).
Die Frontschürze entstand aus Kunstharz. Dann kommen noch Kleinteile von Günter und Weinert.
Hier ein paar Bilder von der 02 0314-1









Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon 99 608 » Sa 19. Sep 2015, 20:03

Hallo Frank,
schön, was du hier schreibst! Gefällt mir gut! :bigOK:

Gestatte eine Frage: Warum hat ein Regelspurbahner einen schmalspurig anmutenden Benutzernamen?

Viel Spaß noch!

VG MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Europa

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron