H0 Anlage "Wittenburg"

D, A, CH, sowie Rußland und der Rest von Europa, außer Türkei und Griechenland

Moderator: Manuela

Forumsregeln
H0 - Modellbahnanlagen - 1:87

Unterforen:
Länderbahnen - Kingdom Railways
TT - Modellbahnanlagen - 1:120
N - Modellbahnanlagen - 1:160
Z - Modellbahnanlagen - 1:220

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Mo 11. Jan 2016, 18:56

Hallo Ingo. :Moritz:

Die Schranken kommen auch noch, sie müssen noch angefertigt werden da normale Schrankenbäume nicht passen wegen der Länge. Auch im Gleisbereich ist der Belag schon in arbeit.
Verkehrszeichen werden natürlich wie zu DDR Zeiten aufgestellt.
Am Bahnübergang wird auch noch auf jeder Seite wo sich die Schrankenbäume sich befinden eine Straßenlaterne zur sicheren Überquerung noch aufgestellt. Der Schrankenposten Nr.8 wird auch einen kleinen Garten bekommen, die Tomatenpflanzen sind schon da. :hpy:
Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon Atlanta » Di 12. Jan 2016, 05:38

Moin Frank, :mx7:

auch zu DDR Zeiten gab es eine "Reform" der Verkehrszeichen von Epoche III auf Epoche IV, wobei die späteren Epochen eigentlich die dankbareren sind, da auch vereinzelnt ältere Verehrszeichen mitverwendet werden können, denn in der DDR wurden Mordernisierungen der Verkehrszeichen nur dann in den Kommunen bewilligt, wenn entweder ein Staatsratsmitglied in der Volkskammer dafür sorgte oder ein besonderes "Prestige" sich davon versprochen wurde sich modern repräsentieren zu wollen oder es sich als besonderes Vorzeigeprojekt für die Westbevölkerung z.B. im Zusammenhang mit der Messe Leipzig handelte.

Ich war zu DDR Zeiten viel um Magdeburg unterwegs, die Statd selber galt als nicht besonders förderungsbedürftig, jedoch ein Stadtteil im Osten gehörte zum Wahlbezirk eines Volkskammerabgeordneten, dem die dortigen Straßenzustände auf die Nerven gingen, also wurden dort bevorzugt Fördergelder in die infrastruktur investiert. :zunGe2:
Das krasse Gegenteil war aber die Bandwirker Straße in der nähe der Russenkaserne an der Jerichower Straße, das war zwar ein ausgewiesenes Neubaugebiet mit modernen Plattenbauten, doch die Frostschäden an den Betonfarbahnen der Bandwirker Straße ließen eher an eine mit Kratern übersähten "Mondlandschaft" erinnern und waren auch für Magdeburger Verhältnisse eher untragbar, jedoch hatte die Stadt Magdeburg bis nach der Wende kein Geld, diese untragbaren Zustände zu verbessern.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Sa 16. Jan 2016, 15:01

Hallo Modellbahnfreunde. :mx7:

Zur Zeit bin ich mit dem Unterholz beschäftigt also Strauchwerk was für die Bahnböschung und Waldgegend benötigt wird.
Auch wurde die Grasflächen mit dem Staubsauger bearbeitet um alle losen Grashalmen zu entfernen. Über den Tunnel habe ich mal einige Kiefern (links) und einige Tannen, Fichten ca.60 Stück (rechts) aufgestellt.
Hier mal einige Bilder. :hppy2:



Hier kann man sehen, das die Oberfläche mit Wildrasen aufgelockert wurde. Dies habe ich wieder mit 6mm Grashalmen gemacht. Auf die vorhandene Begraste Fläche wurde mit etwas Weiß-Leim über die Grasspitzen gestrichen und dann wurden die 6mm Halme aufgeschossen.
Nach dem Trocknen wurde die Oberfläche mit dem Staubsauger bearbeitet.
Und so sieht das dann aus. :hppy2:



Hier etwas näher rangezoomt, ich hoffe das man das hohe Gras gut erkennen kann. Auch hier werden dann meine Wildbüsche und Strauchwerk gepflanzt, und dann werden die Bäume gepflanzt. :hppy2:



Was ich noch geplant habe, das auf diesen Bereich über dem Tunnel eine Burgruine seinen Platz finden wird die auf einer Anhöhe stehen soll. Der Berg soll dann von der Gleishöhe aus dann ca 45cm hoch werden. Die Fläche für den Berg ist gut einen halben bis dreiviertel Quadratmeter groß.
Ich glaube das die Fläche ausreichen wird. :mx13:



Und nach etwas Experimentieren habe ich mir einige wilde Büsche, Sträucher gefertigt. Mit grober grüner Filterwatte wurde die vorarbeit geleistet. Dann mit grüner Sprühfarbe etwas nachgeholfen und dann kamen noch 4mm und 2mm grashalme noch dazu.
Auch habe ich einige Büsche, Sträucher mit weißen Blüten versehen die von Mini Natur sind.
Hier mal einige Büsche, Sträucher. :hpy:

Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » So 17. Jan 2016, 15:41

Hallo Modellbahnfreunde.

Heute wurden Tannen, Fichten gepflanzt. Auch einige Sträucher, Büsche wurden gepflanzt.
Hier mal einige Bilder.





Auch einige Zugfahrten fanden staat um mal zu sehen, wie das in Natur aussieht. Und da kommt schon die 64 mit ihren Personenzug.



Auch aus der Gegenrichtung kam ein schwerer Ganzzug aus Getreidewagen mit einer 50.36.





Nun sind wir mal in den Tunnel gewandert, um mal schöne Aufnahmen zu machen mit der 50.36 mit ihren Zug.





Ja nun sind wir wieder aus dem Tunnel, und wandern etwas in der Natur herum und kamen an einer Schlucht, wo sich eine Fernverkehrsstraße lang läuft.





An der Fernverkehrsstraße sind wir nun angekommen und wandern nun in Richtung Wittenburg.
Dann drehen wir uns noch mal um, um nochmals Fotos zu machen.





So, das wars mal wieder von den Aktivitäten von der Anlagenbau „Wittenburg“. Bald wird es wieder was geben.
Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Mi 20. Jan 2016, 18:27

Hallo Modellbahnfreunde. :mx7:

Heut habe ich mal wieder einige selbstgebaute Bäume am Berghang gepflanzt. Die Fichten standen ja schon, aber mir fehlte noch einiges und da kamen mir meine selbstgebauten Kiefern in die Hände.
Die Kiefern habe ich mal an einigen Standorte verteil um mal zu sehen wie das aussieht.
Das passte sehr gut zusammen, und so entstand ein schöner Mischwald aus Fichten und einigen Kiefern. Auch die Lage am Hang mit dem Felsgestein finde ich gut gelungen.
Jetzt werden noch einige Sträucher und Büsche noch dazukommen und nicht zu vergessen einige Wildblumen müssen noch gepflanzt werden.
Hier habe ich mal einige Bilder. :hpy:













Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » So 24. Jan 2016, 12:40

Hallo Modellbahnfreunde. :mx7:

Hier kann man nun sehr gut erkennen, wie die Farbgebung der Vegetation und der Bäume rüberkommt. :hppy2:



Hier wurde von der Straße hinauf zum Berg Fotografiert. Oben am Bildrand wo die Fichten stehen, wird der Wald mit der Burgruine gebaut. Das wird eine schöne Herausforderung für mich werden, da dieser Bereich mit einen Waldboden bearbeitet wird.
Dann erfolgt noch der Fichtenbau. Ich vermutet mal das ich für diesen Bereich etwa 100 bis 130 Fichten benötige in verschiedenen Größen. :hpy:

Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » So 31. Jan 2016, 15:00

Hallo Modellbahnfreunde. :mx7:

Dies wird nun die neue Baustelle werden :ah47: . Diese Fläche ist ca. 1 Quadratmeter groß. Auf dieser Fläche habe ich vor, einen Berg mit einer Burgruine zu bauen. :ah49:
Der Berg verläuft über eine der Zahlreichen Anlagentrennungen die immer zugänglich sein müssen, darum muß der Berg abnehmbar gebaut werden.
Aufpassen muß ich bei den Übergängen zu den festen Anlagenpunkten, die dürfen nicht beim rausnehmen des Berges beschädigt werden. Auch wird im Verdeckten Bereich die Spannvorrichtung für die Oberleitung eingebaut. :hppy2:



Hier der Bereich wo sich die Anlagentrennung sich befindet. Links wo die Kiefern stehen ist schon eine Styropor Platte vorhanden, die nur lose drinne liegt. Die wird dann Spähter mit dem Berg verklebt so das der ganze Berg mit der Burgruine Abnehmbar ist. :bigOK:



Das Tunnelportal der Oberen Paradestrecke ist schon vorbereitet. Hier müssen nur noch die Steine geritzt werden. :bigOK:



Hier habe ich mal die Burgruine aufgestellt. Die Höhe reicht noch nicht aus, hier werde ich noch etwa 10 – 15 cm unterlegen. Da die Burgruine auf einer Felserhebung stehen soll. :hppy2:



Hier habe ich mal die Ansicht vor der Oberen Paradestrecke mal Fotografiert. Hier sieht man schon das die Burg noch etwas nach hinten zur Wand geschoben werden kann und das sie noch so um 15cm höher muß.



Von der Unteren Paradestrecke aus gesehen wirkt das schon wieder ganz anders, hier reicht der Standpunkt aus.
In diesen Bereich wird sich der Fichtenwald sich ausdehnen. Auch einige Felsgesteine werden am Berghang platziert. :bigOK:



Hier mal die Ansicht des fast Fertig gestellten Mittelteils meiner Anlage von der Oberen Paradestrecke aus gesehen. Hier sieht man das die Burgruine noch etwas nach links und noch höher gesetzt werden muß.
Der gesamte Berg wird mit Fichten und einige Kiefern bis zur unteren Paradestrecke gepflanzt.
Herausvorderung wird wieder der Waldboden werden, da hier einiges zu beachten ist. :zwnk:



So das wars wieder von meinen Zukünftigen Bauvorhaben was mir einige Zeit in Anspruch nimmt. :Moritz:
Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » So 21. Feb 2016, 15:56

Hallo Modellbahnfreunde. :mx7:

Nun habe ich mir mal Gedanken gemacht, wie ich mir selber Pilze bauen kann. Da kamen mir sehr kleine Nägel (Techsen auch genannt) die einen Kopfdurchmesser von ca 2mm haben.
Daraus dachte ich mir, das man größere Steinpilze machen könnte.
Gleich ging es ans Werk. Mit Abtönfarbe in weiß wurden die sehr kleinen Nägel bemahlt und nach dem trocknen wurde in braun den Pilzkopf nachgebildet.
Für noch kleinere Pilze werde ich mir mal mit Stecknadelköpfe beschäftigen. Dies Stecknadeln haben einen Kopfdurchmesser von ca. 1 bis 1,5mm.
Auch mit Fliegenpilze werde ich mal einen versuch machen. Das schwierige wird das sein, die weißen Punkte auf dem Pilzkopf zu bekommen.
Aber nun begutachtet mein Gärtnermeister seine ersten Steinpilze. :hpy:



Hier mal etwas größer. Man kann sehen das sich der Stiel von den Steinpilzen unterschiedlich wirken was dem Original sehr nahe kommt.
Nun werde ich mal sehen wie das in meinen Fichtenwald so zur Geltung kommt.



Ja, nun ist es soweit. Der Waldboden ist feucht genug so das die Steinpilze prächtig gewachsen sind und das die Pilzsammer nur noch suchen und finden müssen.
Vielleicht kann jemand suchen, wieviele Steinpilze hier gewachsen sind.
Viel Spass beim suchen, denn wer sucht der Findet. :mx10:



Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Fr 18. Mär 2016, 22:26

Hallo Modellbahnfreunde.

Nun ist es soweit, was unser Gärtnermeister mal geschaffen hat ist nun sehr gut gewachsenen. Jetzt sind wir mal so ca.30 Modelljahre weiter voraus und unser Gartenbaumeister steht kurz vor seiner Rente und ist mal an seinen Projekt was er mal vor ca. 30 Modelljahren angefangen hat zurück gekehrt, und war sehr erstaunt wie sich die Natur doch sehr entwickel hat.
Auch hat sich der Gartenlandschaftsbauer der das mal Aufgebaut hat, sich im Wald genau umgeschaut und ist begeistert, wie sich das Gebiet entwickelt hat.
Das Unterholz wie die Sträucher und Büsche sind gut Angewachsen. Auch bestaunte er wie die Fichten gewachsen sind und die Krüppelkiefern die in der nähe der Burgruine mal gepflanzt worden sind, sind zu prächtigen Bäume herran gewachsen.
Und so schlendert der Gärtnermeister durch die Waldgegend und findet sogar einige Steinpilze die sich auch in den Jahren doch gut vermehrt haben, und beschließt am nächsten mal mit seiner Frau in die Pilze zu gehen.
Aber nun macht er noch einige schöne Bilder um es seine Enkelkinder zu zeigen, was er mal vor 30 Jahren mal aufgebaut hat.

























So nun hat unser Gärtnermeister so viele schöne Bilder gemacht für seine Enkelkinder und vor allen für sich als schöne Erinnerung an sein großes Projekt.
Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

Re: H0 Anlage "Wittenburg"

Beitragvon BR 99 4512 » Do 24. Mär 2016, 21:14

Hallo Modellbahnfreunde.

Heut ging es weiter mit der Tunneleinfahrt und der Vorbereitung für meine Blockstelle die ja auf eine
Anhöhe auf der rechten Seite auf der ersten Stützwand stehen soll.
Hier habe ich mal was gefunden, was dem Vorbild sehr nahe kommt, und zwar an der Rein Strecke gab. Und so sah das früher dort aus die Blockstelle „Kammereck“.
http://www.directupload.net/file/d/4303 ... jm_jpg.htm

Und da der Vorschritt ja nicht stehen bleibt, ist die schöne Blockstelle „Kammereck“ nun zum Opfer gefallen. Hier mal ein Link.

http://www.directupload.net/file/d/4303 ... 2j_jpg.htm

Aber meine Blockstelle soll nicht wegrationalisiert werden, sie soll unter Denkmalschutz gestellt werden. Und so wurde begonnen auf diese Baustelle.
Die Stützwände wurden ausgerichtet und verklebt und die entstandenen Hohlräume wurden verschlossen. Aber da das Gelände ja etwas Steil sich erhebt, mussten einige Felsen mit eingebaut werden. Hier ist nun die Tunneleinfahrt mit den eingebauten Stützwänden was doch schon sehr gut aussieht.Und so sieht nun die Tunneleinfahrt aus.



Hier mal von der anderen Seite gesehen.



Dann musste mein Schrankenposten Nr.8 erstmal für mein Blockstellwerk an seinen Platz stehen, da ich ja noch nicht das gewünschte Objekt habe, und das es erst noch Umgebaut werden muß, und was noch sehr wichtig ist, ein Elektrischer Anschluß muß geschaffen werden.
So habe ich mir das so vorgestellt.



So nun werde ich mal den weiteren Arbeitsablauf wie man Felsgestein sein Farbliches aussehen herstellt. Mit Gips wurden die Felsgesteine nachgebildet und nach ca. eine Stunde spähter geht es an die Farbgebung. Da der Gips ja noch feucht ist, werden die Felsgesteine mit Wasser Spüli-Gemisch besprüht dann mit stark verdünnter schwarzer Abtönfarbe mit einen Pinsel aufgetupft und man kann sehen, wie sich die Farbe in den Vertiefungen verläuft.
So sieht das dann aus.



Der gleiche Vorgang wird mit der Ocker gelb Farbe gemacht nur stellenweise auftupfen. Vorher wieder mit etwas Wasser anfeuchten.



Das gleiche wird auch mit der braunen Farbe gemacht auch wieder vereinzelt auftupfen. Vorher wieder mit etwas Wasser anfeuchten.



So nun haben wir die Farbgebung fast fertiggestellt. Nach einer Stunde Trockenzeit wird mit fast trockener weißer Farbe mit einen Borstenpinsel die weiße Farbe auf das Felsgestein aufgetragen nur über die Steinoberfläche leicht überpinseln nicht aufdrücken. Es soll nur etwas aufgehellt werden.
Und so sieht das dann aus nach dem weißen Farbauftrag.



So nun ist das Geschaft und es ist garnicht so schwer, Felsgestein Farblich nachgestalteten. Nun kann alles gut durchtrocknen bis die nächsten Arbeitsschritte erfolgen.
Bild

Gruß BR 99 4512
Gruß Frank.
Benutzeravatar
BR 99 4512
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 15. Sep 2015, 17:08

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Mein neues Projekt - "Dachbodenbahn Norddeutschland"
Forum: Europa
Autor: Spektakulum
Antworten: 61
TEE "Roland" - Set 1 - Roco 74072
Forum: Fahrzeuge
Autor: Modellbahninfo
Antworten: 3
Grüße vom "Pixelschubser"
Forum: Vorstellung neuer Mitglieder
Autor: pixelschubser373
Antworten: 0

Zurück zu Europa

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron