Herbstwanderung entlang der teuersten Schmalspurbahn Sachsen

Moderator: HF110c

Herbstwanderung entlang der teuersten Schmalspurbahn Sachsen

Beitragvon 99 600 » Di 4. Nov 2014, 18:34

Abschnitt: Klingenberg-Colmnitz - Niederschöna (-Oberdittmannsdorf)
sä. KO - Linie, Streckenlänge: 18,466 km, Spurweite: 750mm, Eröffnung: 1921 - 23, Stilllegung: 1971

ich möchte hier mal die Gelegenheit nutzen und einen kleinen Rückblick zur Wanderung am 03.10.14 geben.

Bei schönstem Wetter (...wie angekünigt) starteten die beiden Gruppen am Bf Klingenberg-Colmnitz um ca. 9:30 Uhr. Das erste Ziel war der ehm. Hp Niedercolmitz. Von da aus ging es über Wiesen und dem Ausläufer des Tharander Waldes zum Bahnhof Naundorf. Nach einer Stärkung vor Ort auf dem Gelände des Bahnhofes folgten beide Gruppen den weiteren Verlauf der Strecke bis zum Hp Naundorf, dabei wurde auch der 89 m lange Viadukt überquert. Von da an musste die parallel verlaufende Straße genutzt werden, da der Bahndamm in diesem Bereich überbaut worden ist. Bis zum nächsten Bf Falkenberg war die Trasse wieder begehbar. Im Bahnhof befindet sich ein kleines Museum, welches an die Bahnzeit erinnern soll. Im restlichen Abschnitt bis Niederschöna verließen wir das Bobritzschtal in einer starken Steigung. In einer großen Linkskurve und beachtlichem Gefälle erreichten wir unser Ziel den Bahnhof Niederschöna. Hier bestand die Möglichkeit das Wasserstationsgebäude zu besichtigen. Das Wasserhäuschen mit dem 26 m³ fassenden Wasserbehälter existiert noch heute und steht genauso wie der Wasserkran unter Denkmalschutz. Im hergerichtenten GGw-Wagenkasten konnten Bilder aus vergangen Zeiten bewundert werden. Das Reststück bis Oberdittmannsdorf über Oberschaar verlief in stetiger Steigung aus dem Tal heraus. Bis zum Streckenendpunkt in Mohorn führte die Strecke auf der Hochebene über Felder und Wiesen fast schnurgerade aus. Damit endet dort die Reise auf der ehemals teuersten Schmalspurlinie Sachsens.

Bild
Treffpunkt am Bahnhof in Klingenberg-Colmnitz

Bild
ehem. Ausfahrt Richtung Frauenstein bzw. Oberdittmannsdorf

Bild
EG des Hp Niedercolmnitz

Bild
bei Niedercolmnitz mit Blick zum Tharandter Wald und Trasse

Bild
bei Niedercolmnitz

Bild
Bf Naundorf, rechts das Emfangsgebäude

Bild
der Naundorfer Viadukt

Bild
nach dem Hp Naundorf

Bild
Bf Falkenberg mit Schauanlage

Bild
zwischen Falkenberg und Niederschöna, Blick Falkenberg

Bild
Bf Niederschöna mit Wasserhaus

Bild
Wasserkran in Niederschöna

Bild
EG in Oberschaar

Bild
Gleisrest in Oberschaar

Bild
Straßenquerung vor Oberdittmannsdorf mit Gleisrest

Bild
der Getreidespeicher in Oberdittmannsdorf, links kam die Strecke von Klingenberg

Vielen Dank an alle beteiligten Vereine bei der durchgeführten Veranstaltung!
Gruß Daniel


Benutzeravatar
99 600
Schaffner
 
Beiträge: 282
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 10:08
Wohnort: Teugn

Re: Herbstwanderung entlang der teuersten Schmalspurbahn Sac

Beitragvon 99 608 » Di 4. Nov 2014, 22:27

Moin,
ich zeige hier mal, wie versprochen, ein paar, von Daniel noch nicht gezeigte, Motive:

Klingenberg-Colmnitz:


Unterm Viadukt von Colmnitz:


Eine alte Schwelle:


Oberschaar:


Kilometerstein:


"Grafschaft Oberschaar":


Die Landschaft:


Das war's.

VG MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44

Re: Herbstwanderung entlang der teuersten Schmalspurbahn Sac

Beitragvon 99 608 » Di 4. Nov 2014, 22:28

Moin,
da Daniel ja noch bis Mohorn gelaufen ist und das betrieblich auch ganz gut zusammen passt - hier noch ein paar Bilder (von meiner Radtour) von:

Oberdittmannsdorf :
(wir kamen von links, rechts ging es früher nach Nossen)






Schwellen kurz vor Mohorn:




und natürlich abschließend vom Lokschuppen in Mohorn:


VG MORITZ
(aus der Biberklause in Neichen)

Wo die Ähren der Felder wiegen leise im Wind
das dampfende Bähnlein durchs Tal eilt geschwind.
Inge Wolf/Amisi
Benutzeravatar
99 608
Lokführer
 
Beiträge: 407
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 21:44



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Eisenbahnrelikte - auf Spurensuche stillgelegter Strecken

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron