Z21 R-Bus

Alles rund um Digital-Themen, sofern sie nicht speziell nur ein Digitalprotokoll betreffen wie DCC, MFX oder den S88-Bus. Für diese dann das jeweilige Unterforum verwenden.

Moderatoren: HF110c, oligluck

Re: Z21 R-Bus

Beitragvon Schachtelbahner » So 19. Mär 2017, 19:46

UdoWy hat geschrieben:Moin,
also wie gesagt, ich habe jetzt eine z21 ... :mx7:
Hiermit, einem Digikej DR4088RB-CS 16-fach Rückmeldemodul R-BUS™, dazu notwendiger Software und Reedkontakten möchte ich ein komplettes Diorama steuern ... :hppy2: Wer kann helfen und Tipps geben? :mx13: Als Software dachte ich vielleicht an RocRail oder .... :lv8:
Danke ...


Hallöchen

Habe ich da richtig gelesen, ein Diorama steuern mit dem ganzen elektronik Gedöns mit PC Programm??

Es kann ja jeder machen wie er will, aber wird hier nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Vieleicht erklärst Du mal wie groß das Diorama ist. Für mein Verständnis ist das ein kleines Schaustück aber man kann sich ja irren.
Grüße vom Schachtelbahner Kurt
und bleibt negativ

Nicht vom Leben träumen sondern Träume erleben.
40 Videos auf meinem Kanal https://www.youtube.com/channel/UC_BKRQ ... -m0nghcywA
Schachtelbahner
Lokführer
 
Beiträge: 459
Registriert: So 13. Okt 2013, 16:42

Re: Z21 R-Bus

Beitragvon HF110c » So 19. Mär 2017, 20:58

Moin,
Schachtelbahner hat geschrieben:...Habe ich da richtig gelesen, ein Diorama steuern mit dem ganzen elektronik Gedöns mit PC Programm??

Es kann ja jeder machen wie er will, aber wird hier nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Vieleicht erklärst Du mal wie groß das Diorama ist. Für mein Verständnis ist das ein kleines Schaustück aber man kann sich ja irren.

du wirst es kaum glauben, aber mein Inglenook (zwei Weichen und drei Entkuppler), der bei den "Güterwagenschubsereien" die Basis darstellt, wird mit einer Lenz LZ100 und einem LV101 betrieben. Zuhause hatte ich über ein Lenz LI100 auch schon ein Notebook mit Railware 4.1 dran. Was ist daran falsch? Mit Kanonen auf Spatzen schießt da niemand, wenn er mit einer vollwertigen Zentrale ein Kleinstanlage/Rangierspiel/Diorama betreibt.
Es hat eher etwas von IKEA: "Entdecke die Möglichkeiten!"
Man braucht keine große Modellbahnanlage, um sich in die digitalen Möglichkeiten Step-by-Step einzuarbeiten. Die höchste Kunst ist allerdings die Kombination aus Fahren-Schalten-Melden inklusive einer echten Bearbeitung von Rangieraufträgen, die der PC selbständig ausführt. Das geht m.W. derzeit nur mit einer Selectrix-basierten Software namens DKE (Die kleine Eisenbahn). Damit arbeitet übrigens die "Modellbundesbahn" in Bad Driburg sehr erfolgreich.

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hätten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
Lokführer
 
Beiträge: 585
Registriert: Do 3. Okt 2013, 14:30
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Z21 R-Bus

Beitragvon oligluck » Mo 20. Mär 2017, 00:57

Moin,
ich bin selber gar nicht mal ein Anhänger von PC-Steuerung:
wenn ich bis zu 12 Stunden am Tag vor der Kiste sitze, muss ich sie nicht auch noch in der Freizeit haben...
Allerdings finde ich die Möglichkeiten interessant, die sich ergeben. Ob das nun ein kleines Diorama ist oder eine große Anlage, spielt doch erstmal keine Rolle? Warum wird die Frage danach so gestellt, als müsse sich der Gegenüber rechtfertigen?

Viele Ideen, wie unsere automatische Hausbeleuchtung auf Arduino-Basis, kamen überhaupt erst dadurch ins Rollen, weil wir uns mit PC-Steuerung beschäftigt haben und dann nach und nach alles (in unseren Augen) Überflüssige wegoperiert haben :mrgreen:

Ebenso könnte man sich auch ein Glühlämpchen in ein Fallerhaus stellen und sich daran erfreuen: das hat sich schließlich bereits vor 40 Jahren schon bewährt. Warum also daran etwas ändern?
Weil man es kann. Und weil Neugier eine Triebfeder ist, die gegen den Stillstand arbeitet.
Erst wenn etwas perfekt ist, muss man daran nichts mehr ändern: bei unserem Hobby ist das glücklicherweise nie der Fall.

Nur meine 2 Cent...
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 889
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Z21 R-Bus

Beitragvon UdoWy » Mo 20. Mär 2017, 10:18

Kurz zur Erklärung - mein "Diorama" ist 3,90 mtr. lang und 0,40 mtr. breit, hat einen Haltepunkt mit Ausweich und Rangiergleis also mehreren Weichen, einen zweigleisigen Lokschuppen und soll später auf 3- Schienengleis H0 und H0e erweitert werden... :mx7: also wo ist da was mit "Kanonen auf Spatzen schießen"? :rollEyes: Die PC /Macbook Steuerung wird auch nur das iTüpfelchen werden, meistens wird mit Roco Multimaus gefahren und rangiert ... :bigOK:

Und,
nachdem ich jetzt Rocrail nochmals deinstalliert und nach einem Rechnerneustart neu installiert habe findet das Programm die z21 ... :mx19:
Nach dem Einrichten einer Lok lässt sie sich jetzt auch mit Rocview steuern ... :gemischtesS:
Gruß Udo
Benutzeravatar
UdoWy
Lehrling
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 15:17
Wohnort: Hannover

Z21 R-Bus

Beitragvon UdoWy » Mi 12. Apr 2017, 07:16

und ... die Steuerung funktioniert über beide Systeme - WINDOWS 10 und Mac OSX 10.12.5 :bigOK:
bis zum entwerfen eines Gleisplanes bin ich noch nicht gekommen, da mir der geplante R- Bus noch fehlt - der soll erst nach dem Umbau der Gleise auf H0 / H0e folgen ... :mx19:
Gruß Udo
Benutzeravatar
UdoWy
Lehrling
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 15:17
Wohnort: Hannover

Re: Z21 R-Bus

Beitragvon UdoWy » Do 4. Mai 2017, 08:45

Hallo,

ich diesem Forum ist ja nun schon etwas länger tote Hose .... :aufGeben:
Gruß Udo
Benutzeravatar
UdoWy
Lehrling
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 15:17
Wohnort: Hannover

Vorherige

Zurück zu Digitalbetrieb

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron