Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Alles rund um Digital-Themen, sofern sie nicht speziell nur ein Digitalprotokoll betreffen wie DCC, MFX oder den S88-Bus. Für diese dann das jeweilige Unterforum verwenden.

Moderatoren: HF110c, oligluck

Re: Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Beitragvon tokaalex » Di 27. Jun 2017, 10:06

oligluck hat geschrieben:Moin,
...nach einem Vierteljahr ist nun auch der erste Satz Batterien erschöpft....


Bei Nutzung im Ausstellungsbetrieb sind ein Satz Akkus (Eneloops) nach ca. 7 Stunden leer, ein Satz Bakterien (Alkaline) nach ca. 1,5 Tagen, also ungefähr 12-13 Stunden. Im Einsatz waren insgesamt 8 WLANmäuse an der Z21...
Benutzeravatar
tokaalex
Schaffner
 
Beiträge: 231
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 06:19

Re: Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Beitragvon Grossbahn » Do 29. Jun 2017, 15:02

... ja, sehr interessant - ich habe zur blauen Maus damals schon hingeäugt - aber da man sich ja technisch aufwärts bewegen soll, da tendiere ich jetzt zu dieser schwarzen Maus.
Ich mag das rumgeschmiere auf Bildschirmen ja sowieso nicht - da ist diese WLanMaus genau das Richtige. Und Bildschirm-Schieberegelung für die Geschwindigkeit geht ja gar nicht! Da kommt nur ein Drehregler in Frage, man ist da physisch irgendwie viel direkter an der Loksteuerung dran.

Mit den kurzen Loknamen hätte ich kein Problem, da ich EP1 mache, da sind die Loknamen kein Problem. (T16, T3, P6, S6, G8 usw.)
Eine Frage hätte ich da aber - wie viele Funktionen sind mit dieser WLanMaus möglich? Ich hoffe doch mehr als mit der roten und grauen?

Alternativ zu den Roco/Fleischmanngeräten kämen da noch die neuen WLan Handgeräte von ESU/PIKO in Frage, da hat man auch einen ordentlichen "Drehknopf" in der Hand.

Voll verregnete Grüße von der Ostseeküste
Gruß von der Ostseeküste

Frank

"Ob das Radio ist, ob das Fernsehen ist, ich mach diese Scheiße gelegentlich nur an, um zu sehen, wie gelogen und manipuliert wird."
Benutzeravatar
Grossbahn
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 110
Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:17
Wohnort: An der Ostsee

Re: Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Beitragvon oligluck » Do 29. Jun 2017, 16:43

Moin Frank,
die WLANMaus kann alle Funktionen bis F28 ansprechen.
Allerdings ist es anfangs ungewohnt:
F0 bis F10 wie gehabt direkt, F11 bis F20 mit der Shift-Taste, also auch wie gehabt.

Um F21 bis F28 anzusprechen, ist die Shifttaste zweimal kurz zu drücken.
Daraufhin blinkt die "Shift"-Anzeige und ich wähle die gewünschte Funktion.
Entgegen meiner ursprünglichen Bezeichnung "Fingerakrobatik" halte ich es mittlerweile für reine Gewöhnungsache.

Ob man nun einen Poti bevorzugt oder einen Drehimpulsgeber, ist vermutlich mehr Gewohnheit, aber auch Geschmacksache.
Um eine Lanze für Roco zu brechen:
immerhin ist anhand des Drehreglers die eingestellte Geschwindigkeit direkt ablesbar; und wenn man sich angewöhnt hat, eine Maus auch nur für eine Lok zu verwenden, dann ist die absolute Position auch nicht als Nachteil zu werten.

Die "z21 Start", die inzwischen in Stückzahlen auf dem Gebrauchtmarkt (gefledderte Startsets) angeboten wird, ist erst mit dem Freischaltcode oder WLAN-Package für die WLANMaus geeignet.
Und der WLAN-Router, der im "WLAN-Package" enthalten ist, limitiert die Anzahl angeschlossener WLANMäuse oder Tablets/Telefone auf 10.
Im Regelfall sollte das ausreichen; wer mehr benötigt, nimmt einfach einen anderen Router.
Welcher Router sich im Lieferumfang der Z21 befindet, entzieht sich meiner Kenntnis.


Der Esu Mobile Control II spielt in einer anderen Liga, auch preislich.
Abgestimmt auf die ECoS, bietet er einige Komfortfunktionen, die bislang in der Roco-Welt gänzlich unbekannt sind :hppy2:
Android-basiert, wäre ich nicht überrascht, wenn es über kurz oder lang angepasste Apps geben wird, die ihn mit der Z21 verbinden lassen, wer weiß?
Eine offizielle Unterstützung ist dem Vernehmen nach vorerst nicht geplant.


Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Beitragvon oligluck » Do 29. Jun 2017, 16:53

tokaalex hat geschrieben:
oligluck hat geschrieben:Moin,
...nach einem Vierteljahr ist nun auch der erste Satz Batterien erschöpft....


Bei Nutzung im Ausstellungsbetrieb sind ein Satz Akkus (Eneloops) nach ca. 7 Stunden leer, ein Satz Bakterien (Alkaline) nach ca. 1,5 Tagen, also ungefähr 12-13 Stunden. Im Einsatz waren insgesamt 8 WLANmäuse an der Z21...


Geht doch. Das würde dafür sprechen, die Schraube gleich wegzulassen :mx10:
Also unter der Prämisse "Ausstellungsbetrieb", sprich Dauernutzung.
Interessant wäre, wie sich ein zur Neige gehender Batterie-/Akkusatz mitteilt: wenn die Anzeige halbwegs zuverlässig ist, sollte genug Zeit bleiben, sie zu wechseln.

Für die eher übliche Heimanlage kann man dann sicher andere Intervalle ansetzen. Wobei nach Murphy eigentlich jedes auf Akkus angewiesene Gerät immer dann entladen ist, wenn es gerade am wenigsten passt.
Hier dürften wir mittlerweile eine gewisse Leidensfähigkeit anerzogen bekommen haben :hppy2:


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Beitragvon Grossbahn » Do 29. Jun 2017, 17:07

@ Oli ... Danke für die Info.

Gut zu hören - ich stand nämlich ein bisschen blöd da mit meiner grauen MultiMaus, als ich meine neueste Anschaffung, die T16 von ESU/ENGINEERING EDITION, ausprobieren wollte - da sind alle 28 Funktionen belegt. :gewittersmily:

Dann weiß ich jetzt, wofür als nächstes Geld ausgegeben wird - eine Z21-Anlage, da kann ich die vorhandene MultiMaus mit Kabelanschluss für die einfachen Loks weiter benutzen und die HightEnd-Loks dann mit der WLanMaus bedienen.
Gruß von der Ostseeküste

Frank

"Ob das Radio ist, ob das Fernsehen ist, ich mach diese Scheiße gelegentlich nur an, um zu sehen, wie gelogen und manipuliert wird."
Benutzeravatar
Grossbahn
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 110
Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:17
Wohnort: An der Ostsee

Re: Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Beitragvon oligluck » Do 29. Jun 2017, 21:31

Nun, sie ist ja auch eine Schönheit.
Allerdings sehe ich mich außerstande, mir die Position von 28 Funktionen zu merken: folglich wurden die meistbenötigten auf bekannte Positionen gesetzt, das habe ich gerne einheitlich (ohne mir Lokkarten anlegen zu müssen)

Als die WLANMaus raus kam, habe ich spontan drei von fünf Multimäusen verkauft.
WLANMaus, zwei Multimäuse, dazu das ungeliebte Tablet und 4 Lokmäuse sowie ein Lenz-Regler - so viele Hände habe ich nicht...
Und es wäre mir auch zu viel Lokgewusel :mx10:

Vom Bus her sind bis zu 31 Eingabegeräte am XPressNet möglich. Irgendwann, besonders bei größeren Kabellängen, reichen allerdings die 12V am Bus nicht mehr, es braucht eine zusätzliche Einspeisung. Das dürfte aber üblicherweise nur bei Modultreffen zum Tragen kommen.
Meine habe ich noch nie benötigt.


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Beitragvon Tody » Fr 1. Dez 2017, 22:42

Die WLAN Maus habe ich mit dem Z21-Slave und meiner NanoX auch im aktiven Dienst. Es ist jedenfalls eine schöne Sache, ungebunden durch die Gegend zu laufen. Mit dem Smartphone steuere ich sehr ungern. Was ich aber sehr gern nehme, ist den Tablet-PC. Nicht, um den Fuhrpark zu bewegen, sondern um die Weichen zu schalten. Ich habe mir mit der App eine Luftaufnahme meiner Weichenstraßen gemacht, die passenden Symbole angeordnet und kann den Tablet als Stellpult nutzen. Wenn ich die Displaybeleuchtung dimme, hält der Akku ewig. :hppy2:
Tody
Lehrling
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:57

Re: Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Beitragvon oligluck » So 3. Dez 2017, 13:01

Moin Torsten,
ich habe mal einen Tipp bekommen, eine andere App (lication) zu benutzen, sie nennt sich Loco Touch und läuft auf Android-Geräten (bei Ios bin ich unsicher, das liegt nicht im Beuteschema).

Gegenüber der verspielten Roco-Oberfläche mutet sie recht spartanisch an, es ist jedoch möglich, die Geschwindigkeit über die Lautstärketasten des Smartphones zu regeln.
Damit ist eine quasi-intuitive Bedienung möglich, ohne ständig auf das Telefon starren zu müssen.

Einen Test mit der Z21gen muss ich zurzeit schuldig bleiben, werde ihn gerne nachreichen. Oder du tust es... :hpy:


LG Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Beitragvon oligluck » Fr 2. Feb 2018, 01:31

Moin,
nach mittlerweile fast einem Jahr gibt es nun einen Nachschlag.
Ich bin der schnurlosen Bedienung erlegen, auch wenn ich das Kabel an der Multimaus nie als sonderlich störend empfand.
Zur WLANmaus hat sich folglich eine Zweite gesellt.

Durch Gartenbahn, H0e-Module und (geplante!) Kelleranlage in H0 und ein kleines Z-Oval wurde eine Aufteilung der Bediengeräte nötig.
Oder alternativ, die WLANmäuse hier wie dort benutzen zu können.
Ich habe mich für "Tor B" entschieden...

Das von Torsten erwähnte z21 Slave sieht so aus:
Bild

Und lässt sich an jeder XPressNet-Zentrale (Nanox, Lenz, Roco-Verstärker) anschließen und gaukelt der WLANmaus vor, sie sei mit einer z21 verbunden.
Somit kann ich an allen vier Zentralen mit den beiden schwarzen Mäusen fahren, was mir am effektivsten erschien - ohne mir dafür 4 z21 anschaffen zu müssen oder häufig umstöpseln müsste.

Die Bedienung über Smartphone oder Tablet ist damit ebenso möglich, allerdings wurde zumindest ich damit nie warm.
Torstens Erwähnung mit dem Tablet als Weichenstellpult ist aber sicher eine Empfehlung wert: an diese Option hatte ich, ehrlich gesagt, davor nicht gedacht.

Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Kurzvorstellung Roco WLANmaus

Beitragvon Grossbahn » Do 8. Mär 2018, 16:56

Moin moin,

... super Idee!

Da sehen einige Teile nach eigen bzw. Umbau aus. Eine genauere Beschreibung mit Bezugsmöglichkeiten würde mich, und bestimmt andere auch, sehr interessieren.
Gruß von der Ostseeküste

Frank

"Ob das Radio ist, ob das Fernsehen ist, ich mach diese Scheiße gelegentlich nur an, um zu sehen, wie gelogen und manipuliert wird."
Benutzeravatar
Grossbahn
Hilfsschaffner
 
Beiträge: 110
Registriert: Di 17. Nov 2015, 01:17
Wohnort: An der Ostsee

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Digitalbetrieb

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron