Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Alles rund um Digital-Themen, sofern sie nicht speziell nur ein Digitalprotokoll betreffen wie DCC, MFX oder den S88-Bus. Für diese dann das jeweilige Unterforum verwenden.

Moderatoren: HF110c, oligluck

Re: Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Beitragvon oligluck » Fr 14. Okt 2016, 18:03

Moin,
heute gibt es einen Nachschlag.

Hintergrund ist der, dass ich eine Multimaus habe, bei der das Firmwareupdate damals schief gelaufen ist, soetwas soll wohl vorkommen.
Zudem habe ich mehrere Mäuse mittlerweile gegen andere getauscht, so dass ich plötzlich selber nur noch eine Einzige mit aktueller Firmware hatte.

Bei unserem Modultreffen im Mai waren ja zwei MultiZentralen dabei, so dass ich wenigstens die Updates machen konnte, nicht aber bei der Maus mit defekter Firmware:
Die Maintenance-Software der MultiZentrale erlaubt kein erneutes Überspielen, wenn die Firmware bereits die Version hat.
Bei der z21-Software kann man einen Haken setzen, so dass aktuelle Firmware mit aktueller Firmware überspielt werden kann.

Nun ergab es sich, ein wenig wie die Jungfrau und das Kind, dass ich an eine z21 geriet (Danke an Jörg!) und das Problem beheben konnte.


Beim Verbinden mit der z21, diesmal über den mitgelieferten Router, gab es einige Hürden, über die ich hier gern berichten möchte.
Roco weist allerdings darauf hin, dass die Direktverbindung PC-z21 die bessere Wahl ist!

In beiden Fällen sollte sich der bedienende PC (oder Laptop) im selben Adressraum befinden wie die z21.
Da die z21 als Standard die IP-Adresse 192.168.0.111 hat, darf ich meinem Laptop eine IP-Adresse von Hand verpassen, die im selben Adressraum ist:
das letze Oktett wähle ich frei zwischen 2 und 254, mit Ausnahme der 111
Klingt kompliziert? Ich vergebe einfach die Adresse 192.168.0.112
(die 1 fällt weg, da es die des Routers ist, sofern man diesen benutzen möchte).
Es gibt noch andere Möglichkeiten, dies ist die Simpelste.

Da die Software auf dem PC mit der z21 über einen unüblichen UDP-Port kommuniziert, sind die Netzwerkeinstellung für die Zeit des Updates anzupassen.
Da ich für die Dauer der Updates ausschließlich mit der z21 verbunden war, war die schnellste Lösung, die Windows-eigene Firewall zu deaktivieren.

Wer vorhat, die z21 dauerhaft zu verbinden, ggf. mit Internetanbindung, kommt um das Lesen der sehr gut verständlichen Anleitung nicht herum.



Mehr aus Neugier, als aus Interesse, habe ich auch mal ein Android-Tablet verbunden, um die Bedienung über Tablet/Smartphone auszuprobieren - das dürfte aber einen eigenen Thread wert sein :hpy:


Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 890
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Beitragvon UdoWy » Di 8. Nov 2016, 08:05

Moin Oliver,
ich habe hier mal, etwas verspätet, eine Frage: ich bin bisher mit der Nanox sehr zufrieden, was bringt mir die Z21 für Vorteile? Die Nanox ist bei mir, wie du ja weißt, auf dem aktuellen Stand... :mx13:
Gruß Udo
Benutzeravatar
UdoWy
Lehrling
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 15:17
Wohnort: Hannover

Re: Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Beitragvon oligluck » Di 8. Nov 2016, 10:39

Moin Udo,

neben der z21 (weiß) gibt es ja noch die Z21 (schwarz), mittlerweile noch die "z21 Start".
Bei der Nanox sprechen wir hier von der "Nanox AI", also der Variante, die du hast.

im Vergleich zur Nanox bietet die z21 die Möglichkeit, über Funk zu steuern, entweder mit Android/Ios-Telefon oder mit der demnächst kommenden WLAN-Multimaus.
Ebenso ist es möglich, mit einer Roco-Kameralok den Führerstand auf dem Telefon/Tablet aufzuhübschen.
Wer in diese Richtung tendiert, mag darin Vorteile sehen.

Was der z21 im Vergleich zur Nanox fehlt, ist der s-88N-Anschluss für Rückmelder, man ist auf die vergleichsweise teuren Roco-Rückmelder angewiesen. Auch fehlt ihr ein Programmiergleis-Anschluss.

Möchte man so einen haben, weil das umstöpseln unerwünscht ist, müsste man zur Z21 (der schwarzen) greifen. Diese bietet zusätzlich noch einen Loconet-Bus sowie einen Sniffer-Anschluss (um eine andere vorhandene Zentrale abzuhorchen).
Desweiteren hat sie einen CAN-Bus und man kann mit ihr Zimo-Decoder bearbeiten.

Möchte man Booster anschließen, so kann man bei z21/Z21 auf vorhandene Verstärker (10764) zurückgreifen oder erwirbt ein Umsetzermodul für CDE-Booster.
Im Falle der Nanox sind von vornherein CDE-Booster (gängige Geräte, beispielsweise von Lenz oder Tams) möglich, ebenso Eigenbau, wenn man eine gute Stunde für die Löterei investieren mag.


Um das Verwirrspiel Z21/z21 noch etwas zu komplizieren, gibt es mittlerweile die "z21 Start" als Dritte im Bunde.
Ihr fehlt der Router, so dass man, um die Funkmaus oder Android/Ios-Geräte nutzen zu können, noch das "WLAN-Package" hinzu kaufen darf.
Man mag es werten, wie man möchte: da die z21 Start einigen aktuellen Startsets beiliegt, stellt sie eine kostengünstige Möglichkeit dar - sofern die anderen Komponenten eines Startsets interessant sind, natürlich.


Viele Grüße,
Oliver

Edit 9.11.:
mir ist noch ein weiterer Unterschied eingefallen, der im Vergleich von Belang sein könnte:
die z21/Z21 können zwar das Railcom-Cutout erzeugen, nicht jedoch die Roco-Booster.

Bei der Nanox und den zugehörigen Boostern klappt es, wobei Railcom standardmäßig deaktiviert ist und per CV-Programmierung eingeschaltet werden kann.


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 890
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Beitragvon joe » Di 8. Nov 2016, 22:59

-
Zuletzt geändert von joe am Di 12. Jan 2021, 00:12, insgesamt 1-mal geändert.
joe
 

Re: Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Beitragvon oligluck » Mi 9. Nov 2016, 16:27

Hallo Jörg,
ja, von denen habe ich zumindest gehört.
Hast du welche von denen in Benutzung?

Ich hatte vor einer Weile Kontakt mit jemandem, bei dem haben genau diese Rückmelder (welche Variante genau, weiß ich allerdings nicht) bei der Verwendung mit Roco-Boostern etwas gesponnen und Belegung angezeigt, wo nichts war.
Nun weiß ich allerdings nicht, ob es an den Rückmeldern lag oder ein Bedienerfehler vorlag. Letzteres dürfte etwas wahrscheinlicher sein...

Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 890
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Beitragvon UdoWy » Do 10. Nov 2016, 07:41

Moin Oliver,
also was sagt mir das - ich bleibe bei der Nanox Al :hppy2: , will ich mehr dann nur mit der schwarzen Z21 ... :zwnk: Eine Steuerung über Smartphon habe ich auch über die Kombi RocRail / andRoc ... :bigOK: , etwas Verkabelung macht bei mir nichts da kurze Wege. :Idee:
Gruß Udo
Benutzeravatar
UdoWy
Lehrling
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 15:17
Wohnort: Hannover

Re: Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Beitragvon oligluck » Sa 26. Nov 2016, 16:27

Moin Udo,
Torsten hat mich auf eine sehr interessante Seite aufmerksam gemacht:
http://pgahtow.de/wiki/index.php?title=Z21_mobile

Hier wird mittels eines Arduino Mega eine Z21 generiert.
Was nicht implementiert ist (und m.E. auch nicht nötig), ist der CAN-Bus sowie der R-Bus (für die Roco-Rückmelder).
Dafür gibt es natürlich s88-N und hinzu kommt WiFi sowie Loconet.

In der Simpel-Version wird daran ein Roco-Verstärker als "Gleisbox" angeschlossen - ich werde mir die bessere Version nachbauen, dort ist dann ein 5A-Booster eingebaut.
Preislich schätze ich den Spaß ähnlich ein wie die Nanox, wobei die 5A natürlich interessant sind - zumindest im Garten.

Ich habe mal ein LAN-Shield bestellt, alles andere ist im Großen und Ganzen vorhanden.
In vermutlich 5 Wochen (Lieferzeit) kann ich dann mehr berichten.
Dann dürfte auch die WLAN-Multimaus eingetrudelt sein.

Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 890
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Beitragvon UdoWy » So 27. Nov 2016, 11:51

Moin Oliver,
mit der Seite und dem Z21 Nachbau werde ich mich mal intensiver auseinander setzen .... :mx13: - sieht interessant aus.
Melde mich dann natürlich wieder hier um meine Meinung dazu kundzutun :hppy2:
Bringt dieser Nachbau aus deiner Sicht Vorteile gegenüber der Nanox Al außer dem ganz anderen technischen Ansatz, Arduino etc.?
Gruß Udo
Benutzeravatar
UdoWy
Lehrling
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 15:17
Wohnort: Hannover

Re: Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Beitragvon oligluck » So 27. Nov 2016, 18:01

Moin Udo,
der Ansatz ist nur logitisch ein anderer:
ob nun die Firmware auf einem PIC ist oder auf einem Atmega - oder dieser in der "Umverpackung" Arduino ist, ist ja gehupft wie gesprungen.

Auch wenn ich in kabelgebundenen Multimäusen keinen Nachteil sehe (im Gegenteil: keine Batterien nötig), gefällt mir die Idee der WLAN-Maus.
Zumindest, wenn die schwarze WLAN-Multimaus das hält, was bereits die blauen Funkmäuse versprechen.
Sobald sie lieferbar ist, kommt sie auch hierher :mx16:

Die 5A am Ausgang halte ich für H0 weniger entscheidend, allenfalls für den Garten. Obwohl selbst dort der Strombedarf überbewertet wird.

Zur Smartphonesteuerung, so man sie denn mag, hast du ja bereits die Alternative genannt, es über Rocrail zu machen.

Bliebe noch Loconet als "Plus". Inwiefern man das braucht, möge jeder selbst entscheiden. Mir persönlich würde es keinen Mehrwert geben, trotzdem baue ich das Dingens, schon aus Neugier :mrgreen:


Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 890
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Firmware Update: Z21 oder MultiZentralePro

Beitragvon UdoWy » Mo 28. Nov 2016, 10:09

Moin Oliver,
also ich habe mir mal das ganze angesehen und bin eigentlich schon interessiert .... :hpy:
Vor allem begeistert mich die Möglichkeit eine WLan - Multimaus anschließen zu können, das ist nach meiner Meinung noch interessanter wie die Steuerung über Smartphone oder Tablet. Eine kabelgebundene Multimaus kann ich immer noch anschließen da ich sie nunmal habe.
Was aus der Beschreibung garnicht hervor geht, wieviel Spannung aus der " vielleicht Nanox_z21 " (oder auch Arduino_z21) ans Gleis geht... :zwnk:
Bei MSL wird ein Freischaltcode für eigene Router mit Z21 angeboten. :Idee: , das spart dann auch noch einen zusätzlichen Router.
Gruß Udo
Benutzeravatar
UdoWy
Lehrling
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 15:17
Wohnort: Hannover

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Digitalbetrieb

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron