Frage an die DCC Spezialiste

Spezielle, rein das DCC-Protokoll betreffende Themen

Moderatoren: HF110c, oligluck

Frage an die DCC Spezialiste

Beitragvon Schachtelbahner » Di 29. Okt 2013, 17:53

Hallo Kollegen

Ich habe hier einen Esu Lopi V4.0 zu einem sehr guten Preis gefunden.

http://www.ebay.de/itm/ESU-54684-LokPil ... _44wt_1037

Die Frage ist nun, ist der Empfehlenswert oder lasse ich besser die Finger davon. Der Lopi ist nicht in der Esu Liste unter der Nummer enthalten.

Siehe hier

http://www.esu.eu/produkte/lokpilot/lok ... ten/#c2326

Für die Aufklärung schon mal danke
Grüße vom Schachtelbahner Kurt
und bleibt negativ

Nicht vom Leben träumen sondern Träume erleben.
40 Videos auf meinem Kanal https://www.youtube.com/channel/UC_BKRQ ... -m0nghcywA
Schachtelbahner
Lokführer
 
Beiträge: 468
Registriert: So 13. Okt 2013, 16:42

Re: Frage an die DCC Spezialiste

Beitragvon FreddyK » Di 29. Okt 2013, 17:59

Hallo Kurt,
ich komme mit den Lopi-micro immer ganz gut zurecht.
Die Preise liegen immer so knapp über 30 Euro.
FreddyK
 

Re: Frage an die DCC Spezialiste

Beitragvon Schachtelbahner » Mi 30. Okt 2013, 13:50

Hallo Detlef

Danke für deine Antwort.

Dieser Decoder ist ein Mini der zu schwach für die alten Fleischmann Motore ist. Der ist ja sehr günstig gewesen leider habe ich das aber total überlesen.
Grüße vom Schachtelbahner Kurt
und bleibt negativ

Nicht vom Leben träumen sondern Träume erleben.
40 Videos auf meinem Kanal https://www.youtube.com/channel/UC_BKRQ ... -m0nghcywA
Schachtelbahner
Lokführer
 
Beiträge: 468
Registriert: So 13. Okt 2013, 16:42

Re: Frage an die DCC Spezialiste

Beitragvon HF110c » Mi 30. Okt 2013, 21:14

Hallo Schachtelbahner,

wenn du gute, leistungsstarke Minidekoder brauchst, dann solltest du mal bei Kühn nach dem N025 oder bei Döhler & Haas nach dem DHL160 suchen. Vom Vorgänger des Kühn N025, dem N020 weiß ich nur gites zu berichten und den Vorgänger des DHL160 (DHL150/Rautenhaus SLX870) habe ich als Betatester in DCC-Bereich mitentwickelt. Beide bzw. alle vier Dekoder haben genug Power für einen GFN "Pfannkuchen". Zudem steht das Motormanagement der angesprochenen Dekoder über dem des ESU LoPi V4. Mit dem Kühn N020 habe ich sogar einer uralten Arnold BR221 mit dreipoligem, gerade genutetem Anker absolut geniale Fahreigenschaften beigebracht. Das hat selbst ein Zimo MX62 nicht hinbekommen. Und der ist eigentlich für sein gutes Motormanagement bekannt.

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hätten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
Lokführer
 
Beiträge: 585
Registriert: Do 3. Okt 2013, 14:30
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover



Ähnliche Beiträge

!! In Planung !! Neue Module und daher erst eine Frage
Forum: Europa
Autor: Freddy
Antworten: 6
Frage aus dem Chat
Forum: Off Topic
Autor: Anonymous
Antworten: 4

Zurück zu DCC

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron