H0e Brückenschwellenrost

Moderator: 99 600

H0e Brückenschwellenrost

Beitragvon 99 600 » Sa 1. Sep 2018, 21:03

N'abend,

in meiner Rubrik "Streckenmodule Käbschütz" habe ich einen Brückenschwellenrost eingebaut. Hier möchte ich etwas näher darauf eingehen, da es dort nicht unbedingt hin gehört. Ausgangspunkt ist der Brückenschwellenrost-Satz für H0e in Echtholz gelasert (Best.-Nr. 3022, modell87). Ich habe für meine Doppel-Brücke zwei Sätze verwendet, welcher aus dem Brückenrost, den beiden Schwellenrosten für die Widerlager, dem Austritt und den Einzelschwellen besteht. Dazu benötigt man noch die aus Messing gegossenen Hakenplatten (Best.-Nr. 3036, modell87).

Bild

Bild

Die Schwellen habe ich mit der Messing-Bürste behandelt und die Platten sind eingesteckt, ohne Kleber!!! Sie halten perfekt. Das Verkleben erfolgt erst später.

Bild

Bild

Die zwei Holzrahmen für das Widerlager (Schwellenrost) werden zusammen geklebt. Dort hinein in die Vertiefungen kommen dann die Einzelschwellen, welche je nach Vorbild wahlweise lang oder kurz sein können. Diese liegen im Bausatz bei.

Bild

Bild

Bild

Nun können die Hakenplatten von der Rückseite mit flüssigen Senkundenkleber vorsichtig tröpfchenweise verklebt werden. Am Besten verwendet man dafür einen feinen Draht o.ä.

Bild

Bild

Bild

Im weiteren Verlauf werden die Schwellen mit ASOA Beize "Silbergrau" und im Anschluss mit Vallejo Wash "grau" behandelt, die Hakenplatten mit Brünierbeize schwarz-braun.

Bild

Bild

Nun ist der Brückenrost für den Einbau fertig. Demnächst mehr zu den Holzbohlen und dem Geländer...
Gruß Daniel


Benutzeravatar
99 600
Schaffner
 
Beiträge: 282
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:08
Wohnort: Teugn

Zurück zu Brückenbau

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron