Sägegatter funktiontüchtig motorisieren

Spur- oder Baugröße unabhängige Themen und Fachgebiete

Re: Sägegatter funktiontüchtig motorisieren

Beitragvon oligluck » Fr 25. Dez 2015, 17:36

Schachtelbahner hat geschrieben:Dann ziehe ich die Konsequenz daraus und lasse den Artikel sterben. Die weiter daran Interessiert sind mögen bitte im Stummi weiterlesen.


Na, mach' doch.
Wenn das Dingens dort eh schon beschrieben ist, warum dann noch hier?

Mich interessieren Bauberichte, so sie denn gut geschrieben sind und nicht nur der Selbstdarstellung dienen, erstmal immer :hpy:

Ein funktionsfähiges Sägegatter passt allerdings überhaupt nicht ins Beuteschema.
Das rangiert für mich unter Selbstzweckbastelei - ohne deine Beweggründe antasten zu wollen.

Zu den ständigen Schulterklopfern gehöre ich auch nicht. Und selbst wenn, hätte ich in diesem Fall noch keinen Anlass gefunden.
Außer, dass hier jemand seine Tagesfreizeit modellbahnerisch nutzt und irgendwas Verrücktes ausprobiert, auch ohne weiteren Nutzen: ist doch fein :mrgreen:



Momentan sind jedoch erstmal andere Dinge wesentlich wichtiger: es ist der erste Weihnachtfeiertag und ich habe noch nie im Leben einen Rehbraten gemacht. Folglich ist zuvorderst ein Stündlein Kontemplation angesagt.
Ohne jetzt willentlich ins Offtopic abgedriftet zu sein, latürnich :mrgreen:

Joy to the world, the lord has come!
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 892
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Sägegatter funktiontüchtig motorisieren

Beitragvon Atlanta » Sa 26. Dez 2015, 08:58

Liebe Leute,

ich finde Kurts Beiträge sehr schön und freue mich wenn er sich mit seinen Beiträgen in Forum mit einbringt und auch hier seine Beiträge schreibt, die er anderswo schon einmal geschrieben hat. Er könnte auch einen verweisenden Link anbringen und dann dazu Stellung beziehen, daß er für sich ein unktionierendes Sägegatter gebaut hat.

Auch wenn es für meine Projekte im Moment auch nicht in mein Beuteschema paßt, erreue ich mich trotzdem daran, daß Kurt uns seine Ideen für seine Projekte zur Diskussion anbietet, mit allen daraus entstehenden Konsequenzen, daß einige Kollegen garnichts schreiben, sondern nur mitlesen (Zugriffszahlen) oder mithelfen wollen eine optimalere Lösung zu finden, an die er vorher vieleicht nicht gedacht hatte?

Ganz egal was dann auch für Vorschläge kommen, davon lebt ein Forum, wer sich aber ständig die Frage stellt ob, es für einen selbst etwas bringt, wenn die Resonanz sehr gering ist, ob er sich zukünftig auch hier weiter mit einbringen möchte, das kann jeder für sich selbst entscheiden, wie er sich zukünftig verhalten möchte, wein kein großes Interesse vorhanden zu sein scheint. Bedenkt aber bitte auch, daß sich einige Kollegen in der Weihnachtszeit mit der eigenen Familie beschäftigen, vieleicht behalten sich einige Kollegen ihre Kommentare erst einmal zurück, bis der Alltagsstreß wieder losgeht und das Hobby als Freizeitbeschäftigung den nötigen Ausgleich schafft, vom Berufsalltag abzulenken oder die vorhandene Tagesfreizeit auszufüllen.

Egal welche Beweggründe vorliegen auf Beiträge anderer Kollegen zu antworten oder nicht, bitte streitet euch nicht deswegen, sondern beteiligt euch an den Diskussionen oder Beiträgen und haltet das Forum am Laufen und würdigt oder kritisiert das medellbauerische Können des Themenerstellers und laßt euch nicht von anderen Kollegen provozieren, die mal Beiträge bringen, die mit dem Thema nichts zu tun haben.

Mir liegt eigentlich nichts daran ständig, irgendwelche Beiträge dichtzumachen, nur weil manche Kommentare darin zu konträren Diskussionen führen, die besser im Off Topic Bereich geführt werden sollten, jedoch hat der Autor eines Themenstranges auch die Möglichkeit, ebenso wie die mitlesenden Mitglieder, die Forenleitung zu informieren, wenn hier irgendetwas ins Off Topic abdriftet oder wenn sich aus euerer Sicht ein Streit anbahnt.
Bitte nutzt auch diese Möglichkeit der Meldung an die Moderation, wenn ihr meint, daß es euch selber entgleitet.

Gut geführte Themenstränge, sollten auch mal grenzwertige Diskussionen aushalten können, ohne daß man sich ständig, in die "Wolle" bekommt. :a609:

Wie sagt man doch am Rhein so schön: "Es kütt, wie's kütt!" (Es kommt, wie es kommt!)

@ Kurt, laß' dich nicht entmutigen und schreibe mal ruhig weiter, deine durchaus interessanten Beiträge. Ich wüßte zwar momentan nicht, wo ich eine Gattersäge bei meinen Projekten benötigen würde, die Möglichkeit sie aber mechanisch anzutreiben finde ich selbst aber eine großartige Idee, bitte weiter so und lasse uns auch weiterhin an deinen individuellen Vorschlägen zur Modellbahngestaltung daran teilhaben, ganz egel wie hoch oder gering die Resonanz ist.

@ ONvD du bekommst wieder deine Farbe ob du willst oder nicht, ich weiß du kannst auch ganz normal rumnörgeln aber auch das gehört in einem Forum dazu und wir von der Forenleitung müssen das aushalten können, die sich auch weiterhin gerne im Hintergrund aus den Dikussionen heraushalten möchte, sofern möglich. Und nun Feuer frei und beschieße den Admin mit Kommentaren...ich suche noch den Argumentationsverstärker...

:hammernagel:

...schon gefunden... :zunGe2:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Sägegatter funktiontüchtig motorisieren

Beitragvon Schachtelbahner » Sa 26. Dez 2015, 15:40

#####################
Zuletzt geändert von Schachtelbahner am Mo 28. Jan 2019, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Schachtelbahner Kurt
und bleibt negativ

Nicht vom Leben träumen sondern Träume erleben.
40 Videos auf meinem Kanal https://www.youtube.com/channel/UC_BKRQ ... -m0nghcywA
Schachtelbahner
Lokführer
 
Beiträge: 462
Registriert: So 13. Okt 2013, 16:42

Re: Sägegatter funktiontüchtig motorisieren

Beitragvon oligluck » Sa 26. Dez 2015, 18:38

Hmm,
Kurt, du bist immer so schnell eingeschnappt, das reicht für Vier :mrgreen:

Wobei ich deine Einschätzung, wer ein Modellbahner ist oder sich so nennen darf, nicht teile - sie sogar für unbotmäßig arrogant halte.
Sei's drum, das ist deine Sicht der Dinge, und glücklicherweise (so ist meine Sicht) ist sie nicht repräsentativ.

Folglich muss auch ein blutiger Anfänger (hört hört: es gibt Aspekte bei der Moba, wo sich jeder von uns dazu zählen darf!) keine Manschetten haben, Fragen zu stellen.

Beispiel gefällig?
Kürzlich fragte ein User namens "Schachtelbahner", ob denn die Proxxon (welche, bitte?) für diesen oder jenen Zweck einzusetzen ist....
Für solch eine unspezifische Frage wäre ein "probiere es aus" die nächstliegende Antwort. Für Binsenweisheiten ist mir meine Zeit jedoch zu schade.

Zugriffszahlen, Kommentare, Schulterklopfen: in einem Forum wie diesem, bei dem die Anzahl der Teilnehmer noch im Wachsen begriffen ist, wirst du nicht so viele Klicks erwarten dürfen wie im Stummiforum oder bei den H0-Modellbahnleuten (warum hat eigentlich die Qualität dort nachgelassen, in den letzten Monaten? :mrgreen: )

Dein Sägegatter interessiert mich nicht die Bohne. Meine Selbstbaudecoder interessieren dich nicht.
Das ist völlig okay und ich fange also deswegen nicht gleich zu flennen an :zunGe2:

Mit den besten Wünschen für ein Restfest,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 892
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Sägegatter funktiontüchtig motorisieren

Beitragvon Schachtelbahner » So 17. Jan 2016, 23:42

######################
Zuletzt geändert von Schachtelbahner am Mo 28. Jan 2019, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Schachtelbahner Kurt
und bleibt negativ

Nicht vom Leben träumen sondern Träume erleben.
40 Videos auf meinem Kanal https://www.youtube.com/channel/UC_BKRQ ... -m0nghcywA
Schachtelbahner
Lokführer
 
Beiträge: 462
Registriert: So 13. Okt 2013, 16:42

Re: Sägegatter funktiontüchtig motorisieren

Beitragvon Atlanta » Mo 18. Jan 2016, 05:50

Moin Kurt,

jetzt ist deine Bauholzproduktion ja gesichert. :mx7: Nein ernsthaft, mir gefält dein Projektergebnis sehr gut, ich hätte mich auch damit begnügt, wenn das Sägegatter lediglich, die typischen Bewegungen macht, daß du aber gleich echte Sägeblätter eingebaut hast, macht deine Gattersäge jetzt zu einem richtigen Werkzeug der Holzverarbeitung.

Als nächstes könnte man sich mal Gedanken machen, wie man den selbsttätigen Vorschub regeln könnte.

Feldbahnloren könnten hierbei hilfreich sein, dein Sägewerk zu gestalten.

Ich werde jedenfalls ganz gespannt deinen Projektbeitrag weiterverfolgen, du hast mich nämlich ganz neugierig gemacht, mich für dein Sägewerk zu interessieren.

:bigOK: :bigOK: :bigOK:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2679
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Sägegatter funktiontüchtig motorisieren

Beitragvon Burghard » Mo 18. Jan 2016, 19:07

Grüß Dich Kurt!

Ein super Teil hast Du da gebaut, gefällt mir! Ich bin ja auch ein Fan alter Technik und werde mir diesen Bericht auf meine "zukünftige Projekte"- Liste setzen.

Danke für den Bericht. :bigOK:

Viele Grüße, Burghard
Burghard
Schaffner
 
Beiträge: 177
Registriert: So 31. Aug 2014, 11:23

Re: Sägegatter funktiontüchtig motorisieren

Beitragvon Schachtelbahner » So 15. Jan 2017, 17:00

tellung.############
Zuletzt geändert von Schachtelbahner am Mo 28. Jan 2019, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße vom Schachtelbahner Kurt
und bleibt negativ

Nicht vom Leben träumen sondern Träume erleben.
40 Videos auf meinem Kanal https://www.youtube.com/channel/UC_BKRQ ... -m0nghcywA
Schachtelbahner
Lokführer
 
Beiträge: 462
Registriert: So 13. Okt 2013, 16:42

Re: Sägegatter funktiontüchtig motorisieren

Beitragvon oligluck » So 15. Jan 2017, 19:22

Moin Kurt,
ob die Welt ein Modul mit einem funktionsfähigen Sägegatter braucht, sei jetzt mal dahin gestellt...

Aber da ich die Frage für mich mit einem klaren "ja" beantworten kann, freue ich mich natürlich mit dir, dass es nun wieder funktioniert!
Es sind genau solche kleinen Tüfteleien, die aus einem besonderen Modul ein "Ganz Besonderes" machen und vielleicht bei dem einen oder anderen Beobachter entweder überhaupt erst den Wunsch erwecken, in unser etwas "seltsames" Hobby einzusteigen oder auch, ihre eigenen Grenzen darin auszuloten.

Es ist schön, dass unser Hobby so vielseitig ist, weil sich jeder in irgendeinem Teilaspekt besonders austoben kann!
Wohl wissend, dass man dazu schon ein bisschen gaga sein muss, aber das gehört dazu wie die Butter aufs Brot :mrgreen:

Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 892
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Vorherige

Zurück zu Bauen & Gestalten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron