Feldbahnbrücke Holzfarbe

Spur- oder Baugröße unabhängige Themen und Fachgebiete

Re: Feldbahnbrücke Holzfarbe

Beitragvon MaxGymno » Mi 10. Mär 2021, 23:43

Hallo Ingo,
Danke, bei meinem Bauwerk fällt das gar nicht so auf. Habe heute schon Teile gemalt, unten die Hälfte und oben alles. Zwischen die Streichhölzer kam man ganz gut und auch sonst hatte ich kaum Probleme.Nächstesmal werde ich das aber machen.
Viele Grüße Maximilian :fig55:
MaxGymno
Kohlenpolierer
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 10. Mär 2021, 09:17
Wohnort: Düsseldorf

Re: Feldbahnbrücke Holzfarbe

Beitragvon Atlanta » Mi 10. Mär 2021, 23:49

Moin Maximilian,

Bei der Tillig Code 100 Kreuzung H0/H0e wirst du vermutlich Probleme mit den Feldbahnfahrzeugen und deren Radsatzinnenmaßen bekommen, das war jedenfalls bei mir so.
Tillig schied bei mir deswegen leider aus.

Roco's Feldbahngleise sind m. E. in Code 80 = 2 mm und das Peco 00-9/H0e Gleis ist Code 55 = 1,4 mm oder Code 60 = 1,5 mm aber keine Panik, das klappt schon und du kannst die Gleise untereinander kombinieren. Notfalls bei Spur N nach Übergangsschienenverbindern Ausschau halten.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2687
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Feldbahnbrücke Holzfarbe

Beitragvon MaxGymno » Mi 10. Mär 2021, 23:53

Hallo Ingo,
Danke, ich spreche allerdings nicht von einer Tillig Ktreuzung, sondern von einem Technomodell-Bausatz, den ich mit Tillig Schienenprofilen ausgerüstet habe, falls das einen Unterschied macht. Meine Roco Kö (33206) kam problemlos mit ein bisschen Rumpeln rüber.
Viele Grüße Maximilian :fig55:
MaxGymno
Kohlenpolierer
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 10. Mär 2021, 09:17
Wohnort: Düsseldorf

Re: Feldbahnbrücke Holzfarbe

Beitragvon Atlanta » Do 11. Mär 2021, 00:03

Moin Maximilian,

Jetzt habe ich es geschnallt,...ein Tip, werde bloß nicht alt und dusselig :a609: , so wie ich manchmal :gemischtesS: , ...auch das sollte kein Problem werden.

Bei Gleisen mit unterschiedlichen Profilhöhen achte darauf, daß der Schienenkopf möglichst in einer Höhe liegt und unterfüttere das zu niedrige Profil mit irgendwelchen Holzstücken, z. B. aus Funierholz geschnittene Planken.

Schienenverbinder braucht man nicht, wichtig ist dann aber nicht zu vergessen die gestückelten Fahrschienen mit Spannung zu versorgen, z. B. aus einer "Ringleitung."
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2687
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Feldbahnbrücke Holzfarbe

Beitragvon MaxGymno » Do 11. Mär 2021, 00:07

Hallo Ingo,
Ich habe eh schon Übergangsschienenverbinder, das ist zum Glück kein Problem mehr. Ich habe auch schon alle Drahtbrücken. Meine Feldbahn ist kein Kreis, daher brauchte ich eine Menge Drahtbrücken (4 für die Schmalspur)
Viele Grüße Maximilian :fig55:
MaxGymno
Kohlenpolierer
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 10. Mär 2021, 09:17
Wohnort: Düsseldorf

Re: Feldbahnbrücke Holzfarbe

Beitragvon Atlanta » Do 11. Mär 2021, 00:16

Moin Maximilian,

auf deinen Gleissplan bin ich schon mal gespannt, das wird bestimmt eine eindrucksvolle Anlage werden.

Ich bin selber so mehr der Typ oder Fan von "Punkt zu Punkt" Anlagen. Eine Bahnstrecke beginnt irgendwo und endet irgendwo mit diversen Zwischenstationen.

Ob Regel- oder Schmalspur oder beides in Kombination ist Geschmacksache, mal sehen was ich davon umsetzen kann.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US Süd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
L.T.E. – Lübeck Travemünder Eisenbahn Epoche I + II in H0/H0e
Mechanisches Stellwerk
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
Beiträge: 2687
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 18:18
Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

Re: Feldbahnbrücke Holzfarbe

Beitragvon oligluck » Do 11. Mär 2021, 00:23

Hallo Maximilian,
zu deiner Brücke:
viel verwitterter!

Wir denken immer, Holz sei braun.

Oder Schwellen sind fast schwarz, schließlich wurden sie in den 60er-/70er-Jahren in Karbolineum getränkt, bis der Arzt kam.

Aber die Realität zeigt uns was anderes:




Wegen der Kompatibilität Roco/Peco/Tillig:
Ja und nein. Wen du Peco Code 80 meinst, passt es. wie diese Streamline 80-Weiche (SL-E497):



Roco H0e und Peco H0e haben Gelenkzungen, Tillig Federzungen.
Die Weichen von Peco stellen mit einem satten "Klack", die von Roco sind weicher.
Damit lassen sich mit ihnen auch Rückfallweichen bauen.

Ich kenne nur die "normalen" Roco-H0e-Weichen, es gibt auch Feldbahn-Weichen:


Die hatte ich noch nicht in den Fingern. Sie sieht so aus, als könne man den hässlichen Antrieb auch über Kopf versteckt montieren oder gleich durch einen Servo ersetzen. Das ist jedoch nur eine Vermutung.


Und hier ein Vergleich Tillig-Schmalspur (ich hatte gerade nur H0m zur Hand, aber H0e sieht exakt genauso aus) mit Peco Feldbahn-Gleis (hier: SL-400)




(lasse dich nicht von der glänzenden Oberfläche täuschen: die Brünierung beim Tillig-Gleis schuppert eh irgendwann weg)


Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

Re: Feldbahnbrücke Holzfarbe

Beitragvon MaxGymno » Do 11. Mär 2021, 00:23

Hallo Ingo,
Du brauchst gar nicht lange warten, so sieht er aus:


Die Feldbahn ist leider extrem kurz. Ich werde versuchen, sie noch zu verlängern.Der rechte Teil des rechten Flügels liegt im Untergrund (Der M-Gleis Kreis steht für die Gleiswendel) Auf der Linken Sete habe ich moch 30 CM für die Stadt bzw. die vorderste Häuserfront. Zur Verfügung stehen mir 3,4×2,4 Meter und die habe ich, denke ich, relativ gut ausgenutzt.
Viele Grüße Maximilian :fig55:
MaxGymno
Kohlenpolierer
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 10. Mär 2021, 09:17
Wohnort: Düsseldorf

Re: Feldbahnbrücke Holzfarbe

Beitragvon MaxGymno » Do 11. Mär 2021, 00:31

Hallo Oliver,
Meine Brücke sieht relativ schwarz aus:


Ich bin mit der Farbe recht zufrieden, leider deckt der Blitz jede Schwachstelle meiner Bemalung gnadenlos auf. Die meisten der "Fehler" sieht man in echt gar nicht richtig :)

PS: Das Peco Gleis ist zumindest viel schöner, als das Tillig. Wenn ich das Tillig mit dem Roco Feldbahngleis vergleiche, bin ich jedoch unentschieden. Beim Roco Gleis sind die Schwellen deutlich heller und die Schwellen sind anders: Teilweise mit richtigem "Knick" und noch etwas "rustikaler" . Die Entscheidung Peco oder Roco vertagen ich erstmal. Sind die Schwellen bei euch bei der Feldbahn überhaupt noch groß sichtbar? Beim Votbild sieht man die Schwellen ja häufig gar nicht mehr.
Viele Grüße Maximilian :fig55:
MaxGymno
Kohlenpolierer
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 10. Mär 2021, 09:17
Wohnort: Düsseldorf

Re: Feldbahnbrücke Holzfarbe

Beitragvon oligluck » Do 11. Mär 2021, 00:51

:mx7: Hallo Maximilian,
wenn du damit zufrieden bist, ist doch alles im grünen Bereich!
An einem Foto kann ich schlecht rummeckern, weil ich um die verfälschende Wirkung weiß.

Deine Brücke ist jedenfalls perfekt (gewollt) "dilettantisch", ganz nach meinem Geschmack!

Denke daran: die Herren, die im Torfstich arbeiteten oder in einer kleinen Mine, waren keine Eisenbahner, hatten auch nicht unbedingt einen Sinn für Ästhetik. Denen war nur wichtig, dass die Loren mit der wertvollen Ware irgendwie zur Verladung gelangte.



Ein eindrucksvolles Filmchen - achte mal auf die "professionell" verlegte Oberleitung:




Für Vollbildmodus bitte auf
klicken

Viele Grüße,
Oliver


Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Schopenhauer)
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:52
Wohnort: Saar-Lor-Lux

VorherigeNächste

TAGS

Zurück zu Bauen & Gestalten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron